Wie klettert man auf einen Baum, der keine Äste hat?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Baumkletterset zum Klettern bspw. an einer Kiefer, die "untenrum" ja keine Äste hat, besteht aus folgendem:

Kletterseil, Sicherungsschlingen (die legt man beim Hochklettern um den Baum und verbindet sie mittels Karabiner / Express-Set mit dem Kletterseil)

Baumklettergurt mit zwei Metallringen links und rechts von der Hüfte

Baumkletterschlinge, ein relativ starres Stück Seil, welches man um den Baum legt und links und rechts in die Metallringe einhängt, damit man den Baum sozusagen umschlingt und sich beim Hineinsetzen in den Gurt per Gegendruck mit der Schlinge festhält. Idealerweise ist die Baumkletterschlinge auf einer Seite einstellbar, damit man sich den Baum so nah/weit herholen kann, wie man will.

"Steigeisen" (keine richtigen Steigeisen aus dem Alpinismus), das sind Steigbügel, die bis fast zum Knie gehen und am Unterschenkel und am Fuß festgemacht werden. Auf der Innenseite, ca. beim Mittelfuß ist ein scharfer Dorn aus Stahl, den man beim Hochsteigen in die Rinde rammt. Dadurch hat man einen sehr guten Stand und kann die Baumkletterschlinge entlasten und weiter nach oben schieben. Zum Weitertreten setzt man sich wieder in den Gurt, dass die Baumkletterschlinge greift und setzt einen nach dem anderen Fuß nach.

Bei der Bergrettung wird man darin ausgebildet, um bspw. Gleitschirmflieger zu retten, die sich in einem Baum verfangen haben. Bisher habe ich das aber noch nicht für solche Einsätze benötigt. Das angehängte Bild ist bei einem "Einsatz" entstanden, wo wir die Drohne eines Freundes aus einem Baum holen mussten.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
 - (Kraft, Baum, Bewegung)

Danke :D

0

so viele Fragen:

  • welche Bäume? (Höhe, Dicke, Wert ...)
  • wessen Bäume? (eigene, fremde?)
  • warum klettern? (Samenernte, Spaß ...)

Profis im Baumklettern hierzulande verwenden natürlich Seile, alleine schon aus Sicherheitsgründen, aber auch um den Baum vor Schäden zu bewahren...

Früher wurden an Schuhe montierte Kletterhaken verwendet und/oder Dorne (eher an den Innenseiten als vorne an der Spitze), die in Rinde und Holz getreten wurden - das schadet aber dem Baum und so ist v. a. der Besitzer sicher nicht begeistert = kann teuer werden, wenn Du sowas machst... - und es ist schlicht gefährlich, weil Du abrutschen kannst und keinerlei Sicherung bietet...

Es gibt aber auch Leute die barfuss und ohne jede Sicherung auf Palmen klettern...

und wenn es nur der Birnbaum im Garten ist: wie an der Stange in der Turnhalle: üben üben üben...

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Der Baum hat erst ab 4-6m Höhe Äste und einen Umfang von etwa 3m. Der Baum hat an einem Ast ein Seil ran geknotet bekommen.

Ich wollte natürlich wissen, wie die das gemacht haben.

Wer war es? Keine Ahnung

Wem gehört er? Er steht in einem Park also...

Was ist es für ein Baum? Puh...😅

0
@Lord2005

3 Meter Umfang ist also ein echt großer Parkbaum mit etwa 1 Meter Durchmesser... Linde, Eiche sowas...

zum Wie: schau mal den Knoten genau an: ich würde das Seil drüberwerfen, eine Schlinge knüpfen und die zuziehen...

Wenn der Knoten anders (oben geknüpft) aussieht: warum schließt Du aus, dass der Seilverknoter dazu schlicht eine Leite mitgebracht hat? ;-)

0

Man nimmt ein Seil (ja, ich hab gelesen was du geschrieben hast) oder ein Tuch, bindet daraus eine Schlaufe um den Stamm und stellt sich in die Schlaufe. Dann stemmt man die Beine gegen den Stamm und den hintern in die Schlaufe und kann so den Stamm hochklettern.

Also mit Messern nicht :D auch nicht mit schuhen wo spitzen sind...

JA mit Kraft ( sehr sehr viel kraft ) da du dich ran ziehen( arme) und gleichzeitig abdrücken ( beine) musst und dabei auch noch hoch klettern.

Oder du ziehst dich mit den Armen und beinen ran. ( robbst halt hoch ) haha ka probier es mal aus und schrieb ob du es schaffst .

Parkour? Dann nimmst du Anlauf, springst aus zwei Metern Entfernung zum tiefstgelegenen Ast ab und ergreifst ihn. Oder noch besser du findest irgendwas um von dort aus abzuspringen, ne Mülltonne oder so.

Ohne ast?

0
@2Fragesteller6

Moment mal, welcher Baum hat denn keine Äste? Dann ist die Frage falsch. Sollte heißen Klettern auf nen entasteten Baumstamm.

1
@NoBoomer

Äste komme erst ab 4-6m höhe. Und da ist ein Seil rangeknotet. Deswegen die Frage :D

0
@Lord2005

Dann musst du entweder auf ne hochgelegene Absprungfläche hoffen und die vier Meter schaffen. Oder du versucht es mit Free Climbing/ Pole Climbing. Brauchst dafür aber echt Power in jedem Triceps.

0
@NoBoomer

Das wird wohl eher nicht meins 😅

Trotzdem danke.

0

Was möchtest Du wissen?