Wie kann ich mir selbst Disziplin beibringen?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Leidensdruck muss ein gewisses Niveau erreicht haben, damit man den Einstieg schafft. Das dauert mitunter eine gewisse Zeit.

Sport: Du verabredest Dich mit jemandem zu immer wiederkehrenden Terminen (dann fällt die Ausrede schwerer, wenn Du keine Lust hast). Wenn der Andere keine Lust hat, geh trotzdem los. Ihr könntet vereinbaren, dass Ihr Euch - bei Lustlosigkeit - nicht gegenseitig anruft um abzusagen. Dann geht man davon aus, dass der Andere am verabredeten Platz wartet. Oder Du meldest Dich zu einem Kurs bzw. im Fitnessstudio an. Das kostet Geld. Wer schmeißt schon gerne Geld aus dem Fenster.

Ich habe einen Jahresvertrag in einem Studio abgeschlossen, welcher mich 80,00 € pro Monat gekostet hat. (allerdings mit Trainer). Ich habe jeden Montag um 10:00 Uhr auf der Matte gestanden. Ein einziges Mal musste ich den Termin verschieben. Es wurde leichter, als sich die ersten Erfolgserlebnisse einstellten. Hinterher hatte ich meistens ein Glücksgefühl; mindestens aber gute Laune

Schokolade: Ich habe mir vorgenommen, keine gezuckerten Lebensmittel mehr zu essen. Meinen Heißhunger (der immer noch da ist) stille ich mit Honig; zum Beispiel auf Vollkorntoast. Oder mit Teigwaren, die nur natürliche Süßungsmittel (Honig, Früchte usw.) enthalten. Bis es soweit war hat es eine Weile gedauert. Ich musste erst viele Informationen über die Schädlichkeit von Industriezucker lesen, bis ich das geschafft hatte. Klar esse ich manchmal noch gezuckerte Sachen; aber eher sowas wie Kuchenbrötchen oder Splitterbrötchen. Wenn ich anfangs vor dem Süßigkeitenregal stand, habe ich mir die Zutatenliste auf der Verpackung durchgelesen und mir verging der Appetit. Es ist hilfreich zu wissen, dass der Heißhunger auf Süßes, der oft nach dem essen herzhafter Speisen auftritt, nur etwa eine halbe Stunde anhält. Du musst Dich also nur diese kurze Zeit zusammenreißen. Wenn Du dennoch Lust auf Schokolade hast, nimm nur ein kleines Stück und genieße dieses, in dem Du es lange im Mund behältst. Anfangs kannst Du die Vollmilchschokolade durch Bitterschokolade ersetzen. Die ist nicht so süß. Dann ersetz Du die 100g-Tafel Schokolade durch einen kleinen 20g-Riegel. Mach Dir aber auch klar, dass es der Zucker ist, der Dich abhängig macht und nicht die Schokolade. Kakao ist nicht süß.

Mach im Supermarkt einen großen Bogen um die Schokolade und andere Süßigkeiten. Was nicht zu Haus ist, kann nicht gegessen werden.

Gruß Matti

Danke für den Stern.

Gruß Matti

0

hey,...also 1. sag das deiner familie/freunden die dich daran erinnern sollen und dich zb. anrufen sollen,wenn du laufen gehen solltest,weil du es ja wolltest 2. lad dir jemanden dazu ein, sag deinem freund/freundin sie soll mit kommen, und wenn sie dann erstmal vor der haustür steht,kannst du unmöglich absagen! 3. verbinde es mit was schönem, lad dir zb, neue musik runter die du dir dann erst während dem laufen anhörst oder mach dann an deinem ziel fotos von was schönem(oder von dir;) 4. belohne dich danach, freue dich auf was leckeres zu essen, oder einen schönen film oder so... 5. sag es dir mehr mals ' ich will sport machen,ich will laufen gehen, ich will, sooo gerne,ich will....' ;DD vielleicht hilft es deinem unterbewusst sein;) gutes gelingen :)

Setze dir ganz kleine Ziele. Wenn du dann wieder darüber nachdenkst, das Vorgenommene ausfallen zu lassen, dann versetzt dich in die Situation am nächsten Tag, wenn du dich tierisch drüber ärgerst. Fang ruhig mit Lappalien an, z.B. 10 Minuten spazieren gehen. Meist fällt uns ja gar nicht unbedingt das Machen schwer, sonder das Überwinden. Fokussiere dich deshalb erstmal darauf.

Um deinen Willen zu stärken, könntest du z.B Versuchungen, wie Schokolade, einfach bei einer Freundin abgeben oder erst gar keine kaufen, denn so kommst du zu Hause erstmal an keine heran. Wenn du dir vornimmst Sport zutreiben dann mach dir am besten einen strikten Zeitplan wo du alle Punkte aufschreibst und sie nach und nach abarbeitest, und ein Häckchen dahinter machst, du glaubst es nicht aber nach einer Zeit fühlst du dich sehr stolz wenn du siehst wie viele Häckchen hinter den Aufgaben stehen. :D Um dich auch mal auf etwas zu freuen, mach in der Woche einen ''Gönntag'' bei dem du zu deiner Freundin gehst und einfach mal dir etwas Schönes gönnst, oder ins Restaurant gehst. Aber denk dran, nicht zu sehr übertreiben. LG Claire

an einen trainingsplan hatte ich auch schon gedacht, werde ich demnächst auch umsetzen...Danke! :)

0

Am besten hilft, wenn du dich ganz konkret mit einer Freundin zum Sport verabredest. Und wenn ihr euch gegenseitig versprecht, nicht abzusagen.

Da hält der innere Schweinhund noch am ehesten die Klappe. Und er wird lernen, dass du aktiver wirst.... soll heißen, du wirst das immer besser hinkriegen, an Sport gewöhnt man sich.

Im Idealfall fehlt er dir sogar, wenn es mal nicht klappt

Was möchtest Du wissen?