Wie lerne ich als Schwuler einen Partner in der Öffentlichkeit kennen?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also das ist vieeeel einfacher als du denkst. Heutzutage gibt es viele Schwule oder Bi-Männer. Angenommen du bist in einer großen Stadt, da ist die wahrscheinlichkeit schonmal viel größer dass du da Glück hast jmd zu finden also schau du sitzt zB auf ner Parkbank und neben dir ein Typ der dir gefallen könnte. Dann machst du Folgendes: Beobachte ihn, und zwar so dass er das bemerkt. Wenn er dann deinen Blick erwidert, schaue interessiert, aber auf keinen Fall irgendwie jetzt nen versauten Blick zuwerfen oder so^^ schaue wie er reagiert. Evtl. lächeln wenn du merkst dass er dich mag. oder sprich ihn an, Sorry können Sie mir sagen wie viel Uhr es ist oder so^^

freut mich, dass ich dir offensichtlich helfen konnte! Immer schön cool bleiben - es gibt oft spontan die perfekten Möglichkeiten um jdn. anzusprechen und kennenzulernen!

0

Da es niemandem auf der Stirn geschrieben steht wird das nicht sehr einfach sein. Da du ja selbst nicht hetero bist müsstest du wissen wie sich nicht Heteros verhalten oder sich kleiden.

Nicht alle Homosexuellen Menschen kleiden oder verhalten sich "anders" - im Gegenzug habe ich auch schon heterosexuelle kennenlernen dürfen, die sich absolut - entschuldigt das Wort - tuntig verhalten.

0

"Öffentlich" sind auch Gaststätten oder ähnliches. Da Menschen ihre sexuellen Neigungen nicht auf der Stirn stehen haben, empfiehlt es sich daher schon bekannte (verufene ?) Örtlichkeiten aufzusuchen.

Selbst wenn es einen dort nicht gefällt, hat man doch zumindest die Chance zu erfahren, wo man sich noch umsehen könnte. In dieser Hinsicht auf den Zufall zu hoffen, kann durchaus heißen nie einen Partner zu finden ...

Das ist, als würdest du nur allzu gerne mal von der Polizei kontrolliert werden, fährst aber immer vorschriftsmäßig, nie unsicher und schon gar nicht alkoholisiert oder unter Drogen auf "Schleichwegen".

Du willst nicht auffallen (oder fällst halt nicht auf) und erwartest, dass dich dann andere auf der Straße mit ihren Blicken vernaschen (mal übertrieben gesagt) - das ist wie "Waschen ohne nass zu werden" :-D

Wenn du so selbstbewusst und süß... oder gutaussehend bist, wird dich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch schonmal ein junge/Mann "in der Öffentlichkeit" attraktiv gefunden haben und hätte dich womöglich gerne angesprochen. Warum hörst du nicht auf, dich finden zu lassen sondern ergreifst die Initiative und fängst selbst mal an (zu suchen, zu flirten, jemanden anzulächeln...)?

Schon klar, dass man hier wohl eher Hemmungen hat, aber wenn du so hetero wirkst, werden dich - wenn überhaupt - sonst nur mal taffe Mädels ansprechen (von denen du ja eher nix willst). Also entweder dann etwas aus dir raus gehen und selbst Leute ansprechen oder du suchst virtuell - oder aber du gehst doch mal in die Szene (die ich pers. auch nicht mag)... um zumindest mal das "ungefährliche Flirten / Ansprechen" zu üben und dich selbst auszuprobieren, ist das wohl ein gangbarer Weg. Viel Erfolg! ;-)

Man erkennt nunmal keine Heterosexuellen, Homosexuellen oder Bi-Sexuellen an Äußerlichkeiten!

Was möchtest Du wissen?