wie kann ich meinen Wellensittich am besten zum Tierarzt transportieren, er ist noch nicht zahm und sehr ängstlich...?

6 Antworten

Aber bitte einen vogelkundigen Tierarzt aufsuchen, da sich ein solcher in Bezug auf Vögel weitergebildet hat. Vögel werden während des Studiums kaum thematisiert, so dass sich die meisten Tierärzte mit diesen nicht auskennen. Von diesen wird dann gerne einfach eine Spritze mit Vitaminen mitgegeben oder ein Antibiotikum, ohne das Tier weiter untersucht zu haben...

Vogelkundige Tierärzte findest du auf folgenden Listen:

welli.net/tierarzt-liste.html

vwfd-forum.de/viewforum.php?f=232

Eine weite Strecke und die Kosten sollten einen nicht daran hindern, wenn es um die Gesundheit des Tieres geht.

In Tierkliniken gibt es hin und wieder auch Tierärzte, die sich mit Vögeln auskennen. Einfach bei einer in eurer Nähe anrufen und erkundigen. Ansonsten zu einem der Tierärzte auf der Liste fahren, auch wenn dieser weiter weg ist. Tierkliniken sind im Übrigen täglich und rund um die Uhr erreichbar. Auch bieten Kleintierpraxen Notdienste an (hier bitte unbedingt zu einem vogelkundigen gehen). Einfach die Ansage auf dem AB abwarten.

Sollte dich keiner fahren können oder wollen, so kannst du auf öffentliche Verkehrsmittel (Bus, Taxi, Zug, S-/ U-Bahn) zurückgreifen.

Tipps zum Transport:

birds-online.de/gesundheit/gesallgemein/tierarzttransport.htm

birds-online.de/allgemein/autotransport.htm

Hast du noch weitere Wellis? Wellis sind nämlich Schwarmtiere und eine Einzelhaltung solcher damit alles andere als artgerecht (Tierquälerei) ist. Der Mensch ist kein Ersatz und der Vogel immer einsam. Aufgrund dessen entwickeln sie i.d.R. Verhaltensstörungen und schließen sich dem Menschen an. Als Mensch kann man aber nicht rund um die Uhr für das Tier da sein. Und selbst wenn man dies könnte, so wäre man kein adäquater Ersatz für Artgenossen. Als Mensch kann man nun einmal kein arttypisches Verhalten an den Tag legen, wie z.B. mit dem anderen Welli um die Wette fliegen.

welli.net/einzelhaltung.html

Hallo,

bitte beachte was Hagebuttenkeks zu vogelkundigen Tierärzten schrieb, das ist sehr wichtig!

Zum Transport für ausgewachsene Wellensittiche sollte man einen Transportkäfig nehmen. Das ist nicht ein kleinerer normaler Vogelkäfig (die sind zu groß, der Vogel kann darin flattern, lässt sich vom Arzt schwer fangen und hat im Auto etc. ein größeres Verletzungsrisiko), sondern eine "winzige" Box mit einer Sitzstange, die man im Zoohandel erstehen kann für ca. 10 Euro. Ich nehme inzwischen die Sitzstange allerdings raus, da sie sich oft verschiebt und den Tierarzt beim Einfangen behindert. Auch eine Kleintierbox ist geeignet. Die legst du mit Küchenkrepp aus und legst dem Welli als Proviant eine Gurkenscheibe und ein Stück Kolbenhirse hinein.

Wenn dein Welli nicht zahm ist und freiwillig hineinsteigt, solltest du den Raum abdunkeln und ihn dann mit einem vorsichtigen, aber beherzten Griff mit einem weichen, engmaschigen Tuch (kein Strick oder so) greifen und sofort in den Transportkäfig setzen. Du hast aber nicht nur einen Welli, oder? Sie sind Schwarmtiere und müssen mindestens zu zweit gehalten werden (zwei Hähne oder ein Paar). Wenn sie sich gut verstehen, kannst du den Partnervogel auch mitnehmen, insbesondere, wenn du etwas ansteckendes vermutest, da der zweite dann wrs. auch behandelt werden muss.

Diese Kleinen Boxen für Kleintiere sind praktisch,von diesen Mini-wellikäfigen zum Tragen halte ich persönlich wenig, weil die Vögel mit den Flügeln in den Seiten hängen bleiben können. Zum Einfangen solltest du dein Zimmer abdunkeln und mit einem Küchentuch in der Hand ( damit er die Hand nicht zukünftig für böse hält) den Welli ganz vorsichtig einfangen.Niemals auf den Brustkorb drücken! Lg, hoffe ich konnte helfen

Es gibt auch so Transportboxen,ähnlich wie die für Katzen... halt nur in klein ...in fast jedem Zubehör laden... (sagt man das so ?) Aufjedenfall ein Laden der Haustier Zubehör verkauft...dort kann man dir sicher weiterhelfen.

Habe auch so eine Box für meine Wellis.

0

Ich habe vor kurzem bei Fressnapf kleine Transportkartons für Vögel gesehen, die auch nicht teuer sind.

Kartons sind nur für Küken bzw. ganz junge Wellis geeignet, die sich darin noch sicher fühlen, weil es an den Nistkasten erinnert. Ausgewachsene Tiere transportiert man darin besser nicht, sie sind zu groß und haben darin normalerweise Angst. Für erwachsene Vögel ist eine Transportkäfig bzw. eine Kleintiertransportbox besser.

0

Was möchtest Du wissen?