Wie findet man sein Lebensmotto?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Lebensmotto ist im Prinzip Deine persönliche Philosophie, nach deren Kriterien Du Deine Entscheidungen triffst. Also überlege nur mal, was Deine Beweggründe für so manche Entscheidung in der Vergangenheit waren. So findest Du am besten einen passenden alles zussammenfassenden Spruch, der als Motto zu bezeichnen ist.

Wie wäre es mit:

Ich schwimme lieber gegen den Strom als mich hirnlos davon mitreißen zu lassen. Vor allem, weil das schlank und fit hält!

Das ist eines von meinen Mottos... Man kann ja mehrere haben. ;)

warehouse14

Danke für das Sternchen! :)

0

Du findest es dann, wenn Du ueberzeugt bist, dass ein Satz Deine innerste Grundhaltung zum Leben zum Ausdruck bringt. Du musst dafuer selbstredend zuerst diese Grundhaltung entwickelt und erkannt haben, was (von schweren Faellen von Starrsinn abgesehen) ein niemals ganz und gar abgeschlossener, lebenslanger Prozess ist. Das Lebensmotto ist dann ein Nebenprodukt davon, das nurmehr wie ein aus wahrhaftig empfundener Liebe gespeistes Gedicht etwas zum Ausdruck bringt, was Du bereits dein Eigen nennst, und Dir nichts mehr gibt. Ein Lebensmotto um seiner sellbst willen anzustreben, nur um eines zu haben, halte ich hingegen nicht fuer ratsam, da Du dann den zweiten, ganz unwesentlichen Schritt vor dem ersten, zutiefst bedeutsamen gehen willst - der Erkenntnis Deiner Selbst und deiner Rolle im Leben und der Welt.

Wenn es aber um Websites wie Facebook geht, kannst Du eigentlich jeden Satz, dem Du fuer Dich und dein Leben einigermassen zustimmst, als Lebensmotto angeben, da es dort v. a. als Mittel zum Zweck weithin oberflaechlicher Selbstdarstellung dient. Nur solltest Du dir gewiss sein, dass das, was Du findest, indem Du dich dann fuer einen Satz entscheidest, mit einem echten Lebensmotto im gerade beschriebenen Sinn so wenig gemein hat wie ein Facebook-"Freund", mit dem man vielleicht mal auf einer Party ein nettes Gespraech ueber allerlei leidlich interessante, doch recht belanglose Themen gefuehrt hat, mit einer echten Freundschaft.

In Gespraechen solltest Du dich daran orientieren, ob der Gespraechspartner ein ernsthaftes Interesse daran hat, Dich als Person kennenzulernen, oder im wesentlichen plaudern will. In letzterem Fall verfahre wie auf den Websites, im ersteren Fall ist die wahrheitsgetreue Aussage, dass Du kein Lebensmotto hast, und ggf. die Begruendung viel besser als ein aus der Luft gegriffenes "Lebensmotto".

0

Mein Lebensmotto war immer: Ich lege Wert auf ein Ziel im Leben. - Überlege was am Wichtigsten für dich ist? Sind dir Menschen am wichtigsten, dann passt das Motto: Ich glaube an das Gute im Menschen. Ist dir wichtig immer an dich selbst zu glauben und nie mutlos zu sein, so passt das Motto: Wenn du hinfällst, so stehe wieder auf. - Vielleicht findest du ganz allein das Wichtigste für dich heraus.

Ich bin nicht der einzige, aber ich bin immer noch ein, ich kann nicht alles machen, aber immer noch kann ich etwas tun, und weil ich nicht alles tun kann, weiß ich nicht ablehnen, die etwas, das ich tun kann .

Es soll so eine Einheit zwischen Ihnen, dass, wenn man weint, die andere sollen Salz schmecken.

In der Wirtschaft und Industrie, wie wir sie heute kennen, ist der Kampf für den Erfolg vielleicht wettbewerbsfähiger als in vergangenen Zeiten.

schreib in Google einfach "weise Zitate/Sprüche" und da kannst du ein bisschen herumlesen.

Oder befass dich mit der Philosophie und vergleich die bereits angeführten "weisen Zitate/Sprüche" mit deinem Leben und ob sie zu deiner Lebenssituation passen oder einer bereits vergangenen problematischen (oder auch nicht) Lebenslage gepasst haben.

Irgendwas wirst du bestimmt finden.

Mein Lieblingszitat ist: "Es ist besser ein einziges kleines Licht anzuzünden als die Dunkelheit zu verfluchen"

Was möchtest Du wissen?