Wie kann ich hier in Excel "Sverweis" richtig benutzen?

 - (Computer, Excel, Office)

4 Antworten

ich würde hier nicht den SVerweis nehmen, sondern:

=6-VERGLEICH(A3;{0;27;33;40;46;53};1) oder =6-VERGLEICH(A3;D4:D8;1)

Das geht allerdings nur mit ganzzahligen Noten-Abstufungen. Die {Zahlenfolge} kannst du auch in eine xl-Liste schreiben und dich darauf beziehen (2.Formel).

Ich gehe davon aus, dass das Wort " Punkte" durch Benutzerdefinierte Zellformatierung erzeugt wurde und nicht als Text zusätzlich zur Zahl in den Zellen steht, sonst musst du entweder auch nach "53 Punkte" oder einfacher 53* suchen (Verwendung von Wildcards [? oder *] oder es wird kompliziert.

Willst du mehr wissen, frag als Kommentar in DIESER Antwort, damit ich das sehe.

Und wenn's unbedingt der SVerweis sein muss, ebenfalls. Ich hätte allerdings auch noch weitere Alternativen zum SVerweis, auch für gestückelte Noten (zB Drittelnoten)

Das Beispiel zeigt wieder mal, dass man sich schon beim Anlegen einer Liste Gedanken machen sollte, wie man sie später auswerten will.

Wenn B3 das Feld unter ,,Note" ist, dann schreibt man da die Formel rein:

SVERWEIS(A3;D4:F8;3)

A3 ist das Suchfeld, in das Du deinen Punktestand eingibst.

D4 bis F8 ist die ganze Suchmatrix, also von Feld ,,0 Punkte" bis Feld ,,1".

Die 3 gibt das Ergebnis zurück aus der dritten Spalte der Suchmatrix, also das, was zu dem gesuchten Wert passt.

Fertig!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

DH!

Aber man sollte sich unbedingt angewöhnen beim SVERWEIS immer auch das VIERTE Argument anzugeben, also:

=SVERWEIS(A3;D4:F8;3;1)

Gleiches Ergebnis, aber man gewöhnt sich das Weglassen lieber erst gar nicht an, sonst gibt es später unliebsame Überraschungen.
Und falls die Formel noch runterkopiert werden soll, muss die Matrix absolut gesetzt werden (kann sowieso nicht schaden):

=SVERWEIS(A3;$D$4:$F$8;3;1)

UND:

Das Ganze klappt natürlich nur, wenn in D und E nur die Zahlen eingetragen sind und nicht noch "Punkte".
Damit es trotzdem so aussieht, wie in der Vorlage muss der Bereich D4:E8 Benutzerdefiniert formatiert werden als:

0 "Punkte"

1

Lass die Punkte weg, dann

=SVERWEIS(A3;E:F;2;FALSCH)

klappt 😃

Wenn es unbedingt der SVERWEIS sein soll: Wohl nicht FALSCH, sondern WAHR ! FALSCH (0) ist für genaue Treffer, WAHR für Bereiche (Spannen), aber WAHR braucht (WAHR) geordnete Listen, Falsch nimmt auch mit un-(=falsch)geordneten Listen vorlieb.

2
@safur

meiner Meinung nach geht es um Punkte-Spannen, nicht um eine Übereinstimmung mit den Grenzen.

0
@Iamiam

ach so. Na ja aber dann müsste man doch beide Spalten durchsuchen oder?

0
@safur

es reicht, die jeweilige Grenze zu kennen, die Spanne geht dann automatisch bis dahin (ab Erreichen der Grenze gilt einfach der nächste Wert). Dieses Prinzip gilt auch für anderes wie

=Vergleich(was;Liste;Wahr od. Falsch) oder die einfache Verweis-Formel, zB

=VERWEIS(35;{0;27;33;46}), die erst mal die Grenze abruft (sie hat noch kein drittes Argument, das ist hier per Definitionem WAHR); 35 liegt zwischen 33 und 46, die untere Grenze 33 wird gefunden und ausgegebenoder die uralte Fkt

=WAHL(3;0;5;10;15;20): das erste Argument gibt das 3. der folgenden Auflistung(=10) zurück

1

Was möchtest Du wissen?