Wie heizen bei Gastherme?

6 Antworten

Um Dir einen einigermaßen durchdachten Vorschlag zu bieten, wäre Fabrikat und Typ Deiner Therme interessant. Ist ein Raumthermostat mit Zeitschaltuhr vorhanden?

Die Therme so niedrig wie möglich, die Heizkörperventile so hoch wie nötig einstellen. Am besten die Ventile ganz auf, und die Therme von 1 langsam hoch drehen bis sich die gewünschte Raumtemperatur einstellt. Nachteil, wenn sich draußen die Temperatur ändert, wirst Du an der Therme entsprechend nach regulieren müssen.

heißt das, dass er einen anderen energieverbrauch hätte, wenn die therme konstant auf unterster stufe eingestellt ist und die heizkörper einmal vollauf gedreht sind und einmal nur ein wenig? Für eine Antwort wäre ich dir sehr dankbar! (die zentrale einstellung an der therme beeinflusst doch nur den gasverbrauch oder?)

0

entweder heisst die themer nur das wasser, das nimmt man im sommer oder wenn es kühler wird, nimmt man 2 wasser und heizung, dann schalte man die heizung ein.

die temperatur der heizung wir durch die thermostate gerelt, das heisst die heizung heisst auf udn schaltet sich aus, wenn sie eine mindesttemperatur erreicht hat, oder wenn du heisses wasser verwendet hast, damit das nachlaufende wasser warm wird.

schau wie wamr das wasser aus dem wasserhahn rauskommt, nach dem würde ich mich richten

Dankeschön, aber wie spare ich nun am meisten? Indem ich die Therme einstelle, richtig? Also ist es im Prinzip egal, wie hoch die Heizung ist, weil sie sich nach der eingestellten Temperatur der Therme richtet, korrekt? Also stelle ich meine Therme jetzt meinetwegen auf 3 und die Heizung auf 5, trotzdem heizt sie nur bs "Temperatur 3 der Therme" richtig?

1
@anonyymos

würde mich auch interessieren! welchen einfluss hat es auf den gasverbrauch wie die heizkörper eingestellt sind? der gasverbrauch hängt doch eigentlich nur von der zentralen einstellung an der therme ab oder?

0

Ja, als erstes natürlich die Regelung der Heizungsanlage anpassen, wenn du dort Zugriff drauf hast. Falls nicht bzw. wenn dort die Zeiten nicht eingetragen werden können, kannst du spezielle Heizkörper-Thermostate nachrüsten. Hierdurch kannst du dann die Temperatur der jeweiligen Heizung zeitgesteuert anpassen, so dass die Räume bei Abwesenheit nicht geheizt werden müssen, aber schön warm sind, wenn du nach hause kommst. :) Entsprechende Thermostate mit vielen nützlichen Infos zum Heizkosten sparen findest du hier: http://www.gruenspar.de/heizkosten-sparen.html

Hallo, zunächst einmal solltest du herausfinden,wo sich die Temperaturnehmer für die Heizung befinden. Meist sind diese an der Heizung mit dem größten Raum in der Wohnung. Diese Heizung solltest du generell auf voller Leistung belassen. Genauso wie alle anderen Räume, die Heizleistung bedürfen. Ich habe im Wohnzimmer, in der Küche, im ersten Bad, sowie im Arbeitszimmer die Heizung auf 5. In den übrigen Räumen habe ich die Heizung aus.

An der Temperatureinstellung deiner Heizung brauchst du jetzt nur deine Wohlfühltemperatur einzustellen, z.B. 22 Grad. Für die Nacht stellst du die Temperatur auf 18 Grad ein. Dann noch die Einstellungen für die Zeiträume. Ich heize im Winter generell von 08:30 - 10:00 und dann erst wieder von 18:30 - 23:00. Da ich meist erst gg. 19 Uhr zuhause eintreffe, habe ich es dann gleich schön warm.

Für die Einstellung an der Therme direkt musst du mal die Anleitung konsultieren, aber das mit der I und der II ist jeweils Sommer (I) oder Winterbetrieb (II). In den Sommerbetrieb gehe ich Anfang April, in den Winterbetrieb meist Anfang November.

Das zweite dürfte die Einstellung für die Wassertemperatur sein, ich habe bei mir die konkrete Einstellung der Gradzahl.

P.S. Du solltest an der Heizung, wo der Temperaturnehmer dran ist, kein Fenster in direkter Nähe öffnen, da sonst die Heizung wie blöde losböllert. Da hast du sonst im Nu eine nette Saunaatmosphäre in der Wohnung.

Was möchtest Du wissen?