Wie den WLAN-Repeater von AVM mit Kabelbox von Compal verbinden?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi,

 Wie kann ich die Kabelbox mit dem Repeater verbinden? 

Wird alles schön in dem Handbuch erklärt: 

https://avm.de/service/fritzwlan/fritzwlan-repeater-310/wissensdatenbank/publication/show/194_FRITZ-WLAN-Repeater-mit-WLAN-Router-z-B-FRITZ-Box-verbinden/

Und wo kann man den Repeater anbringen, um ein optimales Signal zu erhalten?

Das ist schwer zu sagen, ich kenne deine Gegebenheiten nicht. Prinzipiell ist immer zu erwähnen, dass ein Repeater das Signal zwar verstärkt, der Datendurchsatz sich aber halbiert. 

Dies entsteht dadurch, dass der Repeater das Signal empfängt und dann weitergeben muss. Wenn der Repeater also z.B. nur 50Mbit/s empfängt, kann ein verbundenes Gerät im Idealfall nur 25Mbit/s nutzen.

Von daher würde ich einen Ort nehmen, bei dem der Repeater noch ausreichend guten Empfang hat.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kugellagerist
11.08.2017, 14:08

Ich habe eine 200Mbit-Leitung. Nach deiner Erklärung würden dann am Repeater bspw. 100Mbit ankommen, von denen ich vielleicht 50Mbit nutzen kann. Ist das so ungefähr richtig?

0

DarkNightmare hat Dir ja bereits einiges geschrieben, hier noch eine Ergänzung, falls die WLAN-Verbindung Repeater zur Kabelbox nicht klappen sollte:

https://avm.de/service/fritzwlan/fritzwlan-repeater-310/wissensdatenbank/publication/show/1626\_Einrichtung-der-WLAN-Verbindung-zum-WLAN-Router-eines-anderen-Herstellers-scheitert/


wo kann man den Repeater anbringen, um ein optimales Signal zu erhalten

Du musst zwingend den Repeater im noch guten Funkbereich des WLAN-Routers anbringen, da er sonst ja kein Router-WLAN-Signal verstärken kann.

Die Compal-Kabelbox kann WLAN auf beiden Frequenzen (2,4 und 5 GHz). Damit könntest Du auch einen Dual-WLAN-Repeater verwenden, bei dem die Halbierung der Bandbreite im Funkbereich des Repeaters (wie von  DarkNightmare beschrieben) vermieden wird, weil der Repeater dann beide WLAN-Frequenzen nutzt.

Von AVM wären dafür die Repeater 1160 und 1750E geeignet.

Tipp: die beste Lösung ist natürlich die Nutzung eines Acess Points (AP). Dieser wird mit LAN-Kabel am Router angeschlossen, kann dann an einem beliebigen Standort aufgestellt werden und erzeugt dort ein eigenes WLAN.

Als AP können auch die AVM Fritz!WLAN Repeater 450E und 1750E verwendet werden, bei AVM heisst die Technik "LAN-Brücke".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kugellagerist
12.08.2017, 13:01

Danke für eine weitere Antowort. Die zusätzlichen Informationen werden sicher nützlich sein und sind zur Kenntnis genommen.

Als Access Points bezeichnet man also die Repeater, die einen LAN-Anschluss besitzen, richtig?

0

Was möchtest Du wissen?