Wie lange Meerschweinchen päppeln?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo

ich persönlich würde da eher zu einer 2. Tierarztmeinung neigen. Die meisten Tiere können solche Handicaps ganz gut ausgleichen. Wenn es in seiner gewohnten Umgebung mit seinen vertrauten Kollegen ist, sollte das eigentlich nicht so ein großes Problem darstellen. Mit Hilfe ihres Geruchssinnes und den Tasthaaren können sich die Tiere auch bei Blindheit weiterhelfen. Wichtig ist, dass alles so bleibt wie sie es gewohnt sind, zB Ausstattung des Geheges.

Meiner Meinung nach klingt das eher danach als ob es noch zusätzlich Schmerzen hat. Vielleicht durch einen hohen Augeninnendruck. Sinnvoll wäre daher es einem Meerschwein-erfahrenen Tierarzt vorzustellen. Was hat den dein jetziger TA gesagt, warum es blind geworden ist? Konnte eine Augenkrankheit festgestellt werden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Roadman1991,

Blindheit ist keinesfalls ein Grund, ein Meerschweinchen einzuschläfern! Meerschweinchen finden sich sogar bei Totalerblindung noch gut zurecht und fressen entsprechend.

Ist Dein Schweinchen sehr plötzlich oder schleichend erblindet? Wenn es schleichend erblindet ist, sollte das Zurechtfinden incl. Futter finden und fressen überhaupt kein Problem sein. Wenn es sehr plötzlich erblindet ist, braucht es natürlich etwas Zeit. Dennoch wird es das Futter riechen und finden und fressen. Wichtig ist, dass die Struktur im Gehege erhalten bleibt.

Ist der Erblindung eine Krankheit vorausgegangen? War es kürzlich krank? Wie alt ist Dein Schweinchen? Bekommt es irgendwelche Medikamente? Manche Medikamente schlagen sehr auf den Appetit.

Ich hatte ein Schweinchen, das ein Glaukom und osseäre Choristie hatte. Ich war mit ihr regelmäßig bei einem Tierarzt für Augenheilkunde, der den Augeninnendruck maß. Die Krankheit wurde sehr frühzeitig erkannt und sie bekam Augentropfen. Sie erblindete schleichend, zum Schluss hat sie nur noch schemenhaft Schatten wahrgenommen. Dennoch hat sie sich sicher und schnell im Gehege bewegt und kam gerannt, wenn es Futter gab.

Du solltest auf jeden Fall weiterpäppeln, so lange, bis es wieder selbstständig frisst. Einschläfern ist kein Thema.

Wenn Dein Schweinchen plötzlich das Fressen eingestellt hat und die Blindheit bereits bestand, besteht vermutlich überhaupt kein Zusammenhang zur Blindheit. Ich würde zu einem zweiten Tierarzt gehen, der das Schweinchen gründlich durchcheckt. Google mal nach "Tierarzt für Heimtiere" in Deiner Nähe. Ein "Tierarzt für Kleintiere" ist nicht dasselbe, er kennt sich i. d. R. mit Meerschweinchen nicht besonders gut aus.

Alles Gute, Goldsuppenhuhn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo katjesr5 Wir waren beim normalen Tierarzt und in einer Tierklinik. Beide habend das gleiche gesagt: Alle werte gut und gesund und das es blind ist. jedoch hat keiner der beiden ärzte ultraschall, geröngt oder augendruck gemessen. Beide haben nur vitalwerte überprüft, abgetastet, fieber gemessen und ins maul geschaut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von katjesr5
27.06.2016, 15:18

Deinem Text nach klingt es so als ob es relativ plötzlich erblindet ist. Wenn dem so ist, finde ich das was beim TA oder in der Klinik gemacht wurde etwas wenig. Wie schauen die Augen denn aus? Sind sie "nur" trüb oder sieht man weiße Ränder, stehen sie möglicherweise hervor?

0

Da ich schon ca. 20 Jahre Meerschweinchen habe bin ich auch schon durch Höhen und Tiefen gegangen denn man hängt ja an diese süßen Tierchen, wenn eins meiner Meerschweinchen krank war habe ich auch alles versucht es zu retten aber es ist eine einzige Quälerei für die Tiere wenn sie Zwangs ernährt werden wenn die Meerschweinchen aufhören zu fressen entscheiden die sich von ganz alleine nicht mehr zu wollen dann sollte man sie erlösen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?