Wie hieß der berühmte deutsche Enkel von Queen Victoria(der dann in späterer Zeit auch die sogenannte "Ur-Katastrophe des 20.Jahrhunderts mitauslöste)?

4 Antworten

https://rp-online.de/panorama/wissen/der-erste-weltkrieg-als-familienangelegenheit_aid-19962113

Man kann salopp sagen das der Erste Weltkrieg unter Verwandten stattgefunden hatte. Einmal war Wilhelm II in der Abstammung aus England und die Familienbande zogen sich hin bis zu den Zaren.

Aber Krieg ist Krieg, der kennt bekanntlich keine Verwandten. Hirnrissig diese ganze Chose, aber traurige Tatsache und das nur fuer das Fußvolk, denn Wilhelm II starb im hohen Alter auf seinen Wohnsitz Dorn in Holland.

Du meinst Wilhelm II., Kaiser von Deutschland. Interessant ist, dass viele der Herrscher, die am 1. WK beteiligt waren, eng verwandt waren. Die 3 Haupakteure George V. von England, Nikolaus II. von Russland und Wilhelm II. waren Cousins ersten Grades, also alle direkte oder angeheiratete Verwandte von Victoria. Man könnte also ganz banal sagen, dass der 1. WK einem Familienstreit in einem weltumspannenden Haus gleicht. Schade nur, dass die drei Hitzköpfe das nicht untereinander ausdiskutieren konnten, sondernn jeweils Millionen Untertanen aufeinander hetzten.

emm, ich kenne immer die VerwandtschaftsVerhältnisse nicht, aber die 'Urkatastrophe' war der 1. Weltkrieg und die 'Schuld' bekommt meist der letzte deutsche Kaiser Wilhelm II.

👍🏻

0

Das hat sich mittlerweile geändert. Durch die Darstellung der späteren Sieger und der Tatsache, dass Wilhelm II. von allem Militärische sehr begeistert war, war das lange die gängige Sichtweise. Von vielen Historikern wird das mittlerweile differenzierter betrachtet. Seit Christopher Clarks Buch "Die Schlafwandler" wurde das vor nicht allzu langer Zeit noch einmal breit diskutiert und es fand sich der Konsens, dass Deutschland sicher einen großen Teil der Schuld hatte, dass aber viele andere Herrscher und Politiker das Feuer quasi schürten. Die alte Sichtweise, dass ein ausgefochtener Krieg sämtliche Probleme bereinigen kann, tat ihr Übriges. Die breite Masse der Mächtigen wollte diese "Lösung" herbeiführen, die Frage war nur, hauptsächlich aus strategischen Überlegungen, ob früher oder später.

0
@garrett3000

Iwie stand Wilhelm damit wohl nicht allein.

Überall wurde aufgerüstet, neue Technik ermöglichte neue, stärkere Waffen. Dazu Militarismus und eine gewisse Begeisterung, sich beweisen zu können. Jeder wollte der stärkste sein, oder mindestens so gut wie der andere. Warum braucht GB eine Marine, die der von Nr. 2 UND 3 zusammen überlegen ist?

Europa war ein Pulverfass, in dem jeder nur auf den Zündfunke gewartet hat, um anzugreifen und dem anderen die Schuld in die Schuhe zu schieben.

0

doppelt