Wie heißt der Stoff, der entsteht, wenn man in Seifenwasser (Wasser mit Flüssigseife gemischt) Butangas (Feuerzeuggas) führt, sodass Blubberblasen entstehen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Den Trick kenne ich gut, da ich ihn öfters mal vorführe. Für Zuschauer wirkt das ziemlich spektakulär und gefährlich. Ich weiß aber aus Erfahrung, dass die Hand nicht einmal warm wird, sondern nur nass.

Da entsteht gar kein Stoff, die einzige Reaktion ist die Oxidation des Butans nach dem Anzünden.

Wenn man eine Portion Schaum in die Hand nimmt, ich nehme meistens mehr und in beide Hände, zum Anzünden nehme ich eine Kerze, die Hände sind ja nicht mehr frei,  und dann den Schaum anzündet, passiert folgendes.

Durch die Flamme platzen die ersten Blasen und setzen das Butan frei. Das mischt sich mit dem Luftsauerstoff und brennt. Dabei bringt es die benachbarten Bläschen ebenfalls zum Platzen, wodurch sich die Flammenfront realtiv langsam ausbreitet, also im Vergleich zu einer Explosion. Weil die Oberfläche noch groß ist, entsteht auch ein schöner Feuerball. Wenn der Feuerball am Anfang am größten ist, hat man aber noch sehr viel Schaum als Wärmesisolator zwischen Flammen und Haut. Deshalb spürt man gar nichts. In den geschlossenen Bläschen befindet sich reines Butan, das ohne Sauerstoff nicht brennen kann.

Die Flammenfront frisst sich dann langsam nach innen, indem sie die nächste Schicht Bläschen zum Platzen bringt. Interessant wirds nun nochmal am Ende. Da hat man ja keine Isolierschicht aus Schaum mehr. Zum einen ist die Flamme dann schon relativ klein geworden und zum anderen ist die Hand schon relativ nass, weil ja das Seifenwasser nicht verbrennt. Das bleibt auf der Hand zurück. Die letzten Bläschen geben aber nicht mehr viel Energie frei, die zudem von dem Wasser auf der Haut völlig aufgenommen wird, das dabei zum Teil vedunstet.  Zur Erwärmung der Haut bleibt dann kaum noch Energie übrig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dabei entsteht gar nichts, das Butan reagiert weder mit der Seife noch mit dem Wasser.

Habe mir das Video nicht angeschaut, aber das bisschen Butan verbrennt nur an der Luft, also oben, und setzt nicht wirklich viel Energie nach unten frei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hilite3
17.07.2017, 21:48

danke

1

Glaube nicht, dass dort eine Reaktion stattfindet. Du hast einfach Schaum, der Butangas enthält, das brennbar ist. Also die Hülle der Blasen ist Seifenlauge und im Inneren befindet sich Butangas.

Wahrscheinlich verbrennt man sich nicht, weil die Verbrennung zu schnell erfolgt und das Seifenwasser eine Menge Wärmeenergie als Verdampfungswärme aufnimmt.

Ich würde das aber ehrlich gesagt nicht ausprobieren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man ganz genau sein will: Es entsteht H2O und CO2 wie bei jeder anderen Verbrennung auch. Den Rest haben die anderen ja schon erwähnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?