Wie ergänzt man Rythmuszeichen Musiktest?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi,

das ist eigentlich ganz einfach.

Im 4/4-Takt müssen alle Notenwerte und Pausen zusammengerechnet genau vier Viertel ergeben.

Z. B. Halbe + Viertel + Achtel + Achtel

Im 6/8-Takt müssen alle Notenwerte und Pausen zusammengerechnet genau sechs Achtel ergeben.

Z. B. Viertel + Achtel + Viertel + Achtel

Ob es sich beim Taktfüllen um Pausenzeichen oder Notenwerte handelt ist egal. Die Summe muss stimmen. (Wenn in einer Aufgabe speziell steht, du sollst Pausen ergänzen, musst du natürlich die richtigen Pausenzeichen eintragen und nicht Noten.)

Das Wort "Rhythmuszeichen" ist unüblich und in deinem Test wahrscheinlich allgemein als Überbegriff für Pausenlängen, Notenlängen und vielleicht sogar Taktarten zu verstehen, je nachdem, was du halt ergänzen musst.

Also viel Glück beim Test

Thomas Weber


P.S.: Hier siehst du eine Übersicht über die wichtigsten Notenwerte und Pausen. Du kannst auch die kleinen Übungen 2-4 dazu machen, um sicherer zu werden. So ungefähr könnte das nämlich auch im Test aussehen:

http://www.rene-finn.de/pdf/Notenwerte%20und%20Pausenzeichen.pdf



Stimme dem vorredner völlig zu. Verstehe auch nicht, wie ein lehrer eine aufgabe mit einem nicht existierenden fachbegriff wie "rhythmuszeichen" stellt, und diesen offenbar noch nicht einmal erklärt!

Bei dieser aufgabe die noten- bzw. pausenzeichen stets so ergänzen dass die zählteiten-aufteilung des taktes sichtbar bleibt. 2 hinweise hierzu:

1. Die halbschwere sollte möglichst "sichtbar" sein, heisst: dort steht ein noten- oder pausenzeichen.

2. Der 3/4- und 6/8-takt haben beide 6 achtel. Aber: der 3/4 besteht aus 2+2+2, der 6/8 aus 3+3 achteln. Diese gruppierung muss aus der notation (z.b. balkierung) unbedingt hervorgehen!

Es muss also nicht nur die summe der notenwerte stimmen sondern auch die berücksichtigung der takt-betonungsmuster...

Viel erfolg nun, Max

Was möchtest Du wissen?