Wie Drückergarnitur entfernen?

 - (Technik, Technologie, Handwerk)  - (Technik, Technologie, Handwerk)  - (Technik, Technologie, Handwerk)

5 Antworten

Einen "Schlosskasten" zum zerstören gibt es bei deinem Tor nicht. Oder meinst du das Einsteckschloss selber? DAs bekommst du aber nicht heraus, solange der defekte Zylinder im Schloss eingebaut ist.

Einfacher ist des, den zylinder direkt anzugreifen: Du schraubst diue zylinderrosetten ab, nimmst einen kräftigen Hammer und ein Stück Hartholz oder Metall und schlägst kräftig einigemale schräg von oben auf den überstehenden Zylinder, an der Seite, die am meisten übersteht.

Die beiden Hälften des Zylinders sind nur durch einen schmalen Steg verbunden, durch den auch noch die Bohrung für die Befestigungsschraube geht. Das kann man abbrechen.

Wenn die Hammerschläge nur teilweise erfolgreich sind, kommt Teil 2: Mit einer kräftigen Rohrzange den überstehenden teil des Zylinders greifen und kräftig seitlich hin- und herdrücken.

Dann die beiden Teile des Zylinders herausziehen, die Schliessnase fällt dabei meistens ab und muss aus dem Schloss geangelt werden.

Ja, ich meine das Einsteckschloss selbst - meine Idee war von der Stirnseite des Schloss, wo Riegel ist reinzuflexen und somit den Zylinder zu durchtrennen. Deine Option klingt aber auch interessant :D

0
@Baddy

Mit der Flex kommst du nicht tief genug, ohne den RAhmen zu beschädigen. Bei meiner Methode brauchst du kein neues Einsteckschloss.

Die Griffe sind wohl, wenn es keine Schrauben oder Stifte gibt, nur zusammengegammelt. Um Notfall die klinke absägen und mit einem Durchschlag den Vierkant durch das Schloss treiben.

0

Das war es :) Habe mit einem Handmeissel (ja, ich weiß nicht das Werkzeug der Wahl :D) und dem Hammer auf den Zylinder geklopft von schräg oben und binnen 2 Minuten war der Zylinder gebrochen :)

Vielen Dank und viele Grüße

0

Normalerweise müssten Drücker und Knauf jetzt nur noch durch den Vierkant verbunden sein. Normalerweise ist da auch keine Madenschraube irgendwo, sprich es hält jetzt nur noch durch Korrosion etc.

Ich würde versuchen, das irgendwie mit Hebeln und schlagen abzubekommen.

Übrigens: Wenn du die Rosetten vom Profilzylinder abschraubst, wäre schön viel Platz um ein Knackrohr oder eine Wohrzange anzusetzen um den Zylinder zu brechen.

Hallo,

die Drückergarnitur ist unten oder seitlich an der Klinke mit einem Splint gesichert. Ist dies nicht der Fall kann man sie auseinander ziehen, notfalls hebeln und neue Klinke besorgen.

Eigentlich ist es nicht notwendig die Drückergarnitur zu demontieren wenn du nur den Zylinder ziehen möchtest. Denn den Schlosskasten würde ich versuchen zu erhalten.

Wichtig sind nur die Zylinderrosetten welche entfernt werden müssen. Die Zylinderschraube bleibt zum Ziehen/Knacken des Zylinders drin damit der Mitnehmer des Zylinders nicht den Schlosskasten zerreißt (Mitnehmer steht immer außerhalb der Zylindermitte wenn Schlüssel abgezogen).

Mit dem Ersatzschlüssel erstmal versuchen von der anderen Seite den Zylinder zu drehen (Wenn du einen BSZ Zylinder hast)? Hoffentlich hast du auf dieser Seite nicht schon gebohrt...

Ist das nicht möglich muss der Zylinder gezogen werden. Steht der Zylinder aus dem Türblatt hervor kannst du mit einer Rohrzange den Zylinder nach links und rechts biegen, ähnlich wie mit einem Knackrohr. Am besten wäre jetzt natürlich ein Ziehfix...

Ist das nicht möglich, den Zylinder Unterhalb der Schlüsselaufnahme durchbohren bis zum Loch der Zylinderschraube, am besten erst kleiner anfangen und am ende mit einem 10/13er Bohrer aufbohren. Das wird eine Weile dauern und ein paar Bohrer kosten. Wenn du durchgebohrt hast lässt sich entweder der Zylinder wieder drehen oder mit einer Zange abbrechen.

Wenn das alles nicht hilft hol am besten jemanden der einen Ziehfix besitzt, damit ist der Zylinder ruckzuck draußen.

Bei Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

LG

FIREFIGHTING

Woher ich das weiß:Beruf – Schreiner (Bau-/Möbelschreinerei, Fenster&Rollladenmontage)

Drückergarnitur: Die Klinke da wo sie sich dreht abflexen oder sägen und den Rest zur anderen Seite mit Dorn und Hammer rausklopfen.

Schließzylinder: Rosetten abschrauben, Schließzylinder auf der Seite wo er länger und somit leichter zu greifen ist, mit großer Rohrzange packen und abbrechen.

Je nachdem wie vergammelt und verrostet alles ist, ein neues Schloss kaufen.

Schließe mich dem Vorredner an Unterseite des Drückers sollte eine Splint oder Madenschraube sein, der den Vierkant anpresst oder verkeilt so das der Drücker fest auf dem Vierkant sitzt. Sollte das nicht der Fall sein und du den Drücker eh entsorgst nach der Demontage, dann einfach durchsägen an der Stelle wo der Drücker auf dem Schraubblech sich dreht beim runterdrücken und dann den Vierkant mit Hammer und Dorn durchtreiben. Mach doch mal ein Bild von unten 😉

Woher ich das weiß:Hobby

Den Zylinder würde ich aufbohren ist einfach als den Schlosskasten zu zerstören, nur hast du falsch gebohrt

0

Was möchtest Du wissen?