Wie kann man Tarot-Fragen richtig stellen? Gibt es Beispiele?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was du in den Karten siehst, kann zum Spiegel deiner Seele werden - da passen gut solche Fragen wie z.B. "warum bin ich manchmal so traurig?" oder "was sollte ich ändern, damit ...?" oder "was ist gerade zwischen ... und mir wichtig?" oder "an welchem Punkt meiner Entwicklung stehe ich gerade?". Solche Fragen - sicher findest du in der Art noch viel mehr.

recht schönen dank für Ihre beiträge:) das hat mir schon sehr viel weiter geholfen. manchmal habe ich einfach ein blackout bzw. mir fehlen die worte. es sind fragen wie zum beispiel "warum...", oder "was..."etc. und vielen dank für ihren tipp:)

1

Hallo Shali5
Ich denke dass es vor allem beim Tarot viel mehr darum geht fragen seiner selbst zu beantworten. Ich muss aber auch sagen, dass ich schon verstehen kann was du meinst. ich weiß natürlich nicht wie weit du bereits fortgeschritten bisst, ich denke aber, dass eine kleine, nicht zu ernst zu nehmende Hilfestellung ganz schön sein kann. Nimm dies aber bitte nicht als festgefahrene Richtlinie und mache deine eigenen Erfahrungen. Die folgenden Fragen sind eher oberflächlich und Trendverläufe. Die grund Vorraussetzung für das was folgt ist das beherrschen der sieben Legemethoden.

Wie steht es mit meiner Beziehung zu X? =Das Liebesorakel, Das Partnerspiel

Wie steht es mit meinem Projekt? =Das Kreuz

Wie geht es mit meinem Beruf weiter? =Das keltische Kreuz, das kreuz, der

Kompass
Was kann ich tun um meine Geldprobleme zu lösen\ Wie finde ich die große Liebe? =Das Kreuz, der nächste Schritt, der Weg

Soll ich es mit X noch mal versuchen oder besser etwas anderes probieren? =der Kompass

Bei weiteren Fragen fühle ich mich Geert, wenn du mich anschreibst.

Noch ein Tipp. Denk mal weniger in die Richtung: was bringt die Zukunft? Soll ich das und das tun oder nicht? Statt dessen mehr an Selbsterkenntnis, inneres Wachstum, deine Entwicklung und die Entfaltung deiner Fähigkeiten (die dann auch mit Konflikt- und Entscheidungsfähigkeit, also mit deiner Zukunft zu tun haben).

Eigentlich bist du auf dem Weg deiner Erkenntnis.Wichtig ist, Frieden mit allen zu schließen. Es wird die Zeit kommen, wo du merken wirst, wie ungerecht die Welt zu dir ist. Ein gesunder Lebensstil ist das wichtigste. Kein Einfluß von gesellschaftliche Strömungen z.B. eine Marke, gar kein!!! Alkohol, kein Nikotin, keine süßen Limonaden. Deine Kernfrage ist - Wer bin ich, für die Welt ? Erst wenn du das weißt, kannst du die anderen Fragen stellen. Wenn du dem Tarot Fragen stellst, nie zum Test immer spielerisch ernst nehmen, wie ein Rat eines Freundes, aber dieser hat keine Ahnung von dir und antwortet nur aus seiner Sicht. Fange mit kleinen Dingen an z.B. eine teure Pflanze (wertvoll für dich) und frage jeden Tag das Tarot ob die Pflanze Wasser haben möchte, und handele dann nach dem Gefühl(Tarot). Beobachte, wo du denkts. Im Bauch, im Kopf? Viel später kannst du dir über den Aufbau der Fragen gedanken machen.

Hallo Shall5,

aus Büchern das zu lernen geht nicht.

Deshalb habe ich auch vor ein paar Jahren begonnen Tarot zu unterrichten (in Bremen)

Wie stelle ich richtige Fragen, was bedeuten die einzelnen Karten, welche Legesysteme, welche Spielvarianten. Und überhaupt, welche Decks...

Wenn Du Interesse hast melde Dich.

Sonnige Grüße

Klemens

www.sonnenzentrum.de

Was möchtest Du wissen?