Schäferhund/labrador Mischling

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ich stells mir gerade vor was rauskäme wenn meine (weiße) Schäferhündin und der labbi meiner Ma Nachfahren bekämen, das könnte abenteuerlich werden^^

Ich hab gerade einen Hund im Kopf der so verfressen ist wie ein Labrador und dabei so gut Probleme löst wie meine Schäferhündin, da bräuchte ich ein Schloss am Kühlschrank^^ Dazu dann die Stalkernatur gepaart mit der Schleckerei, Jagdlust und Temperament. Eigensinn + Leckerchensucht = Söldnerseele lach

Im Ernst: es ist ein Überraschungspaket, wie jeder Welpe. es kann ein ganzer Labbi werden, es kann ein Schäferchen werden, es kann beids haben aber was daraus wird ist ganz allein eure Sache denn die Erziehung ist bei keinem Hund gleich und auch nie ganz einfach. ich wünsch euch einfach nur einen süßen und tollen Wuff :)

Bei dieser Mischung müsst ihr mit einem völlig im Wesen verstörten Hund rechnen. Weil das Wesen des Schäferhundes und das Wesen des Labradors gerade entgegengesetzt ist.

Der Hund wird sich immer im Grundkonflikt befinden.

Kauft euch einen Hund bei einem seriösen Züchter einer Rasse die zu euch passt. Leute die Mischlingshunde produzieren, sollte man aus tierschützerischen Gründen auf keinen Fall unterstützen.

wobfighter 09.06.2014, 02:16

Genau du bist ja der große Experte in dem Fachgebiet und redest vom Tierschutz.

Alles klar. Ich bin Besitzer einer Dorfmischung und kann mich deinen Vorurteilen nur entgegenstellen. Nicht jeder Mix ist per Se schlecht , das falsche Tier beim Züchter reinrassig geholt kann genauso nach hinten losgehen. Fängt bei der Auswahl nach Rangfolge an. In einem Tier steckt man halt nicht drinne und kann pauschal Aussagen dazu treffen.

Beispiel Hundeplatz bei uns durch einen Verein geführt : reinrassiger Schäferhund total unter Dauerstreß vor Ort im Zwinger und gegen Artgenossen aggressiv,als Ausrede kommt gleich das es am Halter liegt wetten?

0
wobfighter 09.06.2014, 11:02

Jeder Hund ist anders. Vom Sturrkopf bis zum treudoofen. selbst bei gleichen Rassen kann der Grundcharakter ein anderer sein und natürlich die Persönlichkeitsentwicklung und Sozialisierung.

Aber kann mir schon vorstellen was du meinst.

0

Schäferhund eher treudoof und sehr gehorsam, Labrador als lauffreudige Rasse mit hohem Bewegungs und Energiedrank müssen genug Auslauf und vor allem geistig beschäftigt werden. Nur laufen lassen macht den Hund nicht wirklich glücklich.

Achwasweissich 09.06.2014, 02:51

Muahaha, treudoof, da solltest du mal meine Lady kennenlernen, die könnte den Dickkopf erfunden haben. Die Labradore die ich kenn sind dagegen Schlaftabletten ;)

0

besonders labradore brauchen sehr viel auslauf


Miesepriem 09.06.2014, 01:52

Wie jeder Hund dieser Größe^^

0
Kibarinha2013 09.06.2014, 01:55
@Miesepriem

ja stimmt aber labradore erstrecht wenn ich richtig informiert bin. und sie lieben wasser. huskies brauchen aufgaben z.b. die müssen immer gefordert werden. hab sonst wenig ahnung von hunden aber die info/s blieben mir noch im gedächtnis (auch wenn husky grad nicht gefragt war)

0

Was möchtest Du wissen?