Wie kann ich schwimmen ohne das Wasser in meine Nase kommt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo!

Atme beim schwimmen durch die Nase nur aus, dann komm auch kein Wasser rein ;) Das ist übungssache, Mund einatmen, Nase ausatmen.

Die anderen beiden Sachen hängen vom Training ab. Schneller wirst du, umso mehr du trainierst. Zudem solltest du deinen Schwimmstil optimieren. Das geht am besten, wenn dir jemand zuschaut, der Ahnung hat und dir dann Tipps gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also es ist eigentlich ganz einfach. Du kennst doch den Moment wenn du Schluckst, das du in diesem Moment nicht Atmen kannst. Den täuschst du einfach solange du tauchst vor. Fertig.

Länger Luft anhalten kann ich niocht erklären was da ist. Du soltlest vorher nicht unbedingt 100 Meter gerannt sein ö.Ä.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu der 1. Frage: Ich denke wenn es so schlimm mit dem Wasser in die Nase bekommen, solltest du evtl. mal zu einem Arzt gehen und fragen was das sein könnte.

zu Frage 2; Vllt hilft es gleichmäßig zu schwimmen, und nicht so hastig da wenn man schön gleichmäßig schwimmt durchs Wasser durchgleitet und sich nicht durch das Wasser "quält". ^^..

und zur Frage 3 kann ich eig. nur raten, immer wieder üben oder mal immer wieder am Tag kurz die Luft anzuhalten und Probieren es immer Länger zu schaffen. Natürlich darfst du es nicht übertreiben, sonst wirst du noch Ohnmächtig :D.

LG Flo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hehe, das mach ich auch immer mit meiner Freundin.

Zur ersten Frage: Hatte ich auch mal eine Zeit, Naseklammern stören nur meiner Meinung nach. Beim tauchen würde ich ein bisschen Luft in die Nase lassen und nur durch die Nase ausatmen, dann geht es eigentlich.

Zur zweiten Frage: Rhythm is the key. Im Rhythmus schwimmen ist sehr effektiv, ich schwimme (wenn ich Brust schwimme, also Froschdingens) tauche kurz runter, mach ein kräftigen Stoß, tauche auf, nehme kurz Luft, und wieder runter. Oder halt Kraulschwimmen, nur alles im Takt.

Zur dritten Frage: Trainieren und allgemein Ausdauerschwimmen hilft sehr dabei, außerdem gut vorbereiten (entspannen). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Du kannst das Eindringen von Wasser in die Nase verhindern, indem Du durch die Nase ausatmest, eine Nasenklammer hilft natürlich auch.

Desweiteren hilft nur Training:

üben, üben, üben heißt der Weg zum Erfolg. Du kannst das Luft
anhalten auch unter Wasser trainieren. Das kannst Du im flachen Bereich
des Wassers. Hocke Dich dort, zuerst mit angehaltenem Atem, auf den
Boden. Indem Du Dich nicht oder nur wenig bewegst, braucht Dein Körper
auch weniger Sauerstoff. Der Drang zu atmen setzt durch den steigenden
Kohlendioxidgehalt in Deinem Blut ein, nicht durch den Sauerstoffmangel.
Trainiere das öfter, auch beim Tauchen in Bahnen und Du wirst sehen,
die Zeit unter Wasser ohne Luft zu hohlen lässt sich verlängern.BITTE
MACHE DAS NICHT OHNE BEGLEITUNG, damit Dir bei Problemen jemand helfen
kann. (Schwimmbad blackout) Willst Du mehr darüber wissen, dann schaue
bei nach. Ich glaube, im April 2008 hat ein Mensch namens David Blain in
einer Wasserkugel 17 Minuten und 4 Sekunden ohne Luft zu holen
ausgehalten.Wenn Du dann tauchen solltest, atme vor dem Tauchen einmal
tief ein und während des Tauchens langsam aus.


Gruß Klaus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich halte (logischerweise) beim Tauchen ja die Luft an und wenn ich dann wieder nach oben komme atme ich durch die Nase aus. Bei mit klappt das immer und ich habe nie Wasser in der Nase.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?