Wie kann ich den Baum retten?

6 Antworten

Hallo Andrea! Bin durch Zufall auf Deinen Beitrag aufmerksam geworden und neugierig wie Deine Rettungsaktion ausgegangen ist. Vielleicht hast Du oder ein anderer netter Mensch noch eine Idee für mich!? Ich bin nämlich im Moment in einer ähnlichen Situation wie Du im letzten Jahr. In meinem Fall geht es um eine alte wunderschöne Weide mit einem Stammumfang von über drei Metern. Viele Tiere leben in und um diesen Baum und im Sommer sitzen alte Leute darunter und singen. Seit vielen Jahren freue ich mich an diesem Baum, der gegenüber unseres Hauses steht. Nun hat die Eigentümerin der drei Wohnhäuser mir gegenüber, zu denen der Garten mit der Weide eigentlich gehört , ein "Baugrundstück" aus diesem Garten gemacht. Die Weide muss natürlich auch dran glauben. Meine kleine Tochter und ich haben schon fast alles versucht diesen Baum zu retten, aber ich denke, wir verlieren diesen Kampf. Es macht mich so wütend und gleichzeitig so unendlich traurig, weil ich zugucken muss wie so ein wunderschönes Stück Natur vernichtet wird nur damit irgend jemand ein paar Euro mehr Mieteinnahmen hat. Bitte, bitte, hat nicht irgend einer da draußen noch eine Idee???

Hallo sonjalicia! Mich würde interessieren was aus dem Baum geworden ist. Stecke ebenfalls in einer ähnlichen Situation und bin leider auch überfragt. :/

0

Zeig ihm die Kohlmeisen im Nistkasten und argumentiere mit dem Umweltschutz !! Ich finde es klasse, dass Du Dich um die Bäume kümmerst !! DH !

Vielen Dank!

0

Ein Freund von mir hat mal den alten Fliederbusch seines Nachbarn mit einer Dichterlesung gerettet. Er hat dem Nachbarn Gedichte, Lieder und Geschichten vorgetragen, in denen ein Flieder vorkommt. Speziell zur Kiefer fällt mir zwar nichts ein, aber es gibt viele schöne Volkslieder und Gedichte über den Wert von Bäumen, z.B. "Kein schöner Land", "Am Brunnen vor dem Tore", "Bei einem Wirte wundermild", "An die Eichbäume" (von Hölderlin). Oder Märchen über den Wunderbaum (gugeln). Wenn dein Vater mehr auf Zahlen steht, findest du solche, wenn du "wert eines baumes" gugelst.

Ach ja, und Bäume verhüten Einbrüche:

http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/312270.html

vielleicht machst du deinem vater mal klar, daß man bäume nicht ohne weiteres ohne genehmigung fällen darf. auch nicht, wenn sie im eigenen garten stehen.

Die Gemeinden sind für die Bestimmungen zuständig, die die Vorschriften für das Fällen von Bäumen festlegen. Üblich ist, dass ein Baum mit 10cm oder mehr Stammdurchmesser (gemessen in 1m Stammhöhe), nur mit einer Genehmigung gefällt werden darf. Diese Genehmigung erhält man in der Regel beim Ordnungsamt der Gemeinde. Das Fällen von Bäumen ohne die Genehmigung kann übrigends richt teuer werden. Strafen bis zu 50.000 Euro sind nicht selten

mach dich über die baumschutzverordnung in eurer kommune schlau!

Leider gibt es viele Baumschutzsatzungen nicht mehr, und in der Regel galten oder gelten sie nicht für Nadelbäume.

0

Bin in derselben Situation. 1. Versuche den potentiellen BaumUmschneider mit ALL deiner Überredungskunst zu überzeugen, daß du diesen Baum unbedingt das Leben retten willst, wie wenns dein eigenes wäre. 2. Friedlich, setz ihn nicht ins Unrecht, da nährst du nur Gegenkräfte. 3. Versiche mal testhalber die Sache von seiner Seite her zu sehen, WARUM er ihn umschneiden will. 4. Sobald er sich verstanden fühlt (muss ehrlich sein) erzähle ihm alle Vorteile eines lebendigen Baumes, daß er im Sommer kühlt, ein eigenes MicroKlima erzeugt, Lebensraum für Singvögel bietet, daß er auch leben möchte, aber wehrlos ist gegen eine Säge. 5. Bleib cool, voll überzeugt, die moralische Legitimation hast du sowieso, zu gewinnen.

Wenn der Baum weg ist, ist es zu spät.

PS: Falls du ausgetrickst oder überwältigt wirst, ärgere dich NICHT, andere Bäume brauchen deine POSITIVE Energie, statt dessen rette 2 Bäume, dann 4, dann 8...

 - (Eltern, Garten, Natur)

Was möchtest Du wissen?