Wie lernen analphabetische Immigranten lesen und schreiben?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn du persönlich Interesse hast, Imigranten das Schreiben und Lesen beizubringen, dann kannst du ihnen auch Privatunterricht geben.

Ich glaube nicht, dass man sich da eine Erlaubnis einholen muss. Wenn man mit einer kleinen Gruppe (2-3 Leute) anfängt, dürfte man das in den Griff bekommen.

Ein paar Zettel, ein paar Stifte und man fängt an, ihnen das ABC beizubringen.

Wenn du dich allein überfordert fühlst, nimm dir noch jemanden dazu, der auch Freude daran hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Whitekliffs
11.02.2016, 18:20

Hallo Netie

ja, ich habe aktuell 4 syrische Frauen (drei sind junge Mütter, die vierte ist eine ältere Frau) kennengelernt. Sie sprechen die Sprache praktisch noch nicht, nur die Kinder können bereits gut reden.

Ich denke, es würde den Frauen doch sehr helfen, wenn sie lesen könnten.

Jetzt frag ich mich, wie macht man das? Denn sie wissen ja noch nicht, dass Apfel Apfel heisst. Und so weiter. Wo setzt man an?

1

Im Grunde verbindest du Laute mit Buchstaben. Du zeigst einen Buchstaben und sagst den Laut. Dann irgendwann sprichst du en Wort und fragst, wo sie den Laut hören, am Anfang, in der Mitte oder am Ende.

Das ist allerdings schwierig, weil du das auf deutsch machst und sie kein deutsch können. Für Kinder zeigt man Bilder, danach können die Kinder das Wort sprechen. Du musst das Wort selber sprechen und am Besten noch zeigen, was es bedeutet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Whitekliffs
11.02.2016, 20:43

Ich dachte, vielleicht von Namen ausgehend (kleingeschrieben). Das a von ali oder assad. Das m von machmud. Das  p von patat (Kartoffel). Das b von (wie sie sagen) bebe= baby. Und dann versuchen, in einem Text die einzelnen Buchstaben zu entdecken.

Ich habe mir die arabische Schrift angeschaut. Es erscheint mir so auf die Schnelle unmöglich, um da einzelne Buchstaben zu erkennen. 

0

Mir begegnet dieses "Problem" gerade in meiner privaten Umgebung.
Uff, da ist ganz neues "Andenken" gefragt.
Zuerst haben wir es mit bereits integriertem Syrer als Dolmetscher versucht....
Nach den ersten Aufschrieben, quasi als 1. Klasse-Wörter lernen,
stellten wir nach einigem Probieren erst fest, daß Lesen offenbar nicht möglich ist......Von selbst hatte Ahmed das nicht rübergebracht......

Der Dolmetscher gab schnell auf, er sagte, dafür fehlt ihm die Kompetenz, Geduld und Zeit.

Ich kann und will aber nicht "abhauen", Ahmed ist schließlich DA.

Nach einiger Zeit kam ich auf folgendes Konzept:

Eine Kombination von Vormachen, Bild- und Schrift-Lehrwerkzeug erstellen,
mit dem BILD im Kopf:
wenn ich einem sogenannten "Wolfskind", was nur im Wald gelebt hat, Sprache beibringen wollte, muß ich eben bei NULL anfangen,
in jeder Hinsicht, und so ähnlich muß ich nun einem Erwachsenen begegnen,
der als Analphabet aus einer ganz anderen Kultur kommt.

Vor allem: MICH total auf die Theorie "norden", und meine eigenen Vorstellungen, Glaubenssätze, Moral, Oberlehrermentalität, etc. mir klarmachen, daß ich sie habe, und dann beim Unterrichten WEGLASSEN.

Gerade so, als wenn wir beide ala Robinson & Freitag auf einer einsamen Insel wären.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Interessante Frage, als ich denke erst einmal wie alle anderen Immigranten auch nur eben mit Berücksichtigung. Analphabeten sind schließlich nicht dumm und können lesen und schreiben lernen.
Ich denke nur es ist recht schwierig Leite zufinden die es ihnen beibringen. Denn man müsste ja sehr gut Deutsch und deren Muttersprache können oder mindestens Englisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Whitekliffs
11.02.2016, 18:29

Es geht wirklich nicht um DUMM. 

Die Frauen tun mir einfach so leid, dass sie bis jetzt noch nie die Möglichkeit hatten, Bildung zu geniessen.

Aber sie sprechen nur arabisch. Und ich nicht! Sonst wär's ja relativ einfach.

0
Kommentar von Maybewrong
11.02.2016, 18:36

Also das sie alle überhaupt keine Bildung gehabt haben stimmt nicht. Leider gibt es das viel zu häufig, ich finde einen einzigen dieser Fälle schon zu viel trotzdem.
So weit ich weiß ist z. B. Syrien dahingehen schon recht fortschrittlich. Und die wenigsten sprechen mehr als Arabisch, einige nur ein wenig Englisch. Und das meine ich, das ist das Problem wer spricht bei uns schon Arabisch und Deutsch gut genug um zu unterrichten und besitzt genügend Zeit, hat Ahnung mit traumatisierten Menschen und leider auch Ahnung wie man einer erwachsenen Frau die noch nie lesen konnte das beizubringen?  

0
Kommentar von Maybewrong
12.02.2016, 14:05

Aber ist nun einmal so das nur jemand der beide Sprachen gut spricht jemand anderen die Sprache beibringen kann. Sonst werden nur die Fehler weitergegeben.
Wir lernen in der Schule ja Französisch/Englisch/Latein/.. Von Lehrern die die Sprachen auch beherrschen, zwar nicht unbedingt wie Muttersprachler aber sie haben die Sprache studiert.  (Es gibt zwar auch Muttersprachler die unstudiert ihre Sprache unterrichten aber das ist etwas anderes da ihre Kurse genügend Vorwissen haben)
Und die Zeit ist eben auch ein Faktor, wenn du 2,3 Leuten etwas beispringen willst musst du dich auf jeden einzelnen einstellen und vorbereiten das kostet nun einmal Zeit und alles andere in deinem Leben bleibt auch nicht stehen.
Und in DE haben wir so oder so zu wenige Lehrer.

0
Kommentar von Maybewrong
13.02.2016, 09:43

Das meine ich nicht. Ich meine, dass es wichtig ist, dass wir helfen aber ich halte es für eher nicht so gut wenn Leute, die kaum Ahnung haben versuchen Deutsch beizubringen. Man kann jemanden nicht langfristig etwas beibringen wenn man selbst nicht so gut ist. Für den Anfang geht das vielleicht aber langfristig muss richtiger Deutschunterricht her.
Wenn du helfen willst, informier dich und ich ziehe dann auch den Hut vor dir, ich könnte es nicht. Nicht weil ich nicht will, sondern weil mir leider die Zeit fehlt.

0

Aehnlich wie du in der ersten Klasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von soulbrotherg
13.04.2016, 15:30

Super hilfreich.
Nur,.....
WER kann sich daran en Detail erinnern?
Wenn überhaupt, dann nur emotionale "Eindrücke"....
Außerdem kommt der Schüler vom Kindergarte/Hort,
und hat die Muttersprache als Basis schon dort und zuhause kennengelernt.....

0

genau so wie analphabetische Deutsche lesen und schreiben lernen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?