Wie definiert sich aktuell der Begriff "Linksfaschismus"?

5 Antworten

Meines Erachtens  ist dies in erster Linie ein politischer Kampfbegriff rechter Gruppierungen.

Als solcher hat er keine klare Definition, sondern wird situationsbedingt vollkommen unterschiedlich und beliebig angewandt um verschiedenste Personen und Gruppierungen zu diskreditieren.

Eine allgemeingültige Definition des Begriffs "Linksfaschismus" gibt es nicht. Es handelt sich eher um einen rechtskonservativen Kampfbegriff, der in einem Punkt aber Recht hat:

Gruppen wie die Antifa z.B. nennen sich zwar Antifaschisten, tragen aber 90% faschistische Demokratielosigkeit udn hasserfüllter Intoleranz in sich und verbreiten sie z.T. mit ähnlicher Gewalt wie die SA in den 1930er Jahren.

Er soll die von ihnen vertretene Politik, die sich oft als Antifaschismus legitimiert, ihrerseits als faschistisch, also antidemokratisch und gewaltorientiert, angreifen und delegitimieren. Er hat sich dabei zu einem beliebig eingesetzten Stereotyp entwickelt. [2] Das Wort wird ähnlich wie die Begriffe Anarchismus und Linksextremismus von Politikern, Behörden und Medien häufig mit Chaos, Gewalt, Terror und Kriminalität assoziiert. „Linksfaschisten“ werden als Gefahr für die innere Sicherheit dargestellt und so diffamiert.

https://de.wikipedia.org/wiki/Linksfaschismus

Völlig objektive Darstellung. Nicht.

0

Dazu gibt es keine objektivierbare oder verallgemeinerbare Definition.

Das war immer schon ein rhetorischer Kampbegriff voller inhaltlicher Beliebigkeit.

Linksfaschismus ist ein Kampfbegriff der Rechten. Er spielt in der Politikwissenschaft, bei Historikern und in der Faschismusforschung keine Rolle.

Was möchtest Du wissen?