wie groß wird wohl mein hund?

14 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt zwei Variationen, den Großen Münsterländer (Risthöhe < 66cm) und den Kleinen Münsterländer (Rist ca. bis 50 cm)- beide "Allroundjäger", dazu der Dt.Schäfer (bis 65/66 cm Rist)"Hetzjäger-Beutetrieb" und der Labrador "Apportierjäger"(Rist bis 68 cm) beide sind eher schwer - bis massig Wenn der Welpe nun mit 11 Wochen schon 35 cm im Rist misst (10kg), dürfte er eine Schulterhöhe (Risthöhe) von ca. 60 bis 68 cm bekommen. Je nach Rüde oder Hündin!

Durch die Kreuzungs"zucht" wird das größer werden unterstützt. Also rechnet man die Höhe der beteiligten Rassen im oberen Bereich... Das Gewicht dürfte dann später bei 37 - 40 kg liegen. Die Pfoten sind je nach Rasse in der Grösse beim Welpen unterschiedlich. Jagdhunderassen haben als Welpen eher kleinere Pfoten. Der DSH als Welpe eher grosse Pfoten.

Wichtig ist der Jagdtrieb den dein Hund entwickeln könnte!!! Es haben zwei eindeutige Jagdhunde und ein Hund der einen Hetztrieb und Beutetrieb hat an deiner Mischung mitgewirkt. Such dir eine gute Hundeschule!!!

später wiegt er mindestens 30-35kg ich habe selber einen golden retriver (ähnlich wie labrador) und der ist knapp ein jahr alt und wiegt 30kg und ist nicht dick

Eshängt auch ein wenig davon ab, ob es Rüde oder Hündin ist. Rüden haben in der Regel eine etwas größere Höhe und auch mehr Gewicht, aber von mindestens 3ß kg solltest Du ausgehen.

Ja geh mal ruhig davon aus das er in etwa Schäferhundgrösse erreichen wird, lass ihn bis zu einem Jahr nicht springen und nicht am Fahrrad laufen. Die Gelenke von grosswüchsigen Hunden sind in der Wachstumsphase sehr empfindlich. Auch ist ein gutes Welpenfutter zu empfehlen. Wenn Du dich daran hälst ist das Risiko später dauernd zum Tierarzt zu müssen geringer...

es kommt ganz darauf an. Der Labrador ist ein eher mittelgroßer aber schwerer Hund, der Münsterländer ein mittelgroßer leichter Hund und der Schäfer ein eher großer mittelschwerer Hund. Bei einer Mischung aus diesen Rassen kann jede Größe und jedes Gewicht rauskommen. Mit mindestens 30 Kilo solltest du aber rechnen. Die Größe kann variieren. Selbst Wurfgeschwister können bei gleichem Geschlecht unterschiedliche Endhöhen erreichen. Wie groß die Pfoten sind ist völlig egal dabei. Bassets sind auch klein und habe Riesentatzen. Wie auch viele Labbys Riesenpfoten haben und im Vergleich zu einem Schäfer doch eher klein sind. Du kannst nur abwarten welche Rasse sich durchsetzt. Solange du an den Vorderpfoten noch den Knubbel unten am "Schienbein" spürst, wächst er in die Höhe. Wieso überhaupt kennst du die Eltern nicht??? Es ist das A und O beim Welpenkauf, dass man sich die Eltern anschaut. Wesensmerkmale werden weitervererbt... Und das ist eine sehr wichtige Komponente!


YarlungTsangpo  16.01.2010, 11:33

DH ! Nur könnte der Grosse Münsterländer mitgewirkt haben - dann wird er grösser...

0
chynah  16.01.2010, 11:49
@YarlungTsangpo

jau stimmt. Dann kommt es drauf an, ob der Hund braune oder schwarze Flecken hat ;-))

0
chynah  16.01.2010, 13:26
@chynah

die großen sind seltener als die kleinen Münsterländer ;-)

0
sunny020890 
Beitragsersteller
 19.01.2010, 20:23

ich habe ein foto von dem vater zugeschickt bekommen. das problem war das die leute so weit weggewohnt haben und mir den hund gebracht haben haben uns auch lange unterhalten. und der vater ist ein riesen brocken.

0