wie formuliert man in einem bewerbungsschreiben dass man zu weit weg wohnt um einfach so zu einem bewerbungsgespräch zu kommen?

12 Antworten

gar nicht

In solchen Fällen stellt nicht selten der künftige Arbeitgeber ein Ticket +ggfs Unterkunft. oder aber Arbeitsamt Hartz 4 trägt die Kosten.

Ohne Bewerbungsgespräch geht meist nichts.

Je nach Job kannst du auch anbieten, dass du auch bereit wärest alternativ via Videophon keine Ahnung mit was Whats app oder wer immer sowas anbietet bereit wärest für das erste Kennenlern Gespräch du wärest aber auch bereit die weite Anfahrt für ein persönliches Gespräch auf dich nehmen.

Ich würde es gar nicht erst formulieren. Es ist nämlich deine Sache wie du hin kommst. Und die Frage der Entfernung ist auch ein wichtiger Teil des Bewerbungsprozesses.

Wenn die Stelle zu weit weg ist, dann stellt sich die Frage ob du dich überhaupt dort bewerben solltes und nicht lieber Alternativen in der näheren Umgebung abgrasen.

Zu weit weg ist heutzutage ein sehr dehnbarer Begriff. Mit Flug + Hotel kannst du auch mehrere tausend km zu einem Vorstellungsgespräch überwinden. Musst halt das Geld und die Zeit dafür haben.

Es sollte auch einleuchten: Je weiter die Stelle auf die du dich bewirbst desto schwieriger und langwieriger wird diese Bewerbung. Wenn sie dir ein Vorstellungsgespräch anbieten musst du ja auch hin.

Zudem ist es Sache des Arbeitsplatzanbieters ob er dich im Rahmen eines Telefoninterviews, Skype-Gespräch, persönliches Vorstellungsgespräch oder Assessment Center kennen lernen will. Darüber hast du meist keine Entscheidungsgewalt.

Die Firmen haben mir normal halt hotel und alles komplett bezahlt damals als ich für sowas rungereist bin

0

Da der Arbeitgeber die Kosten uebernimmt verstehe ich deine Sorge nicht.

Ich wuerde dies nicht im Bewerbungsgespraech erwaehnen, sondern dann wenn du eingeladen wirst mit dem Verantwortlichen (Sekretariat/Assistenten/Verwaltung) abklaeren.

Irgendwann kommst du nicht um ein Vorstellungsgespräch herum. Wenn du das wegen der Entfernung ablehnst, wirst du den Job sowieso nicht bekommen. Kein Arbeitgeber "kauft die Katze im Sack".

Schreibe über die Entfernung gar nichts in die Bewerbung. Das sieht der Arbeitgeber sowieso. Warte ab, ob du überhaupt zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wirst. Wenn ja, kannst du dann auf die Entfernung und die Reisekosten hinweisen. Viele Arbeitgeber übernehmen die Reisekosten.

Viel Glück!

Was bedeutet denn, du wohnst zu weit weg um "einfach so" zu einem Bewerbungsgespräch zu kommen?

Ein Vorstellungsgespräch gehört üblicherweise zum Bewerbungsprozess dazu und natürlich werden die mit dir einen Termin zum Gespräch abstimmen, dass du weit weg wohnst, sehen die auch an deinem Lebenslauf.

Eine Bewerbung bedeutet immer "Werbung in eigener Sache", glaubst du im Ernst, dass wenn du hier einschränkend schreibst, dass das mit dem Gespräch aber wegen der Entfernung schwierig wird, dass sie dann überhaupt noch Interesse an einer Zusammenarbeit haben? Eher nicht...das zeigt eher, dass du es schon im Vorfeld unnötig kompliziert machst, da hält man sich doch lieber an Bewerber, bei denen man höchstmögliche Motivation und Einsatzbereitschaft erkennt...

Also, lass den Quatsch weg, oder bewerbe dich woanders..

Was möchtest Du wissen?