Wie mit oberflächlichen Menschen umgehen?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

also zuerst mal musst du diesen komplex loswerden dich wider besseren wissens denen gegenüber "uncool" zu fühlen!!! halt dir immer vor augen, dass deren verhalten vllt vor 8 jahren noch cool war, aber heute einfach peinlich. und "nutzlos".

ich kann mich nur meinen vorpostern anschließen. ich würde den kontakt einfach reduzieren. wenn du ihnen über den weg läufst grüße freundlich und fertig. zum geburtstag lädst du sie dann einfach nicht mehr ein. ich könnte wetten, dass sie ohnehin nich viel zu dem abend beigetragen haben. ignoriere sie einfach weitestgehend und konzentrier dich auf die menschen in deinem freundeskreis, die dir wirkliche freunde sind! du weißt schon, die person/en, die du auch nachts um zwei anrufen könntest wenn denn freund grad mit dir schluss gemacht hätte, die person/en, die du anrufen kannst wenn ein geliebter mensch in krankenhaus musste. solche freunde sind die wirklich wertvollen!

und ps: der erste schritt wäre sie nicht länger als "freundinnen" zu bezeichnen, sondern als das was sie wirklich sind: "bekannte"!

Du hast ja so recht. :-) Es tut gut zu lesen, dass die meisten von Euch genau so denken. Denn ich hatte wirklich den Eindruck, dass ich wirklich so komisch wäre.

1
@Oberzicke

Niemals. Von dem musst du weg...du bist nicht komisch! Sie empfinden dich als komisch, weil du nicht ihrem Leben entsprichst. Aber das wird einem das ganze Leben begegnen. So lange DU dich nicht als komisch siehst und dich selber als "cool" empfindest...verzichte auf Leute, die dir weis machen wollen, du bist nichts. Hab ich auch alles durch und nicht zu knapp...so ging's 18 Jahre meines Lebens...bis ich mal gespannt hab, dass mein Weg für mich passend ist, nicht für sie passend sein muss ;-)

0

Du känntest doch mit deine Trauzeugin befreundet bleiben. Wahrscheinlich ist sie ganz anders wenn sie mal mit dir alleine ist. Denke dir, dass du Glück hattest und du jetzt noch immer mit deinem Leben zufrieden bist... das scheinen die andere "Mädels" nicht zu sein. Sei nicht zu streng und akzeptiere sie, so wie sie sind, ohne Kontakt zu ihnen zu suchen... ein bischen "smal talk" solltest du üben, dann brauchst dich nicht mehr "uncool" oder sogar "nutzlos" zu fühlen. Alles Gute

hallööchen,

  • alle menschen, die uns begegnen, auch die "oberflächlichen menschen"...

  • sind für uns ein spiegel unserer eigenen persönlichkeit...

  • wir erkennen im gegenüber alles das, was wir in uns selber noch nicht sehen können, oder was wir in und an uns vehement ablehnen...

  • alle menschen die uns begegnen und somit unseren lebensweg kreuzen/begleiten sind für uns "engel"...

  • die uns aufzeigen wollen, wo es für uns lang geht...

  • das heisst im klartext, wenn ich menschen begegne, die ich als oberflächlich einstufe, ...

  • darf ich mich fragen: wo in meinem leben lehne ich oberflächlichkeit ab, wo gestatte ich mir wenig leichtigkeit in meinem leben...

  • nach welchen leitsätzen lebe ich... wer hat diese leitsätze in mir implantiert...

  • und wie würde ich gerne leben???wenn das meine eigene entscheidung wäre...???

  • hab deine oberflächlichen mitmenschen einfach lieb und sei ihnen dankbar, dass sie für dich da sind...

  • alles gute

haben sich deine freunde(innen) wirklich erst dazu entwickelt, oder hast eher du dich im positiven sinne weiterentwickelt, was ja eigentlich ein ganz normaler vorgang ist: man (und frau) wird älter und weiser. dann sind deine freund(innen) wohl auf einer vorherigen stufe hängengeblieben. vielleicht ein grund für dich, mal deinen bekannten/freundeskreis durchzuforsten um festzustellen, wer denn noch auf deiner wellenlänge mitsurft und daher auch noch als freund gelten kann

Eine davon hat sich m. E. erst dazu entwickelt. Wir waren mal ziemlich eng befreundet und ich weiß auch sehr viel über sie, was andere nicht wissen. Vermutlich dadurch, dass unsere Leben aber so unterschiedlich sind, wollte sie dann nicht mehr so viel mit mir zu tun haben? Die andere kenne ich erst seit etwa über einen Jahr und ist die neue beste Freundin der anderen. ;-) Dieses Mädel will halt auch nur nach außen hin zeigen, wer sie ist und was sie hat, aber letztendlich ist nichts vorhanden.

0
@Oberzicke

also mehr scheinen als sein ;-) von solchen freund(innen) halte ich nicht viel, ich bin wie (und wer) ich bin ist mein motto und wer das nicht kapiert auf dessen freundschaft kann ich verzichten. und da du die andere erst ein jahr ist es ja vermutlich auch kein verlust

0

In dem Maße, wie du dich selbst kennenlernst, lieben und annehmen lernst, kannst du auch zu dir stehen. Und wenn du zu dir stehen kannst, wirst du im jeweiligen Moment einfach das tun, womit es DIR am besten geht.

Du wirst auch feststellen, dass du dadurch (durch dein zu dir stehen) immer weniger solcher Menschen in deinem Umfeld hast und Menschen anziehst, die ähnlich "ticken", wie du.

Ich habe nicht den Eindruck, dass du mit diesen "Freunden", die du beschreibst, groß was verlieren würdest :-)))

Was möchtest Du wissen?