Wie kann ich den internen Speicher meiner Kamera auf den PC übertragen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit dem USB-Kabel an den Rechner anklemmen, dann erscheint die Kamera als Laufwerk und in dem Ordner DCIM findest Du deine Bilder. Oder Du klemmst sie an einen Mac an, dann geht alles automatisch ;-)

Ansonsten, falls eine Software für die Kamera mit geliefert wurde, kann es sein, dass Du die nutzen musst. Es gibt Kameras, die sich nicht als Laufwerk erkennen lassen und die dann eben die Herstellersoftware verlangen... (schau mal auf die CD, ob das nur "Treiber" und Bildbearbetungstools sind oder ob da auch eine Fuji-Software drauf ist für die Kamera!!!)

2 Möglichkeiten, entweder Du schließt die Kamera mit dem mitgelieferten Kabel an den Rechner an und kopierst die Bilder dann rüber oder aber Du nutzt die bei Deiner Kamera vorhandenen Kopierfunktion (Schau mal in das Kameramenü) mit welcher Du dann die Bilder vom internen Speicher auf eine dann natürlich in die Kamera eingesteckte Speicherkarte kopiert werden. Ich hoffe es hilft. Falls Du Deine Bedienungsanleitung verlegt hast, schau mal hier : http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/950000-974999/954649-an-01-de-FUJIFILMFINEPIXS2000HD_DIGITALKAMERA.pdf

Normalerweise geht sowas mit einem mitgelieferten USB-Kabel. Du kannst auch ein USB-Kabel von einem anderen Gerät nehmen, wenn es passt.

Um mal mit einem Missverständnis aufzuräumen...

der interne Speicher einer Kamera speichert keine Bilder - er hat die Funktion eines Arbeitsspeichers ähnlich dem RAM auf dem PC. Man kann von dort nichts auf den PC überspielen, da der PC dort keinen Zugriff hat und diesen auch nicht braucht, weil es dort nichts für ihn zu holen gibt.

Bilder werden ausschließlich auf den dafür vorgesehenen Massenspeicher abgelegt (Speicherkarten, Sticks ect pp) - sollten sich dort Daten befinden, die am PC nicht gefunden werden, dann können diese durch Tool's wiedergeholt werden.

Das stimmt so nicht, es gibt durchaus Kameras die über eigenen internen Speicher zur Bildablage verfügen, z.B. die Nikon S9100 und auch die Kamera die hier angefragt wurde von Fuji. Grfragt wurde nun wie die Bilder von der Kamera auf den Rechner kommen.

0
@L2000

Ich bestreite nicht die Existenz eines internen Speichers - sondern die allgemein verbreitete Ansicht zu dessen Aufgabe - er dient lediglich zum VERARBEITEN der Bilder nicht aber zu deren Speicherung - sprich, um eine höhere Bildreihenfolge zu ermöglichen und eine schnellere Speicherung auf der Speicherkarte

Langsame Kamerasoftware wird durch einen höheren internen Speicher kompensiert - aber nicht zur Speicherung der Enddatei ... ansonst bitte ich darum, den nachvollziehbaren Nachweis zu führen, dass er Zugriff auf den internen Speicher hat - die Hersteller sagen allesamt durch die Bank weg das, was ich schon bereits ausgeführt habe

0
@stelari

...auch wenn dir dein Glaube es verbietet - es gibt leider immer noch Digitalknipsen mit 'internem Speicher' zum Speichern von Bilddateien, sowas ist mir bei meiner Aushilfe leider auch mal untergekommen. Da ist für die ersten Bilder eben nicht gleich eine Speicherkarte fällig, und der ahnungslose Käufer wundert sich, daß die Kamera so schnell 'voll' ist...

Davon abgesehen finde ich diese Speicherart auch völlig unsinnig...

0

Ich kenne ja deinen Kameratyp und die Funktionen nicht.Aber in der Anleitung müßte ja stehen,wie du die Fotos vom internen Speicher auf die Speicherkarte ziehen kannst .Diese dann in den PC.Sollte das nicht möglich sein,kannst du doch über ein eventuell mitgeliefertes USB-Kabel direkt von der Kamera (interner Speicher)auf den PC gehen.Die Kamera muß aber die Buchse dafür haben.

Was möchtest Du wissen?