Wie bricht man am besten seine Ausbildung ab?

7 Antworten

http://www.azubi-azubine.de/mein-recht-als-azubi/probezeit-in-der-ausbildung

Kündigungsfrist und Probezeit

Während der Probezeit gibt es keine Kündigungsfrist. Ausbilder können also von heute auf morgen ohne Kündigungsfrist die Kündigung aussprechen. Es besteht aber die Möglichkeit, freiwillig eine Auslauffrist zu gewähren. Auch wenn der Azubi als Arbeitnehmer in der Probezeit kündigen will, kann er dies ohne Kündigungsfrist kündigen.

geh zu deinem Chef und sag ihm das in der Probezeit kannst du immer ohne triftigen Grund kündigen, sowie der Ausbilder dich kündigen kann :)

Mit einem Kündigungsschreiben wie bei jedem anderen Beruf auch. So würde ich es zumindest machen. Im Zweifelsfall guck halt nach, was in deinem Ausbildungsvertrag steht!

Ich verstehe nicht, warum jemandem nach nicht einmal einem Monat einfällt, dass man doch keine Ausbildung, sondern einen anderen Schulabschluss machen will.

Dein Ausbilder wird begeistert sein. Für den Lebenslauf ist das auch nicht unbedingt förderlich.

Grundsätzlich kannst Du das Ausbildungsverhältnis während der Probezeit fristlos kündigen.

Die Kündigung muss in Schriftform erfolgen. 

also die Schule hat sich erst gestern gemeldet das sie mich nimmt. vorher hatte ich keine alternativen.

0
@Spielfehler98

Vielleicht sollte man mal konsequent eine Sache zu Ende bringen und sich nicht immer nur die Rosinen raus picken.

1
@Spielfehler98

Da schließe ich mich @KaeteK an. Wenn Du auf kurz oder lang sowieso geplant hast, einen höheren Schulabschluss zu erreichen, dann hättest Du das auch mit einem FSJ oder ähnlichem überbrücken können.

Ich bin selbst Ausbilder in einem Unternehmen. Hast Du eine Vorstellung davon, wie zeitintensiv die Einstellung eines Azubis ist?

Du musst die Stelle ausschreiben, Bewerbungsgespräche führen, einen Vertrag schreiben, die Anmeldung bei IHK und Schule organisieren, etc.

Die ganze Arbeit ist nun für die Katz. Unabhängig davon, hast Du somit einem anderen Bewerber, der den Beruf wirklich lernen wollte, den Platz weggenommen.

Nimm Dir einfach mal die Antwort von Schniggi89 zu Herzen. Du kannst die Ausbildung absolvieren und dann hinterher Weiterbildungsmöglichkeiten in Anspruch nehmen.

0

Christiane, scheint heute normal zu sein Damit blockieren die für andere eine Ausbildungsstelle. Ärgerlich für den Arbeitgeber. Es wird Zeit, dass da was geändert wird.

1

Sprich mit deinem Ausbildungsleiter, erkläre ihm die Sachlage, sucht gemeinsam nach einer Lösung.

Super Antwort! Es ist vielleicht nur der erste Eindruck den Du da hast und der Wunsch nach einem höheren Bildungsabschluß jetzt,weder sinnvoll noch notwendig für Dich.Nach einer dualen Ausbildung kann man sich weiter qualifizieren,Techniker,Meister werden.

2
@Rutscherlebnis

Sehe das relativ ähnlich. Wenn man nicht gemeinsam auf einen grünen Zweig kommt, kann man immer noch den drastischeren Weg gehen und alle Zelte abbrechen.

Aber je nach Ausbildungsbetrieb werden auf Anfrage einem doch mehr Wege ermöglicht, als man vorher denkt. 

Bin da dann auch der Freund von Kompromissen usw. 

Steht natürlich in Abhängigkeit davon, wie man sich seinen weiteren Werdegang vorstellt. 

2

Was möchtest Du wissen?