Wie gefällt euch das Dorfleben?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich komme aus einer spießigen Kleinstadt, aus der ich mit 19 Jahren weggezogen bin, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe. Dann habe ich 7 Jahre in einer großen Stadt gelebt und es war eine geile Zeit.

Seit ich Familie hatte, lebe ich wieder auf dem Dorf und werde wohl bis zum Ende hier bleiben. Es kommt wohl auch auf das Dorf an und wie man dort sozialisiert ist.

Grundsätzlich finde ich es schöner, wenn ich die Leute kenne, die nebenan leben.

Hat Vor- und Nachteile.

Natur, Gemeinschaft, Kein Fahrzeug/baustellen Lärm und nicht dieser Überschuss an so viel unnötigem sind wirklich Positiv anzumerken wenn man auf nem Dorf lebt.

Dass jeder jeden kennt, kann auch je nachdem gut oder schlecht sein.

Für mich persönlich sind aber auch Flexibilität und (Kultureller) Austausch mit anderen Menschen sehr wichtig. Da bietet die Stadt einiges.

Ich bin eigentlich ein Stadtkind und lebe seit vielen Jahren auf einem kleinem Dorf. Meine Entscheidung habe ich nie bereut. Hier fühle ich mich besser aufgehoben und man ist in einer Gemeinschaft, die mir gefällt.

Eigentlich gibt es ja gerade in ner Stadt wenig für die Freizeit... eig nur Konsum und Shopping. Aufm Dorf kann man jederzeit was schönes machen wie spazieren gehen, zu Freunden laufen, auf den Spielplatz gehen, dem befreundeten Bauern helfen und und und.

Ich finde es gut, ich komme auch mit dem Bus sehr schnell in die Stadt aber mir würde es vermutlich auch in der Stadt gefallen.

Was möchtest Du wissen?