Wie ist eine "außereheliche Beziehung" definiert?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Im Islam ist es so, dass Sex vor der Ehe generell verboten ist. Ich habe im Gefängnis in Ägypten junge Mütter erlebt, die mit dem Säugling eine Haftstrafe absitzen mussten, weil sie vor der Ehe mit ihrem Verlobten/Freund geschlafen hatten! Neuerdings hat Ägypten wieder die Moralpolizei eingeführt, die die gleichen Aufgaben hat, wie in Saudi-Arabien - solche "Sünder" zu finden! Ausweg: Ein Orphi-Vertrag: Da kann man für ein paar Stunden/Tage heiraten, das gilt als ehelicher Verkehr und die "Morgengabe" ist die Bezahlung dafür. Bei Christen gilt bei strenggläubigen Christen auch die Regel: Erst mal ohne Sex kennen lernen, und nicht gleich in die Kiste steigen. Allerdings wird auch im Hohenlied der Bibel genau das Pedding, die Sehnsucht und die körperliche Liebe beschrieben - zur Vereinigung kommt es allerdings erst im letzten Vers - bei der Hochzeit! Also: Es gibt eine Zeit des Kennenlernens, wo das Warten auf körperliche Liebe sehr schwer fallen kann! Das eine Extrem wird im Islam gelebt, wo man um ein Jungfern-Häutchen als ganze Verwandtschaft einen Totemtanz wie um ein goldenes Kalb macht - und das andere Extrem ist: Disco - anlächeln - tanzen - rein in die Kiste. Morgen mit einer anderen...

Paulus geht in der Bibel ganz pragmatisch vor: "Können sie sich nicht enthalten, sollen sie heiraten!" Punkt.

YaseminD 15.07.2011, 11:43

Also sind sich Islam und Christentum ziemlich ähnlich, was das Thema angeht? Die meisten mir bekannten Christen sind fest davon überzeugt, dass es so etwas im Christentum nicht mal annähernd existieren würde und meinen immer, wie streng der Islam doch sei. Mein früherer Ethik-Lehrer meinte immer wieder, dass Islam und Christentum im Grunde ziemlich ähnlich seien, also auf Bibel und Koran bezogen.

0
Azizamasrya 16.07.2011, 07:17
@YaseminD

Mohamed hat eine Predigtsammlung geschrieben, die man Qur'an nennt. Ohne Bibel gäbe es überhaupt keinen Koran! Er bezieht sich immer auf die "Heiligen Schriften", und sagt, dass die Gottes Wort sind, und von allen Muslimen gelesen und studiert werden sollen! Doch spätere Muslime lügen ihre Leute dauernd an und behaupten, die Heilige Schrift sei verfälscht worden! Man kann viel erzählen, nur damit seine Schäfchen nicht wirklich das tun, was Mohamed wollte!

0

Jegliche Beziehung die außerhalb der Ehe stattfindet. Was glaubst du wie schnell Menschen in solchen Länder oftmals ver-heiratet werden?

YaseminD 14.07.2011, 16:26

Ich meinte das auf eine unverheiratete Person bezogen. ^^

0
Brigitta270755 14.07.2011, 20:02
@YaseminD

Auf unverheiratete Menschen bezogen kann es nicht außer-ehelich heißen, da nennt man es allenfalls vor- ehelich.

0

Ich will auf diese Frage aus der Sicht der christlichen Religion antworten.

Als "außereheliche Beziehung" wird der sexuelle Kontakt zwischen Mann und Frau verstanden, nicht einfache Liebesbekundungen wie Küssen und Schmusen. Die beiden Partner sind dabei weder amtlich getraut und verheiratet, noch haben sie sich vor Gott ein ehevergleichbares Versprechen gegeben. - Diese Beziehung verurteilt die Bibel, weil sie dem sich wiederholenden Partnertausch und damit der "Unzucht" Vorschub leistet.

Zu dem "sich Kennenlernen" zählt also banal ausgedrückt nicht eine "Testphase der sexuellen Harmonie". - Die bleibt außen vor. Frau und Mann sollen sich als Menschen mit individuellen Eigenschaften und Sympathien kennen, schätzen und lieben lernen. Liebe ist dabei nicht mit Sex zu verwechseln wie bei einem One-Night-Stand.

Erst, wenn beide sich mindestens das Ja-Wort für eine dauerhafte Beziehung - vor Gott - oder Standesamt, bzw. mit Kirche gegeben haben, ist Sex - auch wegen der möglichen Folgen der Zeugung von Kindern - erlaubt. Das Verbot der außerehelichen Beziehung dient also auch dem Wohl und Schutz der Nachkommen.

Beim Islam verhält es sich nach meinem Wissen ganz ähnlich, nur, dass dort das voreheliche "sich Kennenlernen" mit Küssen und Schmusen nicht erlaubt ist, sondern erst, wenn beide schon einander versprochen und so gut wie verheiratet sind. - Selbst daraus sollen manchmal glücliche Beziehungen entstehen - für uns Europäer schwer vorstellbar.

YaseminD 14.07.2011, 19:09

Auf den Islam bezogen: Wie soll man sich denn so richtig ineinander verlieben, wenn man sich nur anguckt und miteinander redet? Das ergibt in meinen Augen keinen Sinn. Naja, ich verstehe vieles im Islam nicht. Aber das wäre ja ein anderes Thema...

0
Brigitta270755 14.07.2011, 20:05

Die amtliche Trauung, Herr Prediger, hat im biblischen Sinne auch keinerlei Gültigkeit. Hier zählt allein die Eheschließung durch einen Geistlichen im Angesicht des Herrn.

0
derprediger 14.07.2011, 20:27
@Brigitta270755

Das ist wohl richtig. - Jedoch gehe ich bis heute davon aus, dass sich Eheleute auch bei einer nur amtlichen Trauung das Eheversprechen gegeben haben und so vor Gott in ihrer Beziehung gerecht leben. - Aber, ich gebe zu, ich bin nicht Gott.

0
derprediger 14.07.2011, 20:38
@derprediger

@Brigittta

Bin außerdem auch der festen Überzeugung, dass die Eheschließung nicht allein durch die Anwesenheit eines Geistlichen vor Gott geschlossen wird. - Das sagt die Bibel nirgends. - Also können sich auch 2 Menschen im Bewußtsein, dass Gott "mithört" das Eheversprechen geben. Sie brauchen nicht die Legitimation der Kirche.

0

Christlich gesehen gibt es für unser Wort "Liebe" im Griechischen die Worte "eros", "philia" und "agape". Am Anfang einer Beziehung bleibt es normalerweise bei "philia" und "agape". Diese sind immer von allen zu allen erwünscht und sogar geboten. "eros" ist allerdings nur nach der Hochzeit mit dem Ehepartner erlaubt, bis dass der Tod das Paar scheidet.

nutzer475 14.07.2011, 18:29

durch die komplexen worte wird deine antwort nicht schlauer ; )

0
derprediger 14.07.2011, 18:58

Deien Antwort enthält ein paar kleine, aber wesentliche Fehler. Du sprichst von den Formen der Liebe. Dabei bedeutet richtig:

Eros - die auf Sexualität ausgerichtete leidenschaftliche Liebe

Philia - die brüderliche, oder schwesterliche Liebe

Agape - die höchste Form der Liebe, selbstlos, uneigennützig, sich opfernd.

0
livoma 15.07.2011, 09:27
@derprediger

Auch du prediger hast einen kleinen wesentlichen Unterschlagen die Storge-Liebe?? -- Frage: bist du Laie in einer Großkirche ??

0
quopiam 15.07.2011, 13:21
@livoma

Hat er nicht, livoma, "storge" ist die Zuneigung zwischen Eltern und Kindern oder zwischen Freunden. Das Wort bezieht sich eher nicht auf die Partnerschaft von Eheleuten. Gruß, q.

0

Der Begriff außerehelich setzt meines Erachtens nach eine bestehende Ehe voraus. Jemand, der ledig ist, kann nur vorehelich ^^"Unzucht"^^ treiben, aber jemand, der bereits verheiratet ist, und mit jemand anderem, als dem eigenen Ehepartner ^^"Unzucht"^^ treibt, der macht das halt außer-ehelich. Außerhalb einer bestehenden Ehe.

Dabei sind die unten von Nenek aufgeführten griechichen Definitionen vermutlich samt und sonders ohne Belang, denn abgesehen von philia sind der Kirche alle anderen Begriffe von Liebe tabu - es sei denn innerhalb einer Ehe, da es dort der Fortpflanzung dient und nicht etwa dem persönlichen Vergnügen oder dem Lustgewinn.

Hier die katholische Lehrmeinung:

Das ist eigentlich ganz einfach: da geht es nur um Sex außerhalb der Ehe. Das ist nicht gewünscht. Außereheliche Beziehungen sind keine "Unzucht". Mit "Unzucht" sind "alle Formen sexueller Handlungen außerhalb der ehelichen Gemeinschaft" gemeint, die oft auf "Verführung, Lüge, Gewalt, Abhängigkeit und Missbrauch" basieren. (Ich hab hier mal den Jugendkatechismus etwas abgekürzt zitiert.)

Bei Muslimen ist es nicht so wie es bei den Meisten bekannt ist:

  • Kennenlernen
  • Monate oder Jahre zusammen bleiben
  • irgendwann heiraten oder sogar trennen weil sie nach 10 Jahren doch nicht zusammen gepasst haben.

Wenn ein Muslim heiraten möchte läuft es meistens so ab. Die Mutter, die Schwester oder Schwägerin guckt sich nach einer Frau um die ihm gefallen würde. Dann gibt es 3 erlaubte Treffen die ein Mann und eine Frau haben dürfen. Bei diesen Treffen werden die wichtigsten Dinge besprochen wie z.B.:

  • was arbeitest du?
  • wo möchtest du leben?
  • möchtest du Kinder?
  • oder Informationen das der Mann z.B. lange arbeitet ob das ein Problem für die Frau ist

Halt sehr sachliche Dinge die geklärt werden. Wenn Mann und Frau einverstanden sind und ihnen das Aussehen auch zu stimmt was auch hier sehr wichtig ist können sie heiraten. Alles andere wie der Charakter irgendwelche Fehler am Menschen werden in der Ehe kennen gelernt und vorallem wird durch die vorhandene Ehe damit umzugehen gelernt.

YaseminD 15.07.2011, 11:45

Soll das heißen, dass zwei Menschen heiraten sollen, die sich noch nicht einmal lieben und sich erst nachdem sie verheiratet sind ineinander verlieben sollten? Das geht doch sicherlich in den meisten Fällen in die Hose... ich könnte mir sowas jedenfalls nicht vorstellen.

0
1428Muslima 15.07.2011, 14:12
@YaseminD

Glaub mir in meinem Umfled gibt es eigentlich nur solche Paare und sie kommen besser mit einander klar als andere Paare. Versteh das nicht falsch aber so etwas kann auch nur jemand verstehen der hinter dieser Sache steht also Muslime :)

0
YaseminD 15.07.2011, 19:52
@1428Muslima

Ich bin Alevitin, aber bei uns ist das nicht so. Naja, die meisten Sunniten sehen uns ja nicht mal als Muslime.

0

Sex zwischen Menschen die nicht verheiratet sind.

Auserehelich gibt es keinen Sex-nicht mal fummeln, so einfach.Sonst wird Unzucht getrieben So stehts in der Bibel:

8 Wir wollen auch nicht Unzucht treiben wie ein Teil von ihnen; damals starben an einem Tag dreiundzwanzigtausend. 9 Wir wollen Christus nicht herausfordern wie ein Teil von ihnen;........; der Todesengel vernichtete sie. 11 Dies alles geschah mit ihnen in vorausdeutender Weise. Es ist zu unserer Warnung aufgeschrieben worden; denn wir leben in der letzten Zeit. 12 Du meinst sicher zu stehen? Gib Acht, dass du nicht fällst

livoma 14.07.2011, 18:47

Hmm Jesus brachte es auf den Punkt Bergpredigt:

27 Ihr habt gehört, dass gesagt wurde: Du sollst nicht ehebrechen! 28 Ich aber sage euch: Jeder, der eine Frau ansieht und sie begehrt, hat in seinem Herzen schon Ehebruch mit ihr begangen

gilt natürlich auch für christliche Frauen umgekehrt...

0
YaseminD 14.07.2011, 19:03
@livoma

Komisch nur, dass die allermeisten Christen auf die Frage, ob außerehelicher Sex im Christentum verboten sei, mit "nein" antworten. Sage ich aus Erfahrung. ^^

0
Brigitta270755 14.07.2011, 20:01
@YaseminD

Tja.. da siehst du mal, wie gut unser Volk die Bibel kennt.

Pisastudie lässt grüßen.

0

muslime (praktizierende) heiraten meistens irgendwen den sie in der moschee oder so sehen... ein mann sieht eine muslima und will sie heiraten .. dann geht er zu hirem vater und sagt ihm das er seine tochter heiraten will... wenn der vater ja sagt und die tochter auch WILL (sie darf NICHT gezwungen werden) dann dürfen sich die beiden kennenlernen (jedoch muss immer ein blutsverwandter - mahram- der frau dabei seni ). und schlussendlich kommt es zur heirat...

ich hoffe ich hab keine fehler gemacht ^^

IslamBoy 14.07.2011, 16:26

und die nichtpraktizierenden muslime machen es so wie es modern is... das man halt paar hundert freundinen vor der ehe hat .... und sowas .d

0
YaseminD 14.07.2011, 16:30
@IslamBoy

Also darf man nur etwas mit einer Person - mit der Absicht, diese Person dann zu heiraten - anfangen?

0
putzfee1 14.07.2011, 16:43
@YaseminD

Wenn man streng gläubig ist - egal ob Christ oder Muslim - dann ist das so, ja. Bzw. eigentlich darf man dann erst richtig was mit ihr "anfangen" (bezogen auf eine sexuelle Beziehung), wenn man bereits verheiratet ist.

0
IslamBoy 14.07.2011, 18:02
@putzfee1

genau putzfee hats beantwortet... wenn man strenggläubig is dann nur wennman verheiratet ist

0
livoma 14.07.2011, 18:53
@IslamBoy

jau. wenn früher ein lediger mit einer verheirateten was hatte wollte Gott dass beide getötet wurden für diese Schandtat...und heute gilt Gottes Aussage dass solche niee in das Reich Gottes kommen werden

0
YaseminD 15.07.2011, 11:39
@IslamBoy

Das ist aber nicht bei allen Muslimen so, oder? Klingt mir sehr nach dem religiösen Brauch der Sunniten.

0

Ich fasse es so auf, daß damit Voreheliche sexuelle Kontakte gemeint sind,bzw. sexuelle Kontakte zu einer anderen Person als dem Ehepartner.

YaseminD 14.07.2011, 16:25

Also ist sozusagen alles bis auf den Beischlaf erlaubt?

0

Damit ist sicher der außereheliche Sex gemeint. Es gibt einige Leute bei denen ist die Hochzeitsnacht das erste mal.

YaseminD 14.07.2011, 16:22

Ja, das schreiben die Religionen ja sowieso vor. Aber ich bin mir ganz sicher, dass ich auch etwas über das Verbot außerehelicher Beziehungen gelesen habe.

0
boriswulff 14.07.2011, 16:39
@YaseminD

Meist verbindet man ja mit Beziehung etwas was über eine Freundschaft hinaus geht. Obwohl Definitionsgemäß auch eine Freundschaft eine Beziehung ist.

0

Ausserehelich heisst pimpern mit jemand mit dem du nicht verheiratet bist. Liberale sagen das heisst nur, das du nachdem du geheiratet hast, mit niemand anderem mehr Sex haben darfst. Aber du hast selbst sehr gut begründet, warum das auch heisst, das du keinen Sex vor der Ehe haben darfst.

Leite es doch einfach von der ehelichen Pflicht ab....Diese besagt sexuellen Kontakt....

RosaSchelfeis 15.07.2011, 19:22

und wo steht sowas?? hmm

0
YaseminD 20.07.2011, 22:01
@Taflie1961

Kommt drauf an, wie man das interpretiert bzw. wie streng man bei der Auslegung ist.

0

heißt das nicht das jemand der verheiratet ist eine affäre hat.

Aus der Sicht des Islam ist es nicht gestattet, dass ein Mann und eine Frau vor der Ehe eine intime Beziehung haben. Sie dürfen sich in Gegenwart eines Mahram treffen und das wars auch schon.

YaseminD 14.07.2011, 19:11

Na super, also ich könnte mir nicht vorstellen, mich auf diese Weise in jemanden zu verlieben...

0
yusu02 14.07.2011, 23:28
@YaseminD

Du würdest dich wundern, wie einfach es doch ist.

0
YaseminD 15.07.2011, 11:37
@yusu02

Wie soll das denn gehen? Man sieht sich, redet ein bisschen miteinander, darf sich nicht einmal anfassen und zu guten Letzt ist auch noch ein Verwandter dabei? Klingt für mich irgendwie nach strengen, orthodoxen Sunniten... Habe jedenfalls noch von keinem Aleviten bzw. von keiner Alevitin so etwas gehört..

0
yusu02 15.07.2011, 18:57
@YaseminD

Die Aleviten halten sich auch nicht an Quran und Sunna. Laut Mehrheit der Sunnitischen Gelehrten ist es fraglich, ob sie überhaupt Muslime sind, doch dies ist ein anderes Thema.

Es gibt kein All-in-one Paket für die Heirat. Man muss immer das wählen, was am erfolgversprechendsten ist bzw was für das künftige Paar am einfachsten ist und dies ist die islamische Heirat.

Wir Muslime machen unserer "Noch nicht Ehepartner", von Anfang an klar, dass wir heiraten möchten und unser Leben mit ihm oder ihr verbringen möchten.

Warum sich Jahre lang kennen lernen, wenn während der Ehe alles zu brüche geht? Es gibt genug Fälle, wo die Ehepartner sich vor der Ehe Jahre lang in und auswendig kannten, doch nach kurzer Zeit Ehe haben sie sich scheiden lassen.

Erst wenn man verheiratet ist und zusammen lebt, sieht man ALLE positiven und negativen Seiten des Partners und lernt sie so zu lieben.

Das ist die islamische Sicht.

0
YaseminD 15.07.2011, 19:55
@yusu02

Ich bin Alevitin und bin ehrlich gesagt nicht von dieser Art des Kennenlernens überzeugt. Man will den Partner doch schließlich in- und auswendig kennen, damit nicht erst nach der Heirat irgendwelche Schwierigkeiten auftreten. Denn je früher man auf die Fehler des anderen aufmerksam wird, umso eher begreift man auch, dass man anscheinend doch nicht zueinander passt. Naja, bei uns Aleviten läuft das Ganze ja meist sowieso anders ab..

0
ummjonas 16.07.2011, 10:20
@YaseminD

......darum halten ja auch alle Ehen die auf der Vorherallesausprobiertschiene geschlossen wurden...................

0
YaseminD 20.07.2011, 22:08
@ummjonas

Sehe ich anders. Wenn man jemanden kennen lernt und ihn/sie heiratet, obwohl man sich noch nicht lange kennt, kann es natürlich vorkommen, dass man dann erst im verheitateten Zustand merkt, dass man gar nicht zusammen passt.

Ummjonas, ich verstehe deine Aussage nicht... Du stellst das ja so dar, als ob sich Ehepartner sofort scheiden lassen würden, weil sie sich vorher schon intensiver kennengelernt haben. Aber genau darum geht es ja: Man möchte seinen Partner kennenlernen, mit allen Stärken und Schwächen; und das logischerweise schon, bevor man überhaupt ans Heiraten denkt - schließlich muss man doch wissen, ob man zusammenpasst! Denn was würde es bringen, erst zu heiraten und dann anschließend festzustellen, dass man sich den Partner total anders vorgestellt hat und schlussendlich gar nicht zusammenpasst? Genau diese Beziehungen scheitern doch am ehesten!

0
yusu02 21.07.2011, 21:38
@YaseminD

Du hast eine ganz andere Definition von Heirat, als wir Muslime. Also lohnt es sich auch nicht darüber zu streiten. Die Vor- und Nachteile beider Verfahren sind bekannt.

0
YaseminD 22.07.2011, 12:21
@yusu02

Es war und ist nicht meine Absicht, mich hier mit irgendjemandem zu streiten. :-)

Ich wusste gar nicht, dass es kulturelle Unterschiede gibt, was die Definition von "Heirat" angeht. Wo liegt denn dann der Unterschied?

0
yusu02 23.07.2011, 00:08
@YaseminD

Die Heirat bei euch ist, dass man sich vorher richtig kennenlern und dann den Schritt wagt, sich für immer zu binden.

Die Heirat bei uns ist, dass es dem Parter von vornherein klar ist, dass man sich mit ihm binden will und das man die Kennenlernphase während der Ehe durchmacht.

0
YaseminD 23.07.2011, 12:17
@yusu02

Was passiert dann, wenn man erst im verheirateten Zustand merkt, dass man gar nicht zusammen passt? Muss man die Sache dann wohl oder übel durchziehen, selbst wenn es totale Schwierigkeiten gibt? Denn Ehebruch ist ja immerhin auch verboten (übrigens auch bei uns).

0
yusu02 23.07.2011, 23:57
@YaseminD

Es ist selten, dass man sich an Qur´an uns Sunna hält und die Ehe trodzdem nicht hält. Manche Paare passen eben nicht zusammen.

Wenn dies der Fall ist, hat der Islam auch hier seine Regeln.

Nicht nur die Heirat im Islam, sondern auch die Scheidung verläuft so, dass das Ehepaar sich im guten Trennen.

Da es ein viel zu großes Thema ist und sehr weitreichend, kann ich es dir leider nicht erklären.

Der Prediger "Abu Jibril" redet darüber sehr gut. Ein Video von ihm dauert nur einpaar Minuten, deswegen wärs besser, wenn du dir ein Vortrag von ihm bezüglich dieses Themas ansiehst.

0
YaseminD 26.07.2011, 11:06
@yusu02

Okay, danke für die Informationen.

Ich dachte immer, dass Scheidungen generell eine Sünde sind. Schön, wieder etwas dazugelernt zu haben.

0

Ohne Ehering keine Beziehung!

Wie ist eine "außereheliche Beziehung" definiert?

Sie macht Spass.

Was möchtest Du wissen?