Wie geht es weiter, keine Lust auf Ausbildung oder Studium?

4 Antworten

Hey :)

ich kann deine Situation gut nachvollziehen und dir nur raten einen Studiengang zu beginnen, der dich zu 100% interessiert. Alles andere bringt nichts, du brauchst Durchhaltevermögen und das geht am leichtesten durch Interesse.

Vielleicht solltest du doch über eine Ausbildung nachdenken. Wenn du nicht mehr zur Schule gehen magst, ist Uni nichts für dich. Das ähnelt in vielen Dingen der Schule, du hast Vorlesungen und Seminare wie Unterricht, schreibst Klausuren und Hausarbeiten. Eine Ausbildung dagegen ist viel praxisorientierter und die Schule nur ein Teil.

Hast du schon mal über ein duales Studium nachgedacht ? Da gibt es einiges, was du ohne NC anfangen kannst.

Viel Erfolg !

Hallo! Also ich bin der festen Überzeugung, dass sich jeder für irgendeine Wissenschaft begeistern kann. Deshalb rate ich dir mal dich erst mal zu erkundigen was es so alles gibt, und womit die sich befassen. Ich lese schon aus deinem Text raus, dass du wahrscheinlich 0 Interesse an Technik hast, und dich, wenn überhaupt, eher für gesellschaftlich ausgerichtete Studiengänge interessieren würdest? 

Naja also hier mal ein paar Studiengänge die mich sehr interessieren: Philosophie, Soziologie, Volkswirtschaftslehre, Literaturwissenschaften.. meine Favoriten sind Philosophie und Literaturwissenschaften =P

Das ist völliger Schwachsinn mit dem "fast alle NC Fächer fallen weg". Es gibt bis auf wenige Ausnahmen immer Unis, die augenscheinliche "Topstudiengänge" auch NC-frei anbieten zB sogar Jura in Jena

Ausbildung oder Abi nachholen dann studieren?

Kann man mit einer kaufmännischen Ausbildung was Soziales studieren?

...zur Frage

Heutzutage noch Lehrer werden?

Hallo, meine Lieben :)

Dieses Jahr beende ich mein Abitur und wollte danach Lehramt auf gymnasialer Oberstufe studieren. Ich habe keinerlei Berühungsängste, mag es, Wissen zu übermitteln und ich stehe auch gerne vor anderen. Da viele mir auch gesagt haben, dass ich Dinge gut erklären kann, dachte ich, der Lehrberuf wäre keine schlechte Wahl, da er zudem recht sicher ist. Dachte ich. Jetzt lese ich aber häufiger, dass es immer schwerer wird, eine Stelle zu finden. Ich lebe in Hamburg und würde hier auch gerne unterrichten. Es macht einen denn schon recht bange zu hören, dass man wahrscheinlich in seinem Beruf keine Einstellung finden wird. Ist die Situation gerade für Referendare heutzutage so schlimm, was die Findung einer Stelle angeht?

Zudem würde es mich interessieren, ob ich mir den Beruf nicht doch zu leicht vorstelle. Natürlich weiß ich, dass der ein oder andere schwierige Schüler dabei sein kann, aber kann es denn wirklich so schlimm sein? Gerade, weil ich immer wieder höre, dass die Jugendlichen schlimmer und schlimmer werden... Auch den Arbeitsaufwand stelle ich mir eigentlich jetzt so vor, wie derzeit in der Vorbereitung des Abiturs, d.h Dinge vorzubereiten, vorzustellen und ggf nachzubereiten.

Vielleicht ist ja jemand unter euch Lehrer, der mir das näher erklären kann. Leider bin ich derzeit nicht in der Schule, wo ich die Möglichkeit habe, einen Lehrer persönlich zu befragen.

Vielen Lieben Dank im Vorraus!

...zur Frage

Wenn ich das Abitur nicht schaffen sollte ist mein Leben dann vorbei und bin ich dann ein looser?

Mein Nachbar der ständig am lernen ist hat mir gestern gesagt das leute das Abitur nicht schaffen einfach dumm sind.ich habe zu dem Thema nichts gesagt weil mir die Worte fehlten.ich bin schlecht in der Schule und werde meiner Meinung nach nicht das abi packen.bin in der 13 somit habe ich schon das Fachabitur was "noch befriedigend" ist.ich mache weiter weil ich trotzdem versuchen möchte mein abi zu machen ?ist das ein Fehler wenn ich so oder so an einer Fachhochschule studieren möchte?mein Ziel war immer Fahrzeugtechnik oder Architektur studieren.

...zur Frage

Warum wird das Abitur immer leichter, also warum kommt man den Schuelern immer mehr entgegen?

Hallo,

Als ich vor einem Jahr mit meinem Abitur angefangen habe, habe ich mir das so vorgestellt, dass der absolute Grossteil der Leute dort ziemlich reif, schlau und gut erzogen sein wird. Ich war erschreckt als ich sah, was fuer Leute auf meiner Schule Abitur machen und es teilweise sogar noch bestehen. Die meisten davon sind selbst fuer eine Hauptschule ungeeignet, und wuerde man meine Klasse sehen, wuerde man nicht denken, dass es sich um eine Abitur Klasse handelt, sondern man wuerde eher von einer Hauptschulklasse ausgehen. Die Lehrer sind durch die viel zu sehr dominierenden Schueler kaum durchsetzungsfaehig, und generell wird den Schuelern immer zu stark entgegen gekommen. So hatte ich in meiner Klasse z.B den Fall, dass eine Klassenkameradin fast sitzen geblieben waere, weil sie das ganze Schuljahr ueber nur gefaulenzt und den Unterricht gestoert hat, und dann einmal bei einem Lehrer wortwoertlich rumgeflennt hat, dass er ihr ueberpunktet gibt und dieser es dann relativ schnell gemacht hat. Sowas ist einfach nur unprofessionel und laesst mich stark an unserem Schulsystem zweifeln. Ich als ein Schueler, der sehr stark fuer seine Noten gearbeitet hat, komme mir da sehr verarscht vor.

Aber auch seitens des Gesetzgebers wird die Schule immer leichter gemacht, so werden im Deutsch Leistungskurs immer weniger Lektueren als Pflicht angesehen, und der Punktabzug fuer hohe Fehlerquotienten in Klausuren ist in Hessen ueber die Jahre von 5 auf 2 runtergegangen, und wird bestimmt auch in ein paar Jahren komplett abgeschafft (fast alle aus meiner Klasse wuenschen sich dies auch), was Deutsch dann zu einem gaenzlich sinnlosen Fach machen wuerde.

Mittlerweile kann jeder Dummkopf ein Abitur machen, was dann zu einer "Abitur-Inflation" fuehrt, daher wird der Abschluss immer geringerer gewertet, da mehr Menschen diesen Abschluss haben. Viele die Abitur haben koennen auch teilweise nichtmal mehr einen richtigen deutschen Satz schreiben, weil sowas in der Schule vernachlaessigt wird, ich finde das alleine sagt schon ziemlich viel ueber unser Schulsystem aus.

Ich bin sehr besorgniserregd deswegen, und frage mich auch oft genug, ob es sich heutzutage ueberhaupt noch lohnt gut in der Schule zu sein bzw Abitur zu machen.

PS: Sorry wegen der Rechtschreibung hier, habe keine Umlaute und eben auch relativ schnell geschrieben.

...zur Frage

Keine Zukunft nach Abitur?

In 2 wochen beginnt wieder die schule, und mein erstes jahr abitur... meine freunde haben alle schon ideen was sie in der zukunft nach dem abi tun wollen und ich NICHT. ich habe auch gar keine interessen, an gar nichts. ich hab keine ahnung was ich studieren soll wenn ich ueberhaupt studieren werde. ich kann mir einfach keine arbeit vorstellen die mir spass machen wuerde. was ich wirklich will ist geheim-agentin :D oder so zu werden. irgendwas interessantes & die chance das ich son beruf ausueben darf ist doch sehr gering... habt ihr ideen? was könnte ich arbeiten? eine arbeit mit viel action... ich bin ein mädchen. vllt ist das wichtig für eure antworten :D

...zur Frage

Kann man die Erzieher Ausbildung auch ohne 900 Stunden Praktikum machen?

hei also ich mache gerade Abitur (Allgemeine Hochschulreife )und würde gerne Erzieherin werden .Doch leider muss mann überall ein 900 Stunden Praktikum im Kindergarten oder so nachweisen .Doch ich möchte die Ausbildung dieses Jahr gerne beginnen und dann schaffe ich so ein Praktikum nicht,ich möchte nicht ein Jahr Praktikum machen und dann Ausbildung ,gibt es eine Möglichkeit sofort mit der Ausbildung anzufangen ?Wohne in Porta westfalica .Kann man da direkt nach dem allgemeinen Abi irgendwo eine Erzieher Ausbildung machen? LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?