Wie lange sollten Kinder bei ihren Eltern wohnen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hi,

in anderen Kulturen leben die Kinder solange daheim, bis sie mit dem eigenen Ehemann/Ehefrau zusammen ziehen. Vom Elternhaus direkt in das nächste Familienleben.

Ich denke gerade weil es hier so viele Möglichkeiten gibt, ziehen auch viele früher aus. Studieren, Ausbildung, Arbeiten - ist alles möglich und man kann viel erleben. Ich persönlich finde es negativ, wenn Frauen und Männer solange bei Mama und Papa wohnen bis sie selbst eine Familie gründen. Man verpasst so viel, verpasst so viele Möglichkeiten, Chancen der Weiterentwicklung. Und meist ist die Abnabelung nie wirklich erfolgreich gewesen. Man hockt dann abends oder am Wochenende immer noch (jetzt mit Ehemann/Ehefrau) bei den Eltern.

Ich finde die Eltern haben es auch verdient nachdem sie die Kinder erzogen haben irgendwann mal wieder für sich selbs Zeit zu haben. Kinder, die ewig daheim wohnen schränken auch die Eltern ein. Man kann auch eine super unterstützende und liebende Familie haben, ohne dass die arme Mutter alles macht und man ständig aufeinander hockt.

Aber der Trend geht aktuell auch in Deutschland zu den "Helikopter-Eltern", die ihre Kinder nicht gehen lassen wollen. Aber ob das gesund ist, ist die andere Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man ist für seine Kinder, bis sie 18 J. (bzw. 25 J.) alt sind unterhlatspflichtig. Wenn die KInder noch in der Ausbildung sind oder ein Studium absolvieren, ist man auch bis 25 Jahre unterhaltspflichtig.

Danach gibt es keinen Grund mewhr, die KInder bei sich wohnen zu lassen oder sie finanziell zu unterstützen.

Manche Kinder ziehen wegen der Arbeit oder des Studiums schon früher aus, andere wollen früher selbständig sein, wie z.B. meine Kinder.

Sie wollten nach der Ausbildung sofort ihr eigenes Leben leben und dafür aufkommen. Das heißt aber nicht, dass ich sie rausgeworfen habe, wir kommen immer noch sehr gut miteinander aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist unterschiedlich. Es gibt viele deutsche die auch in einem Alter nahe der 30 noch zu Hause wohnen. Viele wollen auch ausziehen, ist ja nicht so das die Eltern einen immer rausschmeißen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Platz genug in der Wohnung ist, spricht doch nichts dagegen.

Das heißt ja nicht, dass man sich dann benehmen muss wie im Hotel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In anderen Kulturen ist es üblich, dass unverheiratete Kinder zuhause leben. Wenn sie eine eigene Familie gründen, dann ziehen sie auch aus.

Das hat traditionelle und kulturelle Hintergründe.

Auch heiratet man dort auch erst, wenn es gewährleistet ist, dass der Ehemann die Familie auch ernähren kann. Wenn zuwenig Geld da ist, dann wird auch nicht geheiratet.

Ein Sozialsystem wie bei uns gibt es dort ebenfalls nicht, und alle zahlen in eine Kasse, die in der Regen von einem verantwortungsvollen Familienoberhaupt sinnvoll verwaltet wird.

Das ist übrigens auch häufig der Grund, warum sich Migranten trotz geringer Einkommen oder abhängig von Hartz4/Sozialleistungen, trotzdem ein hochwertiges Auto (Statussymbol) leisten, alles kommt in einen Topf, auch Zuverdienste, und der Patriarch entscheidet was mit dem Geld passiert.

Erst wenn das "Kind" auszieht und eine Familie gründet und somit ein Einkommen wegfällt, entscheidet der Patriarch nicht mehr frei über dessen Gehalt. Nichtsdestotrotz wird das Kind sämtliche Ersparnisse abgeben wenn er es fordert, weil die Familienstruktur eine ganz andere ist, als bei uns, nämlich nach einer genau definierten  Hierarchie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In anderen Ländern/ Kulturen hat die Familie ein ganz andere Bedeutung als hier in DeutschlandIc, ich glaube nicht dass deutsche Eltern ihre Kinder loswerden wollen, jeder will hier irgendwie selbstständig werden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist nicht unbedingt so dass deutsche Eltern es kaum abwarten können bis die Kinder ausziehen ^^
Natürlich gibts Eltern die ihre Kinder am liebsten gar nicht gehen lassen wollen oder Kinder die sich ihr lebenlang bemuttern lassen und nicht auf eigenen Beinen stehen wollen

Es kommt dabei sehr auf die Person an würde ich jetzt mal so sagen :)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jedes Land hat andere Sitten. So ist es in Deutschland sowie Japa/China wichtig das die Kinder möglichst schnell auf eigenen beinen stehen können.

In ärmeren Ländern leben die Kinder oft noch lange zuhause, um die Familie unterstützen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du hast teilweise Unrecht. Es gibt auch viele deutsche Eltern, hauptsächlich Mütter, welche klammern und das (erwachsene) Kind so lange wie möglich bemuttern wollen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast (zumindest in meinem Fall) Unrecht. Ich bin seinerzeit auch erst mit 30 ausgezogen. Das hatte aber den Hintergrund, dass ich Vollzeit gearbeitet und für ein Eigenheim gespart habe (welches ich heute besitze). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
swissss 04.06.2016, 12:22

alles richtig gemacht :-) 

0

Ich erwarte, dass meine Kinder spätestens mit 20 so weit sind, dass sie ausziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange bis die Eltern es erlauben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?