Wie effektiv blind auf Gitarre spielen lernen?

6 Antworten

Hi.

Also bei mir kam das von selbst, als ich Mikro seis gedankt nicht mehr hinschauen konnte. Durch viel Übung und viele Wiederholungen waren die meisten Griffe auch schon im Muskelgedächtnis, ob jetzt normale Akkorde oder Powerchords.

SaFle hats schon gesagt, ich tus noch mal bekäftigen: halbe Stunde Minimum am Tag sollte sein, come rain or come shine.

Dann könntest Du abwechselnd einen Durchlauf spielen, der mit Hinschauen möglichst sauber greift und Einen ohne Hinschauen. Irgendwann wird es laufen.

Btw, Du meinst schon rhythm guitar, oder? Weil beim Solieren muss ich auch hinschauen...


AldoradoXYZ 
Fragesteller
 29.05.2020, 20:19
Btw, Du meinst schon rhythm guitar, oder? Weil beim Solieren muss ich auch hinschauen

Beides.

Und mir geht es natürlich um Sprünge auf dem Griffbrett.

Hab das nun etwas blind geübt und mit Zeitaufwand kommt man wohl schon da hin. Ist halt meine Frage, ob es lohnt diese Zeit zu investieren, oder lieber für andere Übungen nutzt.

Gruß

1
BaalAkharaz  30.05.2020, 09:32
@AldoradoXYZ

Also wenn ich dazu singe, dann geht es ja nicht anders. Weil der Mund am Mikro sein muss oder weil ich der besungenen Dame in die Augen schauen will. Wenn ich wirklich nur lead spiele, dann schaue ich auch hin. Sicher ist sicher.

Wobei man auch das lernen kann. War es mir halt nicht wert, mir sind andere Dinge wichtiger.

0

Wenn du nicht willst, das man vor deinem Spiel wegläuft, lernst du erst die Griffe richtig, sprich hinsehen was du tust, und mit der Zeit brauchst du dann nicht mehr drüber nachdenken und spielst “blind“

Du musst das nichts extra lernen, nach ner Zeit kannst du das automatisch.

Moin,

wichtig ist, Dein Muskelgedächtnis ordentlich zu trainieren. Auch das Üben muss gelernt werden. Fange ganz langsam an z. B. das Riff oder den Übergang zu üben. Die Geschwindigkeit wählst Du so, dass Du keine Fehler machen kannst. Denn wenn Du Fehler mitübst, bekommst Du sie schwer aus dem Muskelgedächtnis wieder raus. Dann kannst Du entsprechend immer schneller werden. Für sowas empfiehlt es sich, ein einstellbares Metronom oder eine DAW zu nutzen. Die kann Dir gleich noch Drums oder andere Instrumente dazuspielen, damit es nicht so langweilig wird. Diese Übungen solltest Du täglich machen. Es bringt nichts, nur einmal im Monat 3 Stunden zu üben. Besser ist es jeden Tag 30 Minuten zu üben.
dann wissen irgendwann die Finger wo sie hinmüssen und Du verspielst Dich nicht mehr. Für mich ist es kein Problem, blind auf meinem Bass den richtigen Bund auf der richtigen Saite zu treffen und das bis zum 12 Bund rauf. Sogar in Bewegung auf der Bühne. Aber es ist ein weiter Weg dahin. Mache das ganze bald auch schon seit 20 Jahren.
das Wichtigste ist aber bei aller Mühe der Spaß!

In diesem Sinne: Keep on Rockin?

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das erste. Erst mit hinsehen und irgentwan kannst du es im Schlaf.