Eine Frage an alle Veganer?

Eine Frage, die ich bereits in einem veganen Forum gestellt habe, da wurde ich großteils nur blöd angemacht.

Falls der Begriff Naziganer noch kein allseits bekannter ist, kurz als Einleitung. Der Naziganer ist der, der den Veganismus wie eine Religion lebt und laut schreiend, jeden auf biegen und brechen, der kein veganer ist zum veganismus konvertieren will. Nicht zurückschreckt vor beleidigungen, falsch-studien, falschaussagen und allem was zu diesem extremismus dazugehört.

Ich habe jetzt nun im Bekannten-, Freundes- und Familienkreis, Bauern, die ihr Vieh wirklich artgerecht aufziehen und alle klagen über dasselbe. es kostet einfach extrem viel geld das vieh artgerecht zu halten, der veganismus als trend zeigt schon spuren! Die Billiganbieter werden auch nicht weniger und die kosten für artgerechte haltung immer höher.

ich denke mir, wenn die anzahl von naziganern stetig steigt und sie immer mehr leute versuchen zu konvertieren... und das auch schaffen, werden sich die bauern, die noch wert auf artgerechte haltung legen, sich das nicht mehr leisten können. Da es aber immer Fleisch- bzw tierproduktkonsumenten geben wird, werden die dann auf billigprodukte zurückgreifen (müssen), da die bauern für gute haltung entweder aufhören, oder den preis in die höhe treiben müssen.

Folgendes klingt jetzt etwas radikal, aber man könnte doch irgendwo sagen, dass irgendwann der veganismus massentierhaltungen und billigprodukte unterstützt. zumindest laut meiner logik. und ich denke, dass ich da nichtmal so verkehrt damit liege.

meine frage ist nun, wie eure gedanken dazu sind, ob ihr so etwas bedenkt/berücksichtigt? Gibt es eine Bewegung gegen Falsch-studien, meinungsmache und bücher, die... ich sag mal ein bestimmtes bild prägen sollen (zum bsp die china study, wo sowas von schindluder betrieben wurde)? Die Idee vom veganismus ist ja total cool und ich respektiere jeden, der das aus rein ethischer sicht macht. Der Trend ist wie ich finde, das was aus der ganzen situation eine große "gefahr" macht.

Mich beschäftigt das schon ziemlich, wenn ich ehrlich bin.

...zur Frage

Ich sehe keinen logischen Zusammenhang zwischen hohen Kosten für artgerechtere Nutztierhaltung und Veganismus?

Natürlich ist es teurer, ein Tier artgerechter aufzuziehen als in Massentierhaltung, denn diese Tiere brauchen mehr Platz und sie wachsen langsamer heran, sodass in derselben Zeitspanne weniger Fleisch produziert wird.

Das hat aber doch mit dem Anteil von Veganern nichts zu tun - die stellen immer noch eine Minderheit dar (je nach Quelle ca. 1% Veganer und 5-10 % Vegetarier an der Gesamtbevölkerung). Und sie sind keine Kunden der Fleischindustrie, ob Tierwohl/Bio oder Billigware vom Discounter.

Schuld an den Hürden für artgerechtere Nutztierhaltung sind vor allem die Verbraucher, die größtenteils nicht bereit sind, mehr Geld für die artgerechte Haltung auszugeben, sondern das billigste wollen, und auch die Politik, die es versäumt, durch Subventionen (nur) die artgerechtere Tierhaltung zu fördern. Mit den Veganern oder "Naziganern" hat das nichts zu tun.

Im Gegenteil - es würde schon beträchtlich zum Wohl der Tiere beitragen, wenn die Bevölkerungsmehrheit weniger Fleisch essen, dieses aber teurer bezahlen würde. Denn artgerechtere Tierhaltung wird sich erst lohnen, wenn das billige Fleisch aus Massentierhaltung nicht mehr gekauft wird bzw. viele Leute bereit sind, für die bessere Tierhaltung auch zu bezahlen. Da sollte man sich als Fleischesser lieber an die eigene Nase fassen (bin ich bereit, deutlich mehr auszugeben, damit "mein" Tier ein besseres Leben hatte?), als die Veganer zu beschuldigen.

...zur Antwort

Hallo,

Ziervögel sind in der Regel gesellig, d.h. müssen mindestens zu zweit gehalten werden. Nymphensittiche verstehen sich recht gut mit Sittichen, sofern beide Arten genug Platz und einen eigenen Rückzugsort haben.

Allerdings ist das Zusammenleben derselben Art am besten, d.h. wenn es mehr Vögel sein sollen, hättet ihr und auch die Wellis mehr davon, wenn ihr auf vier Wellensittiche aufstocken würdet. Voraussetzung ist natürlich genug Platz, d.h. vier Sittiche sollte man schon in einer Voliere (+ Freiflug) halten.

Definitiv nicht dazusetzen darfst du große Papageienarten und auch von "Spitzschnäbeln" wie Finken oder Kanarien ist eher abzuraten.

...zur Antwort

Das kann man auf die Entfernung anhand dieser Fotos nicht sagen. Eventuell hat er starken Durchfall, sodass das Gefieder verklebt ist und gelblich verfärbt, möglich wäre auch zusätzlich eine Entzündung der Haut oder eine Erkrankung des Verdauungstrakts/Legedarms. Auf jeden Fall sieht das extrem ungesund aus und dein Welli muss DRINGEND zu einem fachkundigen Tierarzt! Ein Monat ist doch eine Ewigkeit, also mach sofort einen Termin.

Der unbewegliche Fuß kann gebrochen oder verstaucht sein (würdest du auch eine Woche warten, bis du mit einem verletzten Fuß zum Arzt gehst? Dein Tier hat höchstwahrscheinlich Schmerzen!), Lähmungen können aber auch durch organische Ursachen auftreten, z.B. Tumore oder Nierenerkrankungen. Nur ein guter Tierarzt kann das abklären.

...zur Antwort

Du meinst Steinchen, wie sie auch im Sand sind? Das ist normal und nicht giftig, im Gegenteil. Da Vögel ihr Futter nicht zerkauen, fressen sie kleine Steinchen (oder bei großen Vögeln wie Hühnern auch schon mal Kieselchen), die im Verdauungstrakt dazu beitragen, die Nahrung zu zermalmen. Das ist normal und nicht ungesund.

Die Steine sind aus diesem Grund extra dem Sand beigemischt, es gibt sie auch einzeln zu kaufen als Vogelgrit.

...zur Antwort

Hallo,

hier findest du gute Infos zum Freiflug (übrigens auch konkret zu deiner Frage...):

https://www.welli.net/freiflug.html

Wenn das Zimmer vogelsicher gemacht wurde, kannst du sie fliegen lassen. Sie findet den Eingang von allein und geht auch von selbst wieder rein, es kann am Anfang aber etwas dauern. Auf der verlinkten Seite findest du auch Tipps dazu.

Allerdings ist es nicht artgerecht, nur einen Welli und nur einen Nymphensittich zu halten. Diese Tiere sind Schwarmvögel und keine Einzelgänger! Jeder Vogel braucht mindestens einen Artgenossen zur Gesellschaft. Beide Arten vertragen sich zwar ganz gut, sind aber keine geeigneten Sozialpartner, genausowenig wie Menschen oder Spiegel. Du hättest ja auch nichts davon, mit einem Gorilla zusammen zu leben ;)

Schaffe daher bitte für jeden Vogel einen geeigneten Partner an oder beschränke dich auf eine Vogelart (d.h. z.B. Nymphensittich gegen einen zweiten Welli "tauschen").

...zur Antwort

Hallo,

Knabbert sie wirklich oder meinst du ein Beißen? Das Zwacken machen Wellensittiche ab und an, das gehört zu ihrem normalen Verhalten.

https://www.welli.net/bissige-wellensittiche.html

Ich gehe mal davon aus, dass dein Welli dich nicht beißt, weil du ihn bedrängst, sondern während sie freiwillig auf die Hand kommt?

Einige meiner Vögel haben das gemacht, andere nicht. Man konnte sehen, wie sie sich dann teilweise richtig da reingesteigert haben und aus dem sanften Knabbern plötzlich ein fester Biss wurde. Mit Konditionierung hat das nichts zu tun, ich habe dabei nie "Au" gesagt oder so.

Deine Hand sieht allerdings richtig verletzt aus. Du solltest das auf jeden Fall desinfizieren! Wenn sich etwas entzündet, geh zum Arzt.

Das Zwacken kann man manchmal etwas lindern, wenn man die Vögel viel beschäftigt, d.h. jeden Tag viele Stunden Freiflug, viel Knabberspielzeug (z.B. frische Zweige oder Kork) und andere Spielsachen. Allerdings ist es auch ein Verhalten, was manche Wellis zeigen. Bestrafen bringt nichts. Du kannst deine Hand wegziehen oder sie anpusten (das mögen die allermeisten Wellis gar nicht, aber du tust ihr damit nicht weh), dann lässt sie davon kurzfristig ab, allerdings kommt sie dann vielleicht gar nicht mehr.

Du könntest einen Handschuh anziehen, wenn du sie auf deine Hand kommen lässt, dann tut es nicht weh ;)

...zur Antwort

Hallo,

Das Klopfen gehört zum Balzverhalten der Hähne; sie tippen auch die Henne/den Hahn ihrer Wahl bei der Balz manchmal mit dem Schnabel an, um zum Füttern oder Schnäbeln aufzufordern. Sie richten dabei meist die Kopffedern leicht auf und nicken mit dem Kopf, viele veranstalten dazu einen Höllenlärm (zwitschern aufgeregt) - sieht das bei ihm so aus? Dein Kleiner ist einsam und braucht schnell wieder Gesellschaft durch einen zweiten Wellensittich etwa im gleichen Alter, dieser kann männlich oder weiblich sein.

https://www.welli.net/vergesellschaftung.html

Dass er das seit dem Tod des Partners verstärkt tut, ist logisch, denn in Ermangelung echter Gesellschaft balzen viele Einzelvögel leider verstärkt Gegenstände an. Daher solltest du nicht zögern, wieder einen Zweitvogel anzuschaffen! Allerdings kann es auch mit dem Alter zusammenhängen, denn das Balzverhalten verstärkt sich natürlich mit der Geschlechtsreife.

...zur Antwort

Hallo,

der Vogel muss einem Tierarzt vorgestellt werden und zwar einem, der sich mit Vogelkrankheiten auskennt. Hier findest du welche: https://www.welli.net/tierarzt-liste.html

Notfalls ist ein "normaler" Kleintierarzt besser als nichts. Natürlich hast du einen Tierarzt in der Nähe, notfalls setzt du dich halt mit deiner Kanaridame in den Zug oder Bus (setz sie dafür in einen Transportkäfig). Ist auch nicht teuer in aller Regel, wenn es eine Entzündung ist, musst du sie vielleicht nur mit einer Salbe behandeln und zahlst grad mal 10-20 Euro. Du bist übrigens gesetzlich verpflichtet, deinen Haustieren medizinische Versorgung zukommen zu lassen!

Ein geschwollenes Auge kann z.B. eine Bindehautentzündung bzw. eine Infektion im Augenbereich als Ursache haben, aber auch eine mechanische Verletzung (z.B. irgendwo gegen geflogen/gestoßen). Ohne Behandlung kann sich das rapide verschlimmern und auf andere Körperregionen übergreifen! Außerdem siehst du ja, dass es der Lady nicht gut geht. Vermutlich hat sie Schmerzen. Handle also rasch!

Gute Besserung.

...zur Antwort

Das muss überhaupt nichts bedeuten.

Frag sie, ob sie mit dir ausgehen will, dann findest du es heraus. In der kryptischen Kristallkugel des Internets hingegen nicht ;)

Viel Erfolg!

...zur Antwort

Hallo,

in Drogeriemärkten gibt es mittlerweile günstige Tests, mit denen du auf Pilze testen kannst (ähnlich wie Urintests für Blasenentzündung). Rossmann hat die z.B., glaube ich. Die kannst du dir holen, wenn du sicher sein möchtest.

Ansonsten frag mal in der Apotheke und beschreibe deine Symptome. Die können dich i.d.R. beraten und dir Pilzmittel geben, ohne dass du ein Rezept brauchst. Gute Besserung!

...zur Antwort

Also, wünschst du dir eine Freundin oder eine Frau, die du direkt ins Bett bekommen willst? Das sind doch zwei verschiedene Sachen. Klar will man mit der Freundin auch schlafen, aber das steht doch bei Interesse an einer ernsthaften Beziehung noch gar nicht zur Debatte ;)

Eine Flirt-App zu installieren, ist sicher keine schlechte Idee, wenn man etwas die Angst überwinden will, überhaupt mit Frauen zu reden. Allerdings solltest du dich darauf gefasst machen, dass das einige Nutzer(innen) nur zum Spaß machen und vielleicht nicht so ernsthafte Absichten haben. Vielleicht solltest du besser versuchen, Mädchen im wahren Leben kennen zu lernen - z.B. bei einem Hobby, Sport, Tanzkurs, Theater-AG, was dir halt Spaß macht.

Wir Frauen beißen nicht und wieso solltest du sie langweilen :-)

Viel Erfolg und mach dir mal keinen Kopf. Mit 17 noch keinen Freund/keine Freundin gehabt zu haben, finde ich nicht ungewöhnlich. War da selbst auch später dran.

...zur Antwort

Hallo,

Blut und Schleim spricht m.E. eher für eine Schmierblutung, wie sie unter der Pille vorkommen kann. Wenn du keine Schmerzen hast, würde ich erstmal abwarten.

Eine Periode hast du übrigens nicht mehr, nur eine Abbruchblutung ;)

...zur Antwort

Mit vielen Ausbildungsberufen kann man heutzutage sehr viel mehr Geld verdienen als mit vielen Studiengängen. Eine Fachinformatikerin verdient i.d.R. mehr als ein studierter Philosoph.

Aber tendenziell verdienen Akademiker durchschnittlich mehr als Nicht-Akademiker. ich finde, man sollte grundsätzlich einen Beruf ergreifen, der einem Spaß macht. Das finde ich wichtiger als nur den Verdienst zu sehen.

Dass ein Studierter angesehener ist als jemand mit Ausbildung finde ich sehr antiquiert. Beides hat seine Vor- und Nachteile und beides ist auf unterschiedliche Weise anspruchsvoll. Definitiv solltest du dich nicht zu einem Studium drängen lassen, dass dir nicht liegt. Davon hat keiner was. Habe übrigens in meiner Familie und meinem Freundeskreis beides, und mein Eindruck ist eher, dass die Ausgebildeten sich die geringere Anerkennung einbilden. Mir jedenfalls ist das wurscht, hauptsache, man macht seinen Job gut und gern :)

...zur Antwort

Hallo,

ja, das kann man auf jeden Fall versuchen. Ich habe auch schon mal einen Senior (verwitwet) bekommen und vergesellschaftet. Er war anfangs extrem ängstlich, ist aber nach einigen Tagen aufgetaut und hat die Henne auch angebalzt. Er hat dadurch stark an Lebensqualität gewonnen, auch wenn er leider nicht mehr lange gelebt hat.

http://www.birds-online.de/kauf/neuerpartner.htm

Ich würde es versuchen und auch den Käfig umgestalten. Meiner Erfahrung nach sind Vergesellschaftungen von Wellis im Allgemeinen recht unkompliziert. Ich hatte dabei nie Probleme. Ich würde aber keinen Jungvogel kaufen, sondern einen ausgewachsenen Vogel (ab ca. 1 Jahr) dazu setzen.

Viel Erfolg!

...zur Antwort

Hallo,

es handelt sich um Futterkörner. Für mich sehen sie so aus, als seien sie halbverdaut aus dem Kropf hervorgewürgt worden. Dadurch wirken sie weicher und weißlicher, weil sie mit dem Kropfsekret vermischt sind und auch schon ein wenig verdaut sind, außerdem hat der Vogel sie geschält.

Wenn die im Käfig in größerer Zahl liegen oder auch am Gitter hängen, dann meist, weil der Vogel sie auswürgt. Das kann schon mal sein, wenn er sich verschluckt oder den Partner füttert, aber in größerer Zahl und wenn es dir auffällt, dann liegt es meist daran, dass er sich erbricht. Das kann verschiedene Ursachen haben:

http://www.birds-online.de/gesundheit/gesinfektion/wuergen.htm

Manchmal scheiden die Vögel die Körner auch unverdaut aus, bei Megabakteriose/GLS z.B.. Dann sind sie aber meist im Kot vermischt.

Am besten beobachtest du deinen Welli genau. Wenn sein Gefieder wie im Artikel beschrieben verklebt ist oder du ihn würgen siehst, lass ihn von einem fachkundigen Tierarzt untersuchen und einen Kropfabstrich machen, um die Ursache herauszufinden.

Gute Besserung!

...zur Antwort