Wie lange dauert ein (Labor)praktikum an der Uni?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei uns in Chemie ist das so geregelt, dass die Fachchemiker später mit dem Labor anfangen als die Lehrämtler, also jetzt im SoSe haben die erst in den Semesterferien.

Von dem was ich mitbekommen habe, stehen sie 3 Mal pro Woche im Labor und jeweils von 14:30-18:00.

Lehrämtler dagegen nur einmal pro Woche, insgesamt 10 Mal (wenn man nix verhaut oder krank war und nachkochen muss), ebenfalls von 14:30-18:00.

Es gibt auch z.b. bei uns in der Anorganik Wahlpflicht ein Blockseminar, bei dem man entweder jeden zweiten Tag von 10-18:00 im Labor steht und die anderen Tage Blockseminar (die Theorie) hat, oder eben von 10-13 oder so Theorie hat und dann 14-18 Labor.

Das ist immer unterschiedlich ^^°

Deine Uni hat doch sicher ein Onlinesystem für die Veranstaltungsanmeldung? Bei uns ist die 1. Belegphase schon gelaufen, die Termine sind alle eingetragen, sodass man sich schon den Stundenplan zusammenstellen kann.

Ansonsten schau im Modulhandbuch nach oder auf der Seite deines Instituts, bei uns haben die Stundenpläne für Chemie schon reingestellt, weil es eh immer nur einen Termin gibt und keine Ausweichveranstaltung...

Bei uns Lehrämtlern ist es auch so geregelt, dass wir uns aussuchen können, an welchem Wochentag wir ins Labor wollen :O damit kann man eig immer ganz gut planen...

Viel Spaß schonmal :D (und viel Durchhaltevermögen beim Schreiben der Protokolle >_>)

Guck doch mal ins Modulhandbuch zum Studiengang. Der steht im Netz und da stehen solche Dinge drin.

Es gibt Praktika während des Semesters. Da stehst du statt einer Vorlesung ein paar Stunden im Labor und lernst Laborarbeit.

Dann verlangen manche Hochschulen, dass man bis Ende des Studiums ein oder zwei mehrwöchige Praktika außerhalb macht. Da gilt es nachzulesen, wie lang die sein müssen. Es ist prinzipiell dann dein Bier, wann du das machst... Wenn du sagst, du kannst es dir leisten mitten im Semester ein paar Wochen nicht zur Hochschule zu gehen, meckert niemand wenn du es mitten im Semester machst... Eigentlich sind dafür aber die Semesterferien da ;)

Wieder andere Hochschulen verlangen ganze Praxissemester. Da hast du ein Semester lang keine Vorlesungen oder so, sondern machst eben ein 24-wöchiges Praktikum.

Fazit: Nachlesen. Von Studiengang zu Studiengang und von Hochschule zu Hochschule unterschiedlich.

Praddi 08.08.2017, 10:54

Ich habe schon versucht das herauszufinden , aber auf den Seiten leider noch nichts genaueres gefunden , ich guck nochmal nach. Danke auf jeden Fall! 

0
RedPanther 08.08.2017, 11:00
@Praddi

Die meisten Hochschulwebsites haben ne Suchfunktion. Gib da mal Modulhandbuch ein.

In einer idealisierten Welt guckt sich jeder erst das Modulhandbuch an, bevor er sich auf nen Studiengang bewirbt, damit er nicht zu Studienbeginn aus allen Wolken fällt, dass es eben doch ne Vorlesung+Prüfung im absoluten Hassfach gibt.

1

Die Praktika können an der Uni unterschiedlich gestaltet sein, je nach Institut, bei dem sie stattfinden.

Häufig sind Praktika während des Semesters, bei manchen kann es aber auch vorkommen, dass sie bis in die Semesterferien (oder besser gesagt vorlesungsfreie Zeit) stattfinden.

Häufig ist man für mehrere Wochen am Stück im Labor. Während der Vorlesungszeit sind die Laborzeiten am Nachmittag nach den Vorlesungen und gehen dann meist bis in den Abend (oft bis nach 18.00 Uhr). Während der Semesterferien beginnen die Praktika häufig schon morgens um 8.30 Uhr oder um 9.00 Uhr.

Es kann aber auch sein, dass Praktika nur einmal in der Woche stattfinden, aber dann das ganze Semester über laufen.

Kommt ganz auf Uni und Art des Praktikums drauf an. Das kann man Pauschal nicht beantworten.

Was möchtest Du wissen?