Wie konnte man die Tschernobyl-Reaktoren noch bis 2000 weiterbetreiben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gab dazu mal eine interessante Reportage: 

(davon gibt es 5 Teile). Da wird auch ein Arbeiter aus dem Kernkraftwerk interviewt. Der erzählt, dass die Strahlungsbelastung in den noch im Betrieb befindlichen Reaktoren natürlich höher ist als normal und die Arbeiter deshalb (allerdings völlig unzureichende) Vergünstigungen und einen höheren Lohn bekommen. In der Reportage ist auch zu sehen, wie erschreckend nachlässig man mit den Sicherheitsvorkehrungen für die Mitarbeiter ist.

Dass die Reaktoren überhaupt noch so lange am Netz waren ist mit Sicherheit einzig und allein finanziell bedingt. Da rücken mal ganz schnell alle Bedenken über gesundheitliche Folgen in den Hintergrund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, die wurden vor Ort gesteuert und gesund war das Umfeld bestimmt nicht. Würden da unsere Grenzwerte und Bestimmungen gelten, hätte man wohl nicht mehr dort arbeiten dürfen.

Noch größer ist allerdings das Problem in Fukushima. Das ist ja nicht verwaist sondern muss weiter gereinigt und betrieben werden. Da gibt es inzwischen fast keine Fachleute mehr, die noch mehr Strahlung vertragen und daher werden Leute für viel Geld angeworben, die bereit sind, da zu arbeiten. Sobald die die sehr weit hochgesetzten Grenzwerte erreichen, werden sie ausgetauscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So hoch ist die Strahlenbealstung gar nicht.

Der Boden auf dem Gelände wurde ausgetauscht. Und natürlich gelten in Rußland auch andere Grenzwerte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sergggej
11.01.2016, 01:01

Tschernobyl liegt in der Ukraine

0

Bist du dir sicher das die weiterbetrieben worden sind ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zalto
09.01.2016, 11:25

Ja, kann man nachlesen. Es war sogar geplant, noch zwei weitere Blöcke in Tschernobyl neu in Betrieb zu nehmen.

0

Was möchtest Du wissen?