Wie gefährlich ist es neben einem Hochspannungsmasten zu wohnen?

4 Antworten

Ich jogge gelegentlich auf einem Waldweg neben einer Bahntrasse.In den Bereichen wo Weg und Oberleitung relativ dicht beieinander liegen (schätzungsweise 6 Mtr. ),habe ich immer wieder Empfangsstörungen meines Pulsmessers.

ich befürchte wie du schon geschrieben hast, ist auch bisschen eine Glaubensfrage. Mit Sendemasten habe ich mich vor einigen Jahren beschäftigt, es gibt wie häufig im Leben Pro und Kontra, auch von Leuten die sich beruflich damit beschäftigen. Wenn sie auch nur mir einem Gedanken dran denkt, dass es gesundheitsschädlich sein könnte, würde ich abraten dort hinzuziehen. Alles was gesundheitliche Dinge angeht, wird sie dem Elektrosmog zuordnen. LG Lotusblume

32

Richtig. Und wird eine eingebildete Kranke !

0

Ich lebe schon seit fast 50 jahren neben einer Hochspannungsleitung und auch -Masten und er hat mich bislang noch nicht krank gemacht. Solange du nicht hinauf kletterst geht meiner Meinung nach keine Gefahr aus.

Mit oder ohne Keller bauen?

Hallo!

Wir haben ein großes Grundstück, bei dem der Grundwasserspiegel recht hoch ist. Die Nachbarn haben Probleme mit drückendem Grundwasser im Keller.

Wir planen einen Neubau mit EG+OG, 200m² Wfl., DG nicht ausgebaut. Wir wollen zusätzliche 100m² Nutzfläche, entweder im Keller oder durch ein größeres Haus.

Eigentlich sind wir sehr für einen Keller, wäre da nicht die Grundwasserproblematik. Auf der anderen Seite scheinen Keller heutzutage, wenn richtig geplant und ausgeführt, auch bei schwierigen Gegebenheiten kein Problem mit eindringendem Wasser zu haben. Wir würden eine weiße Wanne bauen. Dennoch bleiben gewisse Sorgen, ob der Kellerbau auch wirklich gelingen würde.

Wir hätten kein Problem, auf den Keller zu verzichten, wenn wir diese 100m² Nutzfläche zu ähnlichen Kosten (wie Kellerbau), durch Vergrößerung des Hauses im EG/OG schaffen könnten.

Ist das möglich? 100m² zusätzliche Wohnfläche im EG+OG zu ähnlichen Kosten wie ein Keller? Grundstück ist groß genug, das wäre nicht das Problem.

Meine Vermutung ist, dass ein Keller deutlich günstiger ist als zusätzliche oberirdische Wohnfläche. Ich gehe von folgenden ca.-Werten aus: - 2.500€/m² Wfl. - 700€/m² Nutzfläche im Keller - 2.000€/m² zusätzliche, EINFACHERE Wfl. im EG/OG

Also die Idee wäre - falls Verzicht auf Keller - die zusätzlich im EG/OG geschaffene Wohnfläche von 100m² einfacher/kostengünstiger zu halten als die übrigen 200m² Wfl.

Demnach würden uns 100m² zusätzliche, einfache oberirdische Wfl. 200.000 (!) € kosten, wohingegen die gleiche Fläche im Keller nur 70.000 € kosten würden. Ist also ein gewaltiger Unterschied, und würde klar für einen Keller sprechen.

Sind meine Annahmen denn ungefähr zutreffend? Oder kann man zusätzliche oberirdische Wohnfläche auch deutlich unter 2.000€/m² schaffen? Die zusätzliche Fläche (ob nun Keller oder oberirdisch) wird überwiegend für Hobby (Sport, Musik) benötigt. Außerdem Sauna, Technik, Abstellraum. Wenn es irgendwie geht diese 100m² oberirdisch zu geringen Kosten zu erschaffen, würde ich dies Lösung präferieren. Wenn ein Keller hingegen deutlich günstiger ist, würde ich das Risiko der Grundwasser-Thematik eingehen, in der Hoffnung, dass alles klappt.

Würde mich sehr über Ratschläge/Meinungen/Erfahrungen freuen!

...zur Frage

Ist es gefährlich neben einer Heizung zu schlafen?

...zur Frage

Was mache ich wenn meine Nachbarn boren und mein Hamsterkäfig direkt daneben steht?

Mein Hamster ist ein Goldhamster (5 Monate ca alt) und neben meinem Haus wird ständig gesägt oder gehämmtert und das Permanent. Mein Hamster ist so scheu dass ich es nicht alleine hinbekomme. Meine Eltern sind nicht da und der Käfig ist zu groß. Wird es für den Hamster gefährlich?

...zur Frage

Warmwasserzirkulationspumpe Neubau EFH

Hallo,

der Fachbetrieb, der in unserem EFH die Sanitäranlagen einbaut empfiehlt uns, eine Warmwasserzirkulationspumpe mit Zeitschaltuhr einzubauen.

Nun frage ich mich, wann so etwas wirklich notwendig ist. Er sagt, dass es sonst 1 - 1,5 Minuten dauern könnte, bis das warme Wasser kommt. Das kommt mir etwas viel vor.

Außerdem sagt er, dass die Wege der Leitungen in unserem Haus lang wären. Allerdings ist das Badezimmer direkt über dem Hausanschlussraum. Die Küche liegt direkt neben dem Hausanschlussraum und das Gäste-WC (hier wäre das warme Wasser am unwichtigsten) liegt diagonal versetzt zum HAR mit 1m Flur dazwischen. Schätzungsweise 5 m Leitung maximal.

Kann es da wirklich notwendig sein? Und wovon hängt das ab? Sollte ich ihn irgendetwas anderes fragen, z.B. was für Leitungen verlegt werden usw.?

Bin da etwas ratlos... vor allem habe ich gelesen, dass es sich nicht rechnet, wenn die Pumpe ununterbrochen läuft, eine Zeitschaltung aber andererseits gefährlich sein soll, wegen Legionellenbildung.

Kennt sich jemand aus?

(Wir haben eine Solaranlage mit Warmwasserspeicher, falls das irgendwie noch von Bedeutung dafür ist...)

...zur Frage

50 Jahre alte Elektroleitungen und Vermieter macht nichts trotz Hinweis auf Gefahr

Hallo, wir wohnen in einem Altbau und unser Vermieter ist fast genauso alt wie dieses Haus :P Wir haben hier einiges erlebt, Rohrbrüche, fast eine Kabelbrand etc. Man lebt gefährlich. Jetzt war vor einiger Zeit ein Elektriker da, der sagte, daß die Leitungen im Keller erneurt werden müssen. Der Zustand sei schon gefährlich. Unser Vermieter weigert sich allerdings etwas zu unternehmen. Alles was Geld kostet wird ignoriert, bis es dann tatsächlich zum Schaden kommt. Was kann man da als Mieter noch machen. Uns sind die Hände gebunden. Ausziehen möchten wir ungern, die Wohnung ist sehr schön und eine vergleichbare Wohnung ist teuer hier in der Stadt. Ich habe gehört, man könnte mit "Gefahr im Verzug" etwas unternehmen. An wenn kann ich mich da wenden?

...zur Frage

Darf ich die Hauszufahrt benutzen?

Hallo, ich wohne seit 18 Jahren in meinen Haus und benutzte immer die Zufahrt dahin. Den Weg mussten wir pflastern lassen und die Kosten teilte ich mit meinem Nachbarn. Mein Vater hat dieses Grundstück als Erbe bekommen. Neben den Weg ist noch eine Wiese die dem Bruder gehört. Gestern hat dieser andere Bruder ein Schild aufgestellt : Privatweg...so das heißt für uns, "Ihr dürft diesen Weg nicht benutzen" dieser Bruder streitet mit meinem Vater daher... und jetzt weis ich nicht ob wir diesen Weg noch benutzen dürfen? kann mir jemand helfen?

lg Winii

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?