Wie kann ich einen kaputten bzw. fast zerrissenen Geldschein wieder reparieren?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

überhaupt nich reparieren - ganz einfach die Reste wie sie sind zur Bank bringen und umtauschen. Wenn mehr als 50% der Banknote noch vorhanden und lesbar sind, werden die Scheine problemlos umgetauscht.

Wenn mehr als die Hälfte des Geldscheines noch da ist dann sollte dir die Bank diese umtauschen. Wenn du die jetzt zusammenklebst kann es dir auf der einen Seite passieren das Geschäfte diese nicht annehmen und zweitens werden sie das nächste mal wenn sie in eienr bank landen ohnehin aussortiert und ausgetauscht.

Den reparierst du gar nicht, sondern trägst ihn bzw. die Einzelteile zur Bank: Dort wird er dir umgetauscht, sofern du mehr als die Hälfte des kaputten Scheins ablieferst.

10 Euro schein mehr wert?

Hey habe mal gehört das 10€ bzw. alle anderen Geld scheine nicht unbedingt den wert haben müssen aufgrund der seriennummer am Geldschein woher weiss man das z.b. ein 20€ schein vielleicht 5000€ wert ist ?

...zur Frage

Kokain Rückstände?

Auf fast jedem Geldschein sollen Spuren von Kokain zu finden sein. Was passiert aber wenn jemand mehrere Geldscheine im Portmonee hat und in eine Polizeikontrolle gerät? Kann der Drogenhund darauf anschlagen? Und macht man sich dann strafbar?

...zur Frage

Wie kann man Falschgeld prüfen?

Ich bin demnächst oft auf den Flohmarkt und will gebrauchte Sachen verkaufen. Wie kann man prüfen, ob das Geld was man kriegt, echt ist oder ob es Falschgeld ist?

...zur Frage

Seriennummern der Geldscheine am Automaten?

Guten Tag,

Eine kurze Frage: Kann meine Bank (Sparkasse) mir die Seriennummern der Scheine nennen, die ich mir heute am Geldautomaten gezogen habe?

Lg

...zur Frage

Vorsätzlich kaputtes Auto verkauft!

Hallo, ich bin mit meinem Latein am Ende. Hab mir am 01.04. ein super schönes, 323ger Coupe gekauft. Bereits beim Probefahren meinte der Händler dass der Wagen falsch Luft zieht, er das in der Werkstatt allerdings noch reparieren lässt. Ich hatte 2 Zeugen dabei, die das bezeugen können. (sich übrigens mit Autos gut auskennen und äußerlich keine Mängel feststellen konnten) Also 2000 Euro angezahlt und den Wagen ein paar Tage später geholt. Bereits auf der Heimfahrt fiel mir auf dass der Motor plötzlich zum stottern anfing, was in Folge immer wieder auftrat. Als mir der Händler nach langem murren ein Bild der Rechnung der Werkstatt schickte, fanden wir heraus dass am falsch Luft ziehen nichts repariert wurde. Dies wurde lediglich von der Werkstatt überprüft. Nun steht der Wagen seit fast 2 Wochen in der Werkstatt, wurde mir mit kaputten zündspulen verkauft. Alle Luft Schläuche waren entweder falsch oder gar nicht angesteckt, waren so porös dass sie in der Hand zerbröselt sind. Schrauben waren locker anzegozgen bzw gar nicht vorhanden. Nun hat meine Werkstatt alle defekten Teile ersetzt und das Auto wieder "zusammengeflickt". Gerade kam dann der Anruf. Ich könnte das Auto so wie es ist in die Tonne haun, die Mängel bestehen weiterhin Sogar der Sohn des Meisters hat sich heute extra Urlaub genommen dass er an dem Auto arbeiten kann und weiß auch nicht mehr weiter. Nun hat sich der Händler natürlich im Vertrag damit abgesichert dass er keine Gewähr für etwaige Schäden übernimmt. Allerdings liegt hier ein schaden vor der von Anfang an bekannt war und nicht beseitigt wurde obwohl mir das versichert wurde. Mir wurde quasi vorsätzlich ein kaputtes Auto verkauft. Jetzt habe ich eine Riesen Rechnung von der Werkstatt und 3700 Euro verloren. Habe ich rechtlich irgendwelche Chancen auf ein Rückgaberecht, Reklamation, ect?

Ich danke vielmals im voraus für eure Hilfe und hoffe irgendwelche Chancen zu haben.

Viele Grüße Carolin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?