Wie kann ich mit Tennis aufhören?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du solltest dich mal mit deinen Eltern zusammen setzen. Sie können dich nicht zu einem Sport zwingen der dir überhaupt keine Freude bereitet. Am besten du erklärst Ihnen warum du den Sport nicht magst, bzw. warum du auch keine Turniere spielen möchtest. Vielleicht hast du ja andere Hobbies oder Sportarten die dir mehr Spaß machen und kannst ihnen vermitteln, das Tennis einfach nicht dein Ding ist. Auf jeden Fall würde ich mich nicht zu etwas zwingen lassen, was mir selbst keinen Spaß macht.

Es ist immer schön, wenn die ganze Familie ein Hobby hat. Prima, wenn das klappt. Aber bei dir ist das halt nicht der Fall. Du magst schön spielen, was aber nicht heißt, das es dir auch Freude macht. Und dafür ist ein Hobby halt in erster Linie da. So solltest du das auch deinen Eltern sagen: ja ich kann spielen,ich weiß, aber Freude macht es mir halt nicht.

Das Probelm dürfte dann vielleicht sein, das du dich ausgeschlossen fühlst, wenn die anderen zu Turnieren fahren, darüber reden, fachsimpeln usw. Das muss dir klar sein, und auch deinen Eltern. Beschweren das dann nur der Tennis im Vordergrund steht, solltest du dich dann nicht allzuoft.

Gibt's denn eine andere Sportart oder sonstiges als "Zaunpfahl", womit du winken könntest?

Klar, wenn bei euch alle so vom Tennis begeistert sind, ist es schwer, sich davon abzuwenden. Trotzdem sind 5 Jahre ein ziemliches Pfund, das du in die Waagschale beim Argumentieren werfen kannst.

Wenn es einfach nicht dein Ding ist und auch keinen Spass macht, wird deine Familie es wohl oder übel akzeptieren müssen. Viel Glück dabei! ;)

Sag Ihnen das dir der Sport nicht gefällt. Du solltest dich wehren! 

Versuch sie zu überzeugen das du "keine Lust" darauf hast.

Sag ihnen du spielst nicht mehr.

Wenn du keine Lust hast solltest du es auch sagen. Such dir einen anderen Sport und sag ihnen, dass du lieber den Sport ausführen möchtest ;-)

Also, ich rate dir da nur: sei einfach du selbst. Und sei nicht jemand, den die anderen ständig haben wollen. 

Ich hatte das auch schon durchlebt, mit anderen Sachen. Geschichte gerne gegen Nachfrage. 

LG,

rallerapper799

Lara1989 25.10.2017, 14:02

Danke für deine Antwort, kannst du mir deine Geschichte erzählen?

1
rallerapper799 25.10.2017, 14:09
@Lara1989

Gerne. Ja, selbstverständlich. 

Als ich 15/16 war, hatte ich angefangen, mir lange Haare wachsen zu lassen. Dabei hatte ich ständig auf alles geachtet, was dazugehört (d.h. Frisör, regelmäßig pflegen, lose Haare, welche z.B. beim kämmen wieder beseitigen, etc.). 

Und trotzdem hatte mich meine Verwandtschaft so lange gedrängt, mich von meinen langen Haaren zu trennen, bis ich es 2015, mit 21 Jahren nicht mehr aushielt. Dann entfernte ich mir das, aber bereute es anschließend. Denn mit 22 und 23 ging es mir nicht gut mit kurzen Haaren.

Also beschloss ich Anfang diesen Jahres, wieder ich selbst zu werden. Und inzwischen habe ich mein normales Aussehen fast wieder und freue mich sehr darüber.

0

Werde erwachsen und vertrete Deine Meinung.

Es ist Dein Leben und nicht das Deiner Mutter.

Du sollst nicht unglücklichsein, nur weil sie solche Ambitionen mit Dir hat.

Erkläre Deiner Familie, das Du andere Inetressen hast.

Sie werden das akzeptieren müssen. Dich kann niemand zwingen.

Mario

Was möchtest Du wissen?