Wie kann ich meine Eltern davon überzeugen, mich in eine eigene Wohnung ziehen zu lassen?

5 Antworten

Jetzt mal ganz vorbei am Thema,im Grunde, aber; 

Ich an deiner Stelle würde das mit der WG wirklich machen. 

Denn das ist sicherlich eine lustige Erfahrung. Ich habe immer alleine Gewohnt und eigene Wohnungen gehabt, aber nie in einer WG gewohnt. 

Und wenn ich Freunde und Bekannte erzählen höre die das getan haben, bereue ich jedes mal das nie erlebt zu haben. 

Früher oder später wirst du alleine deine eigene Wohnung beziehen. Die Gelegenheit in einer WG zu Leben ist JETZT. Wenn du auf die 30 zugehst, wirst du das auch nicht mehr tun. 

Gar nicht.

Und ich als Elternteil würde mich schon fragen, warum Du so vehement gegen eine WG bist.

Du bist 16. Deine Eltern sind sicherlich beruhigter, wenn Du nicht alleine in einer Wohnung rumdümpelst. Nicht, dass sie Dir nicht vertrauen würden, ihr Sicherheitsgefühl ist einfach besser, wenn Du nicht allein und einsam in der Bude hockst.

Freunde etc. sind auch in einer WG kein Problem. Außerdem lernst Du in einer WG auch, wie man mit anderen umgeht und dass eine WG was anderes ist, als "Hotel Mama"

 

Wahrscheinlich gar nicht - und das ist auch ganz gut so.

Schon klar, dass Du Dir eine Wohnung wünschst, wo Du machen kannst, was Du willst, aber Du has noch keine Ahnung, was da alles auf Dich zukommt: selber kochen, abwaschen, putzen, aufräumen, staubsaugen und und und.

Dazu kommen noch Nebenkosten und Strom, den Du für Dich allein bezahlen musst; in einer WG kann man das alles teilen, und man hat vor allem Hilfe, wenn man mal welche braucht - Deine Eltern wollen ganz einfach, dass Du in Sicherheit bist und mit Deinen 16 Jahren nicht mit allem alleine da stehst.

Das ist sehr vernünftig und ausserdem - WG Leben macht Spaß!

Was möchtest Du wissen?