Wie findet ihr dieses ganze LGBT Thema?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bekommt für das was es ist meiner Auffassung nach zu viel Aufmerksamkeit, verrät aber auch zeitgleich einiges über die Gesellschaft in der wir leben.

Wenn Minderheiten für ihre Rechte kämpfen und sicher leben zu dürfen gibt es zu viel Aufmerksamkeit?

2
@LukaUndShiba

Für welches Recht wurde denn hier in Deutschland auf der Straße jetzt zuletzt gekämpft? Wüsste jetzt nicht das Menschen mit unterschiedlicher Sexualität hier noch groß um Rechte kämpfen müssen da wir doch, besonders im jüngeren Spektrum, eine breite Akzeptanz besitzen. Wenn jetzt das ein oder andere noch nicht gleichgezogen ist seh ich es durchaus als wichtig an dafür zu kämpfen, eine gewisse gesellschaftliche Aufmerksamkeit würde ich mir allerdings doch lieber an anderer stelle wünschen wie bspw. die systematische Ausbeutung ärmerer Länder um unseren Wohlstand und solche Debatten zu finanzieren. Oder das Sklaven-/Zwangsarbeit im Sinne der Fußball WM/Olympia/gesellschaftlich toleriert wird. Oder generell unsere starke Abhängigkeit zu Ländern welche die Menschenrechte mit Füßen treten. Wir aber dann von sowas wie "Erinnerungskultur" sprechen.

Klar kann man jetzt mit Whataboutism kommen, aber es macht schon einen unterschied ob sich mein Nachbar sein Knie aufgescheuert hat, oder aber der Nachbar mit Atombomben droht.

0
@LukaUndShiba

Es gibt da ein gutes Buch. Das solltest du vielleicht mal lesen. Dann schwurbelst vielleicht auch nicht mehr so einen Unsinn und das du für deine Rechte kämpfen musst. (Oder belege bitte mit Fakten das du nicht dieselben Rechte hast wie jeder andere Bürger auch!)

https://www.bundestag.de/gg

Aber dein Kommentar zeigt wie Verfassungsfeindlich ihr gesinnt seid...

0

Sehr diplomatisch beschrieben.

0

Es wird "überfeiert" wenn ich das so ausdrücken darf.

Aus dem Kampf um sein recht sich frei ausdrücken zu dürfen, hat die Bewegung seinen Kern verloren.

Es geht nicht mehr im Vordergrund um Gleichberechtigung sondern um Zelebrierung und Aufmerksamkeit.

Zelebrierung ist ja eigentlich nichts schlimmes, nur wird nach meiner Auffassung die Aufmerksamkeitsgenerierung über die Gleichberechtigung gestellt.

Es wird mit so viel unnötigen Debatten und mit Sonderbehandlungen an das Thema gegangen, so das es vielen Menschen auf den Nerv geht.

Das darf bei diesem Wichtigen Thema nicht passieren!

Bin daher sehr gespalten. Vor allem was die Menschen an geht die es naja "Übertreiben"

Moin,

die ganze Thematik ist mir eigentlich egal, ich finde sie nervig sowie unnötig da sich diese Personen immer ins Höhere stellen wollen, allerdings bleiben sie dann doch in Wahrheit ganz unten, weil keiner Lust hat sich dieses Verhalten jeden Tag anzusehen bzw. auch hören.

Grüße

Übertrieben, mir ist es scheiß egal zu was du dich Sexuell hingezogen fühlst aber LGBTQ geht mitlerweile in meinen Augen viel zu weit.

Es gibt nur 2 Geschlechter, alles andere sind sexuelle Neigungen oder Vorlieben mehr nicht.

Auch die LGBTQ Flagge (Die Regenbogen Flagge) sah anfang noch ganz gut aus, mitlerweile ist die auch nur noch misshandelt.

Es gibt nur 2 Geschlechter, alles andere sind sexuelle Neigungen oder Vorlieben mehr nicht.

Es gibt, rein biologisch betrachtet, mehr als 2 Geschlechter. Alles was darüber hinaus geht ist das "Gender" und die "Geschlechtsidentität".

https://youtu.be/j5LQi5qiF7k

Sexuelle Neigungen könnte man als Sexualität auslegen, jedoch hat "Geschlechtsidentität - Gender & Sex" nichts mit "Sexualität -Desire" zu tun.

Gerade diesen Zusammenhang beschreibt Judith Butler in ihrem Roman, in dem sie das Konstrukt der heterosexuellen Matrix erstellt.

https://youtu.be/hnLe4voAr44

Auch die LGBTQ Flagge (Die Regenbogen Flagge) sah anfang noch ganz gut aus, mitlerweile ist die auch nur noch misshandelt.

Die LGBTQ+ Fahne, auch als erste "Gaypride-flag" oder "Schwulen Flagge" bekannt, steht übergreifend für alle Menschen, die sich als Queer identifizieren. Für die anderen Gruppen gibt es eigene Fahnen und Symbole, um zwischen ihnen zu unterscheiden. Allgemein nutzt man allerdings nur die "alte", "originale" Regenbogenflagge.

1
@DieUmfrage

Ihr missbrsucht für eure kacke den Regenbogen ansonste steht das für garnichts. Man kann sich auch immer alles schön zusammenreimen und zurecht legen!!

2

Kommt da mit jedem Buchstaben der Bewegung eigentlich auch eine weitere Farbe dazu? ;-)

0

Queere Menschen? Wieso sollte ich die pauschal beurteilen?

Die Abkürzung? Praktisch und eindeutig zeitsparend in der Anwendung.

Die Community? Gibt es nicht. Es gibt viele kleine Gruppen, keine große Organisation. Auch queere Menschen können unterschiedliche Ansichten haben. Der Kampf gegen Diskriminierung ist hierbei eindeutig zu unterstützen.

Was möchtest Du wissen?