Wie macht man eine 1:250 Verdünnung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du hast eine Ausgangslösung und willst die 250fach verdünnen. Dazu nimmst Du z.B. einen Milliliter der Lösung und füllst mit dem Lösungs­mittel (vermutlich Wasser) auf 250 ml auf.

Manchmal sagt man auch schlampig, man will einen Reinstoff 250fach ver­dün­nen. Dazu nimmst Du ein Gramm und kübelst 249 Gramm Lösungs­mittel dazu. Die richtige Bezeichnung für sowas wäre „eine Lösung mit Massen­anteil 1/250 bzw. 4‰ herstellen“.

Da im Chemielabor nur selten präzise 1-ml-Pipetten zu finden sind, wird man in der Praxis 10 ml auf 100 ml, davon wieder 10 ml auf 250 ml verdünnen.

1

Ein Teil der Substanz  250 Teile Wasser

z.b.: 1 L Substanz musst du 250 L Wasser dazugeben

1 ml / 1g Stoff + 250 ml destilliertes Wasser

10 ml /10g Stoff + 2 1/2 l dest. Wasser

Da gibts verschiedene Möglichkeiten, z.B. man nimmt 1g des zu verdünnenden Stoffes (vorher abwiegen) und gibt dann Wasser dazu bis man 250g erreicht hat (also quasi 249g Wasser). Das ganze macht man also am besten auf einer Waage, was am genauesten ist. Man kann auch 1g des zu verdünnenden Stoffes abwiegen und dann 249 ml Wasser zugeben.

Man gibt z.B. zu V(Ausgangslösung) = 1 mL  zu V(Wasser) = 249 mL, dann hast Du eine Verdünnung 1 : 250.

Vergleiche diese Antwort mit denen der anderen Antwortgeber.

Indem du auf 1 Liter irgendwas 250 Liter was anderes schüttest

Was möchtest Du wissen?