Wie finde ich heraus, ob mein verbauter Trafo dimmbar ist?

2 Antworten

Dimmer und Trafos sind grundsätzlich nicht kombinierbar, da Dimmer mit Phasenanschnitten operieren, d.h. die Sinusspannungen in Rechtecke umwandeln, d.h. die Trafos würden Heiß bis zum Durchbrennen. Also Finger weg von dieser Operation..

Wie alt ist die Installation? Wenn sie älter als 10 Jahre ist, ist davon auszugehen, dass ein konventioneller Trafo verbaut wurde.

Kaputt gehen kann meines Erachtens nichts, wenn Du es einmal ausprobierst. Wenn Du den Dimmer sorgfältig behandelst, kannst Du ihn ja vielleicht auch wieder zurück geben, sollte es nicht funktionieren.

Die Trafos wurden 2007 angeschafft und verbaut. Habe keinerlei Infos über den Typ, Hersteller, Preis etc...

Bedeutet deine Antwort, dass das Licht sich überhaupt nicht verändern würde, wenn ich den Dimmer anschließe und runterdrehe? Es geht aber auch nix kaput dadurch?

0
@Kossytorz

Bedeutet deine Antwort, dass das Licht sich überhaupt nicht verändern würde, wenn ich den Dimmer anschließe und runterdrehe? Es geht aber auch nix kaput dadurch?

Es ist mit ziemlicher Sicherheit davon auszugehen, dass nichts kaputt geht. Aber wenn's ein elektronischer "Trafo" (Schaltregler) ist, wird er wahrscheinlich überhaupt nicht anspringen, die Halogenbirnchen werden höchstens flackern oder überhaupt dunkel bleiben.

1

Halogen-Spot im Bad (12V) mit LED-Spots (12 oder 230V) bestücken

Ich habe eine Frage zu den Halogen-Spots in meinem Bad. Dort stecken im Moment welche mit 12V und 35W drin, die ich gerne gegen LEDs ersetzen würde (da das Bad kein Fenster besitzt, laufen die Lampen doch recht oft und da sehe ich eine sinnvolle Einsparung). Theoretisch könnte ich jetzt einfach Niedervolt-LED-Spots kaufen und anschließen - aber dann habe ich ja das Problem, dass die Mindestlast des Trafos evtl. nicht erreicht wird und die Spannung steigt, was mir auf Kurz oder Lang die LEDs ruiniert. Jetzt habe ich einmal einen Spot mit Kabel aus der Decke gezogen - und finde keinen Trafo oder ein typisches Kabel (bzw. ein Kabel wie ich es erwartet hätte). Jetzt frage ich mich: Besitzt jeder Spot keinen echten Trafo, sondern bloß einen winzigen Spannungswandler, der in eine Lüsterklemme integriert ist (z. B. in Form eines Widerstandes) oder sitzt irgendwo hinter der Deckenverkleidung doch noch ein Trafo, der alle Spots mit 12V versorgt? Vielleicht kann dies ja einer von euch anhand des Bildes erkennen (für mich spricht das massive Stromkabel mit Erdung für eine 230V-Leitung). Für den Fall, dass wirklich kein "echter" Trafo vorliegt: kann ich eine GU10-Halterung der Art, wie man sie auf dem Bild sieht, nachkaufen und die GU5.3-Fassung damit ersetzen? Lohnt sich das von den Kosten her? (So Kleinkram kann ja im Baumarkt schon mal das 100-fache des Herstellungspreises übersteigen ... siehe Lampenschalter, Steckdosen usw.) Für den Fall, dass vermutlich doch ein Trafo irgendwo eingebaut ist: Wie schlimm schätzt ihr es ein, wenn ich statt 4x 35V dort 4x 5V anschließe? Ich habe die Sorge, dass 20V im Vergleich zu 140V am Ende für eine so geringe Last sorgen, dass der Trafo eine viel zu hohe Spannung abgibt und die Lebensdauer der LEDs und von sich selbst stark reduziert. Halogen und LED mischen möchte ich allerdings nur ungern, weil das Licht doch schon sehr unterschiedlich sein kann und die im Moment verbauten Spots einen ganz anderen Abstrahlwinkel und eine andere Lichtleistung liefern als die LEDs, die ich verbauen möchte. Ich danke euch schon mal für eure Antworten. :) (LED-Kritiker sind auch gern gesehen, weil es ja doch noch viel an den aktuellen Lampen auszusetzen gibt.)

...zur Frage

Flakern bei dimmbaren LED Lampen! Woran liegt das?

Nabend. Wir haben bei uns im Wohn und Esszimmer die vorher vorhandenen dimmbaren Niederspannungs Halogenlampen gegen Niederspannungs LED Lampen ausgetauscht. Da die LED Lampen wie vorher auch dimmbar sein sollten, haben wir beim kauf der LED Lampen auch darauf geachtet, das diese dimmbar sind. Außerdem habe ich neue Trafos gekauft und verbaut, welche für die geringe Leistung der LED´s ausgelegt sind. Die Trafos sind ausgelegt für eine Leistung von 0-105 Watt. Die maximale Kabellänge von den Trafos zu den LED´s ist auch eingehalten. Aber bei eingeschaltetem Licht flackern die neuen LED Lampen sehr stark. Auch wenn ich diese dann versuche zu dimmen, klappt das dimmen zwar, aber das flackern verschwindet nicht! Weiß jemand woran das liegen kann? Für Tipps und hilfen wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

Welcher Dimmer passt für meine LEDs?

Hallo,

Ich bin am verzweifeln, denn ich finde nicht den passenden Dimmer zu meinen LEDs. Ich brauche Dimmer die mit der Gira Serie "flächenschalter" funktionieren/passen.

folgende Leuchtmittel

  • OSRAM LED SUPERSTAR CLASSIC A / LED-Lampe, klassische Kolbenform, mit Schraubsockel: E27, Dimmbar, 21 W, 220…240 V, 150-W-Ersatz

und einen 2. für folgenden LED Konverter (Küchen LEDs)

  • LED Konverter 12 V Prim. 230 V, DC 60W

Könnt Ihr mir hier weiterhelfen?

Es gibt von Gira als auch anderen Herstellern zig Varianten und ich weiß nicht welche (einwandfrei) für beide systeme funktionieren.

Danke für eure tipps!

...zur Frage

Welche Art von Beleuchtung/Leuchtmittel ist optimal für Hologramme/Fotografien?

Habe ein paar Hologramme, die ich mit einem kleinen Halogenspots (mit nur einem Leuchtmittel (z.B. 50W GU5,3 36°) Lampe anstrahle. Die 3-D Wirkung ist nach meiner Meinung schon ganz gut zu sehen. Wer hat damit Erfahrung? Gibt es bessere Möglichkeiten? Geht das auch mit LED-Spots? Was muß man beim Ausleuchten beachten? Würde mich über Euere guten Tips sehr freuen.

...zur Frage

Sparlampe = Quecksilber = Gefährlich?

Da hier eine Sparlampe zerbrochen ist macht es uns nun doch angst, wir kaufen auch keine mehr, die lampe war schon lange aus, aber die ist einige jahre alt, aber auf der packung steht nirgends was von Quecksilber, wie kommts? Wieso steht da nix drauf über das gefährliche zeuch? Gibt es ein Codewort dafür oder sowas?

...zur Frage

Wie kann ich die steuerung einer nebelmaschine umbauen?

Hallo Leute.

Ich habe eine Eurolite n-10 nebelmaschine. Wo ein kleiner schalter bei ist, wenn man ihn betätigt und die nebelmaschine heiß ist, kommt der nebel raus.

Mich störts das auf einen schlag soviel nebel kommt.

Einen hazer wollte ich mir eigentlich nicht auch noch kaufen.

Kann ich anstatt den schalter auch einen potenziometer/dimmer einbauen? (Wie das bei lampen auch ist um die helligkeit zu regeln).

Sodass man dann mit dem potenziometer einstellen kann wieviel nebel raus kommt?

Oder braucht die nebelmaschine konstant 230v um übrrhaupt zu funktionieren?

Danke schonmal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?