Wie ist es richtig "in dem/der" oder "wo"?

11 Antworten

So ist es richtig, auch wenn man es regional und umgansgssprachlich auch anders hört:

  • Ein Haus, das so gemütlich ist / in dem es so gemütlich ist.
  • Ein Land, in dem die Menschen freundlich sind.

AstridDerPu

  • Die Unsicherheit bei der Verwendung von wo in solchen Sätzen rührt wahrscheinlich daher, dass im (südlichen) deutschen Sprachraum in vielen Dialekten dort wo steht, wo wo in der Standardsprache nicht stehen darf. Das lernt man in der Schule und traut sich dann gar nicht mehr, wo noch zu verwenden.
  • Standardsprachlich darf wo nicht verwendet werden, wenn es sich auf ein Nomen bezieht, das nicht als Ortsbezeichnung verwendet wird.

http://canoo.net/blog/2007/11/18/in-dem-laden-wo/

Schokolade, wo dick macht.

Folgendes: Ein Relativsatz ist mit dem Relativpronomen der, die, das einzuleiten. Daher kein Wo, sondern mit Pronomen, auch verbunden mit Präposition, also "das Haus, in dem" oder "das Haus, in welchem".

Ein Nebensatz mit "wo" ist nur als Fragesatz oder ähnlichen Konstruktionen möglich, z.B. "Er fragte, wo ich heute war." "Er wusste nicht mehr, wo er sie gestern getroffen hatte".

"Du hast die Brille dorthin gelegt, wo deine Schlüssel sind."

"Ein Haus, in dem es gemütlich ist".

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Hobbylektorin - "unerzogen" ist eine Lebenseinstellung

Umgangssprachlich "Wo" ich könnte mich immer beömmeln wenn ich das höre. Genau so wenn jemand mit "Wägen" unterwegs ist. Beides hat mit Hochdeutsch nichts zu tun. Das "wo" wird wohl im tiefen Süd-Westen gebraucht. Die  Wägen tief im Süden.

Oh ja, davon könnte ich ein Lied singen. Wie du schon sagtest: Süd-Westen: geh mal in die Pfalz, dort gehört "..., die wo..." mittlerweile zum Standardvokabular ;-)

0

Was möchtest Du wissen?