Es ist halt nicht besonders gesund. Vor allem Fett und Zucker sind ein Problem.

...zur Antwort

Ja, tun sie. Guckst Du hier: https://www.lsvd.de/de/ct/1470-Volksverhetzung

...zur Antwort

Ich habe genau den gegenteiligen Eindruck: Die Gesellschaft driftet immer mehr nach links. Das kann man etwa an der kürzlichen Wahl einer linksextremen Verfassungsrichterin oder linken Medienkampagnen bezüglich Klimawandel, Rassismus usw. sehen.

Auch bei der Aufgabe der Wehrpflicht, Ausstieg aus der Kernkraft, Einführung des Mindestlohns, Senkung des Renteneintrittalters und der Etablierung der Frauenquote wird eine linke Agenda deutlich.

Ich fühle mich in Deutschland immer mehr wie in einer DDR light. Wie Du zu einer gegenteiligen Einschätzung kommst, ist mir schleierhaft.

...zur Antwort
Keine gute Idee

Und so etwas behandelt man in Religion? Ziemliche Schnappsidee auf jeden Fall. Der Staat kann kein Geld aus dem Nichts schöpfen.

...zur Antwort
Neutral

Es gibt in den USA 50 verschiedene Bundesstaaten und jeder hat ein eigenes Strafrechtssystem. Dass für Sex mit einem Schüler überall 20 Jahre drohen würden, kann also nicht stimmen. Das unterscheidet sich von Bundesstaat zu Bundesstaat.

20 Jahre Haft fände ich aber zu hart. Wobei es sein kann, dass man nur einen Teil davon absitzen muss und dann auf Bewährung freikommt. Dann wäre es nicht so extrem.

...zur Antwort

Es gibt keine einheitliche Definition für "Rassismus". Der Begriff wird inzwischen so inflationär verwendet, dass er keine klare Bedeutung mehr hat.

...zur Antwort

Wie kommst Du darauf, dass er "Rassist" ist? Und was verstehst Du darunter? Ob es sich um ein Tötungsdelikt handelt, ist auch noch nicht entschieden. Das beurteilen Gerichte, keine Fragesteller in Internetforen.

...zur Antwort

Wie wäre es mit der Ursprungskolonie Jamestown?

https://de.wikipedia.org/wiki/Jamestown_(Virginia)

https://www.usareisen.de/news/Auf-den-Spuren-der-ersten-Siedler-Jamestown-und-Williamsburg-artikel200.html

https://www.americanotes.com/ostkueste/virginia-reiseziele-und-geschichten/jamestown-und-virginias-erste-siedler/

...zur Antwort
Nein, die gibt es nicht!

"nur selten wurden Alternativen wie der Kommunismus "ausprobiert"

Das wurde sogar in sehr vielen Ländern ausprobiert. Das Ergebnis war nur jedes Mal Unterdrückung, Massenmord und Misswirtschaft. Deshalb haben kommunistische Menschenexperimente keinen so besonders guten Ruf.

...zur Antwort

Sie sind offenkundig äußerlich nicht gleich - innerlich, also genetisch, auch nicht. Nun könnte man anführen, dass die genetischen Unterscheide eher gering sind. Aber geringe genetische Unterschiede können große Wirkung haben - siehe Aussehen. Es gibt zudem weitere Unterschiede. Schwarze haben zum Beispiel mehr Testosteron als Weiße und können aufgrund körperlicher Gegebenheiten oft schneller laufen als diese.

...zur Antwort

Als jemand, der selbst schon mehrmals körperlichen Übergriffen von anarchistischen Linksextremisten ("Autonomen") ausgesetzt war, kann ich zumindest sagen, dass militante Anarchisten gegenüber ihren Gegnern nicht weniger menschenverachtend agieren als Neonazis. Sobald sie jemanden als Rechten identifiziert haben, behandeln sie ihn nicht mehr als Mensch.

Als Linker bekommt man das naturgemäß meist nicht zu spüren und hält deshalb Neonazis für gefährlicher. Das kürzlich in Berlin von Linksextremisten überfallene Kamerateam der "heute-show" wird Linksextremisten hingegen vermutlich nicht mehr als harmlose Aktivisten sehen, die bloß gegen Neonazis sind und dabei manchmal etwas übers Ziel hinausschießen.

Grundsätzlich kann man sagen, dass Rechtsextremisten in den letzten Jahren häufiger vollendete Tötungsdelikte begangen zu haben scheinen als Linksextremisten. Allerdings gab es in den letzten Jahren auch immer wieder schwerste Gewaltdelikte durch Linksextremisten, auch wenn diese das Versuchsstadium eines Tötungsdelikts zumeist nicht überschritten haben.

Das Problem bei Linksextremismus ist zudem, dass dieser nicht gesellschaftlich geächtet ist. Viele linksextreme Szene-Veranstaltungen finden ja sogar in staatlichen bzw. staatlich bezuschussten Gebäuden wie der "Roten Flora" statt. Grundsätzlich ist jede Form von Extremismus gefährlich, so dass ich Links- und Rechtsextremismus als gleich problematisch ansehe.

...zur Antwort