Wie kann man das Leben auch ohne Geld geniessen?

13 Antworten

Ganz ohne Geld oder mit wenig Geld? Ganz ohne ist schwierig - es gibt aber eine Frau, die das praktiziert: Ein Leben ohne Geld Heidemarie Schwermer fühlt sich beim Tauschen freier.

http://www.wdr.de/online/panorama/schwermer/index.phtml

Gib doch bei Google ein "Leben ohne Geld" (in Anführungszeichen) - da steht einiges darüber. Für mich persönlich wäre das aber nichts.

Und mit enig Geld? Viel Preisvergleichen; entscheiden, was für einen wichtig ist und auf was man verzichten kann; Freundschaften/Bekanntschaften pflegen, schauen, wo es etwas kostenlos gibt...

Brot selber backen. Dazu genügt oft nur Wasser und Mehl. Fische fangen. Es gibt auch Wintergemüse. Selber einkochen. Nussbäume. Blüten, auch auf Bäumen, die man essen kann und nicht schlecht schmecken. Aber da muss man sich auskennen! Was nicht giftig ist! Sonst haben Kleingärtner oft viel Überschüssiges, wenn man da fragen würde. Löwenzahn, Brennnessel und Gänseblümchen usw. sind echt lecker! Habe mal einen Film über einen Mann gesehen, der aus Not tatsächlich die Blätter von dem Bäumen aß. Und als er wieder Geld hatte, machte er das trotzdem noch. Oder Familien die Gras essen.

Für den Grundbedarf (Essen, Kleidung, Wohnen) geht es in unserer Gesellschaft nicht ohne Geld, da musst Du schon in ein Land auswandern, wo man Geld gar nicht kennt. Ansonsten genießt Du Dein Leben am besten, indem Du Dich nicht vom Geld regieren lässt! Wenn Du Freude an Dingen hast, die kein Geld kosten (Natur, Bewegung, Träume ...) dann genieße sie in vollen Zügen. Bedenke aber, dass es nicht so viele Menschen gibt, die diese Leidenschaft mit Dir teilen, die meisten hängen doch irgendwie am Konsum!

Garnicht. Daher spiele ich Lotto :-D

Nein, im Ernst: Die wichtigsten Dinge im Leben kann man nicht kaufen. Für alles andere gibt es... ;-)

es gibt unzählige ideen wie man ohne geld vieles geniessen kann.leute in tauschringen haben alle was zu geben und können etwas gebrauchen was man selbst anbieten könnte,wie z.B. für eine(-n) rentner(-in) was vom supermarkt mitbringen,vorlesen o.ä. meist sind das auch interessante leute die sich abseits vom konsummainstream orientieren und viel kreativität mitbringen. jetzt kommt der herbst immer deutlicher und vieleicht gibt es in deiner umgebung ja walnussbäume,holunderbeersträucher oder sogar maronis.diese mit freundin oder freund sammeln zu gehen und weiterverarbeiten zu gemeinsamen genuss kann spass machen. die kreativsten gratis abenteurer(-innen)sind kinder mit denen man losstreunen kann und sich von ihnen zu eigener kreativität anstecken lässt(wenn sie nicht schon zu sehr von nintendo und co. korrumpiert wurden oder von ihrer umgebung überreglementiert werden).oft braucht es eine weile,bis der eigene blick,die umgebung wieder frisch zu sehen,die möglichkeiten die abseits vom geld vorhanden sind wahrnimmt,aber es lohnt sich. letzte woche waren einige freunde von mir an einem überlaufbecken eines regionalen flusses und haben eine unterirdische party mit wenig geld gefeiert...nicht jedermanns sache aber spassig!oder es gab einen tag der offenen tür verschiedener yogagruppen.in einem dorf etwas ausserhalb meines wohnortes treffen sich leute sonntags am alten backhäuschen und backen gemeinsam holzofenbrot. wellnesspoints antwort hat mir gut gefallen und ich bin mir sicher,dass es zahllose ideen gibt,die es zusammenzutragen lohnt. vielleicht gibt es ja noch mehr gute ideenlinks zu deinem thema und menschen,die sich auch ausserhalb des internets treffen,um solche ideen umzusetzen? bin sehr interessiert an infos !

Was möchtest Du wissen?