Wie kann man eine Rechnung unter Vorbehalt bezahlen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, das stimmt.
Mit dem Begleichen einer Schuld erkennt man ja normalerweise die Richtigkeit dieser Forderung an. Wenn man die Zahlung aber mit dem eindeutigen Vermerk "unter Vorbehalt" (und am besten auch einer getrennten schriftlichen Begründung an den Empfänger) leistet, macht man deutlich, dass man die Höhe der Forderung nicht anerkennt aber auch nicht zahlungsunwillig ist.
Wichtig ist das ganze bei einer Rückforderung. Rückfordern kann man sein Geld natürlich auch sonst, muss aber einen Rechtsgrund nachweisen. Wenn schon die Zahlung nicht Vorbehaltlos erfolgt ist, ist dann nicht der Zahlende beweispflichtig, sondern der Zahlungsempfänger.

Die Möglichkeit einer Zahlung unter Vorbehalt kommt dann infrage wenn Dir unrechtmäßig Entgeld berechnet wurde , was Du nicht verursacht hast. Das ist bei uns z.B. oft Durch datenfehler Vorgekommen und bis zur Prüfung des Sachverhaltes und um einem Mahnschreiben aus dem Weg zugehen haben wir immer den Vermerk auf der Rechnung gemacht-Zahlung unter Vorbehalt-. Meistens wurde uns dann das zuviel berechnete Geld ,Gutgeschrieben.

naja, vielleicht wenn du eine rechnung im voraus zahlst. nach erhalt der einwandfreien ware ist natürlich nichts mehr zurückzufordern. denke dies verfahren kann nur bestandteil eines vertrages sein.

Was möchtest Du wissen?