Wie ernährt ihr euch durchschnittlich?

Das Ergebnis basiert auf 35 Abstimmungen

Mischung 51%
Gesund 29%
Ungesund 17%
Anderes 3%
Einseitig 0%

11 Antworten

Gesund

Würde ich mal behaupten da es auch ansichtsache ist.

Vegetarisch/Vegan und ausgewogen. Klar kommen hin und wieder süßigkeiten dazu, aber das heißt ja nicht gleich das es ungesund ist. Man muss nur die Grenzen kennen. :)

Gesund
Wie ernährt ihr euch durchschnittlich?

das Problem ist, dass viele zwar glauben, dass sie sich gesund ernähren, das aber keineswegs tun.

"Gesund" ist eine Ernährung dann, wenn sie keine für den Körper schädlichen oder giftigen Stoffe enthält. Demzufolge ist reines Wasser das gesündeste Lebensmittel - denn es enthält (im Idealfall) keine giftigen Stoffe.

Je mehr schädliche Stoffe eine Ernährung enthält, umso "ungesünder" ist es. Um zu beurteilen, wie gesund bzw. ungesund eine Ernährung ist, musst Du den Begriff "schädlicher Stoff" definieren. Eine Erdnuss z. B. enthält jede Menge Inhaltsstoffe, die für den Menschen nützlich sind. Sind Erdnüsse deswegen gesund? Jemand mit einer Erdnussallergie würde das entschieden verneinen - für den sind Erdnüsse u. U. tödlich.

Je günstiger das Verhältnis der (für Dich) nützlichen Inhaltsstoffe zu den (für Dich) schädlichen Inhaltsstoffen ist, desto gesünder ist die Ernährung.

Aber: Auch die für den Körper nützlichen Stoffe (=gesunde Lebensmittel) können für den Körper schädlich (ungesunde Lebensmittel) werden. So ist z. B. Ascorbinsäure (=Vitamin C) ein gesundes Lebensmittel. Denn Vitamin C ist für den Körper nützlich. Deswegen sollte man etwa 100 mg pro Tag davon essen.

Wenn Du ein bisschen mehr davon isst, bringt das zwar nichts aber es schadet auch nicht. Wenn Du aber anstelle der 100 mg pro Tag etwa 1 Gramm oder mehr Ascorbinsäure pro Tag isst, wird Dir davon übel, Du bekommst Magenkrämpfe und evtl. sogar Nierensteine.

Du siehst, die Beurteilung, ob eine Ernährung "gesund" oder "ungesund" ist, ist gar nicht so einfach, weil diese Einteilung von mehreren Faktoren abhängt.

Fast alle Veganer sind z. B. der Meinung, sie würden sich sehr gesund ernähren. Allerdings hat sich gezeigt, dass Veganer in der Summe zwar gesünder leben als Omnivore, aber dennoch ungesünder als Vegetarier oder Pescetarier. Denn heute weiß man, dass diejenigen Menschen, die einer pesco-vegetarischen Ernährung den Vorzug geben in der Summe gesünder sind als diejenigen Menschen, die sich rein vegetarisch ernähren. Und diese Vegetarier sind in der Summe gesünder als die Menschen, die sich vegan ernähren. Und die Veganer sind in der Summe gesünder als die Menschen, die viel rotes und verarbeitetes Fleisch essen.

Quellen:

Wer sich vertraut macht mit den Inhaltsstoffen seiner Nahrung und seine Ernährung so zusammen stellt, dass er von allen nützlichen Stoffen genügend und von allen schädlichen Stoffen so wenig wie möglich abbekommst, der ernährt "ausgewogen". Und das ist gesund.

Alex

Gesund

Fleisch, Innereien, Knochenmark, Eier etc. in roher Qualität (überwiegend karnivore Jäger-Sammler-Ernährung, artgerechte Haltung Direktvermarktung). Ich bewundere Naturvölker wie z.B. die Massai, bei denen rohes Fleisch, Blut und Milch eine wichtige Rolle spielen, und Menschen der ‚zivilisierten‘ Welt, die sich nach Vorbild unserer Vorfahren ernähren :)

Mischung

Ich sündige noch zu viel, das möchte ich aber abstellen.. 😊 Möchte nicht auf alles verzichten was ich gern mag aber seitdem ich meine Essgewohnheiten umgestellt habe merke ich schon das es mir deutlich besser geht..

Den unterschied merkt man halt erst wenn man es mal geändert hat..

Ungesund

Leider eher ungesund, versuche das aber zu ändern.

Was möchtest Du wissen?