Bewerbungsschreiben 300km Umzug formulieren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

-----normales bewerbungsschreiben------Da ich mich menschlich und persönlich(privat) weiter entwickeln möchte wäre ein Ortswechsel in die Nähe Ihrer Firma kein Problem für mich.

ODER

Da ich mich privat verändern möchte, wäre ein wohnortswechsel in die nähe Ihrer Firma kein Problem für mich

ODER

Für die Ausbildung in Ihrem Betrieb bin ich gerne bereit meinen derzeitigen wohnort zu verlassen um in der Nähe des Betriebes zu sein.

VIEL GLÜCK bei der bewerbung

Hey danke, dass ist doch schon mal was ! :)

0
@Typin3d

kannst ja noch ausschmücken oder auch verändern aber das waren so die ersten die mir eingefallen sind

0

Die drei Sätze sind so absolut nichtssagend, dass man besser gar nichts schreibt.

Entweder sie hat, abgesehen vom Arbeitsplatz, einen Grund dorthin zu ziehen oder nicht. Wenn sie keinen hat, dann braucht man da nichts zu schreiben. Dann könnte man die gesparten Zeilen für sinnvolle Information verwenden.

0

Ich habe in meiner letzten Bewerbung geschrieben, dass ich nicht an den aktuellen Wohnort gebunden bin. Kommt gut ;)

Ich weiß nicht, wie alt Du bist. Können dir Deine Eltern die Unterbringung finanzieren? Denn elternunabhängiges BaFög kannst Du vergessen, wenn es in der Nähe Deines Wohnortes eine ähnliche Ausbildungsmöglichkeit gibt.

Ich bin 20 und ich würde BAB Hilfe erhalten. Also wär das mit der Wohnung kein Problem.

Die Ausbildung ist speziell und daher bleibt mir, fast, keine andere wahl, außer vllt Studieren zu gehen oder als Quereinsteiger.

0

Ich würde mir ehrlich gesagt nichtmal die Mühe machen es zu versuchen. Kaum ein Arbeitgeber würde jemand nehmen der soweit entfernt wohnt oder sich in der Gegend erstmal "aufbauen" müsste.

aber ein versuch ist es wert ;D

0
@Typin3d

Natürlich ist es einen Versuch wert. Ein solcher Schritt kann schließlich auch ein gutes Zeichen sein - man ist gewillt etliche Schwierigkeiten in Kauf zu nehmen (und diese natürlich zu bewältigen).

0

Na, so ganz stimmt es nicht. Wenn sie Qualifikationen vorzuweisen hat, hätte sie eine Chance.

Ich wurde in den Bewerbungsgesprächen weiter weg allerdings auch immer gefragt, wie ich mir das so vorstelle. Ich wurde aber eingeladen und auch genommen.

0

Gar nicht - da die Ausbildungsstelle vom derzeitigen Wohnort so weit entfernt ist, darf man das gut voraussetzen.

ich möchte es auch nur andeuten, dass ich für diesen Schritt bereit bin.

0
@Typin3d

Machst Du doch schon, indem Du Dich auf diese Ausbildungsstelle bewirbst. Glaubs mir - der Chef kann 1 und 1 schon zusammenzählen ;-)

0

Was möchtest Du wissen?