Wie Bockhufe bearbeiten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

meine Polenstute war 8 und hatte vorne Bochhufe, vermutlich vom FAhren und falschen beschneiden - wie auch immer....

mein Hufschmied kam gerade von der Schule und hat angefangen, die Hufe paralell und milimeterweise pro Woche im Trachtenbereich absenken - hat prima geklappt - sie ist jetzt 25 und hat keine Probleme

ich achte drauf und feile ggf minimal und sanft (!!!) plan nach

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du selber kannst am Huf nichts machen, Du brauchst definitiv einen orthopädisch geschulten Hufschmied und keinen normalen Feld-Wald-und-Wiesen-Schmied, wie VanyVeggie es bereits erwähnte.

Generell kann man sowohl beim jungen als auch beim alten Pferd einiges am Bockhuf bewirken. Allerdings ist die Vorgehensweise je nach Alter des Pferdes unterschiedlich - beim Fohlen arbeitet der Orthopäde ganz oft mit Klebeschuh, beim erwachsenen Pferd muss deutlich vorsichtiger zu Werke gegangen werden, da die Sehen und Bänder nicht mehr so einfach verformbar sind. 

Man kommt dann auch um kurze Hufpflegeintervalle nicht herum. Die Trachten müssen über längere Zeit immer wieder gekürzt werden, aber nur so viel, wie die Sehne zulässt. Wenn das kein wirklich kundiger Mensch macht, kann das übel enden und zur Überbelastung der tiefen Beugesehene kommen, was man natürlich absolut nicht will. 

Während dieser Zeit kann aber auch der Reiter etwas tun, wie viel Schritt auf hartem Boden gehen lassen und versuchen, dass die Vorderbeine  weit nach vorne hinaus schwingen. Dadurch wird der Hufmechanismus angeregt. In der Trachtenregion ist dann mehr Bewegung, was zu mehr Abrieb führt und dazu, dass sich der Huf zusammen mit der fachkundigen Bearbeitung einer normalen Form und Fussung annähert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
fusselchen70 26.07.2016, 18:58

Achtung: sobald von Orthopädie in Verbindung mit Hüten die Rede ist, ist eine gewisse Philosophie im Spiel. Und zwar sind diese Leute auf Lehrgängen des Herrn Biernath gewesen, der eine eigene Theorie entwickelt hat. Einige Absolventen dieser Schule können was, viele nicht.

Gerne kommen die auch mal damit an, das man mal ein Jahr Geduld mitbringen soll, bis Verbesserungen am Huf zu erkennen sind. Das ist Mumpitz und teilweise Tierquälerei.

Ordentliche Hufbearbeitung bringt rascher Verbesserungen für das Tier....

0

Ja, hatte eine Reitponystute, die das hatte. Als Fohlen ists mit nem kleinen Schnitt getan, hinterher kann  man nix mehr machen.

Bei nem leichten Bockhof kann man versuchen, alle paar Tage die Trachten leicht nachzufeilen, sodass der Huf flacher wird und die Zehe entlastet wird und die Chance hat, nach vorn zu wachsen. Ist allerdings, wenns überhaupt geht, eine Dauerbehandlung. Hört man damit auf, kommts wieder.

Unser Schmied hat damals Eisen empfholen, weil der Bockhuf zu extrem war und das die Hufrolle auf Dauer ruiniert hätte. Etappenweise wurde sie dann umgestellt, hat 4 Beschläge gedauert, dann stand sie mit Eisen normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, 

ich würde da keinesfalls einen Hufschmied dran lassen, sondern wirklich einen Huforthopäden von der DHG oder Difho. Die Hufen müssen korrekt und langsam bearbeitet werden. Das kann ein Schmied nicht. Es kommt zu Schmerzen beim laufen und vor allem beim Reiten und bringt dann noch schlimmere Probleme mit sich. 

Hat dein Pferd den Bockhuf schon im Fohlenalter? Ist meistens so. Allerdings kann das auch durch schlechte Bearbeitung kommen. Kann man dann durch korrekte Bearbeitung idR wieder korrigieren. 

Wenn es das schon seit Fohlenalter hat, dann kannst du dagegen nix mehr machen, ausser es zu schonen. Dazu sollte künftig nur noch ein HO ran. 

Ich wünsche deinem Pferdchen gute Besserung! 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
leomaus11 29.06.2016, 12:07

Ich habe die kleine erst seit April, von daher weiß ich das nicht genau, ich habe allerdings wagen Kontakt mit einer Reiterin, deren Pferd auch Bockhufe hat, die das Problem aber jetzt langsam in den Griff kriegt, also ist es wohl doch nicht soooo abwegig, oder?

0
VanyVeggie 29.06.2016, 12:18
@leomaus11

Den Bockhuf hatte es schon als du es bekamst? 

Wie alt ist das Pferd denn? Hab ich ganz vergessen zu fragen. 

Der Hufschmied? Doch. Weil, er es zu 99,9% falsch macht und nicht das nötige Wissen hat. Ich hab in meinem Leben noch nie einen Hufschmied gesehen, der die Hufe korrekt auf Barhuf bearbeitet. Wie dann bei einem Bockhuf? 

Entweder versuchen sie den Huf in eine normale Form zu bearbeiten. Dabei wird die Sehne überdehnt. Schmerzen beim Laufen und Sehnenschaden sind dann die Folge. 

Sollte ein Schmied wirklich langsam den Huf bearbeiten, dann sind meist die beiden Seiten unterschiedlich bearbeitet und hoch. Pferd kann nicht taktrein laufen und mit Reiter kommt es dann noch zu anderen Schäden. 

Oder sie kommen mit ihren Wunder-Eisen und machen es noch schlimmer, als es schon ist. 

Die Schäden zeigen sich natürlich erst im Laufe der Zeit. 

Ich würde nix davon riskieren. Ein Hufschmied ist eben nur ein Schmied. Ein Huforthopäde hat sich auf den Huf spezialisiert und ist hier der bessere Ansprechpartner. Letztlich musst du das aber selbst wissen. Wenn du vorher den Schmied rum doktoren lässt, dann kann´s am Endeffekt über eine OP raus laufen. Desto früher und professioneller der Bockhuf behandelt wird, desto eher stehen die Chancen dass das Pferd damit laufen und leben kann und evtl. noch bzw. wieder reitbar ist.

4
leomaus11 29.06.2016, 16:28
@VanyVeggie

Ja, sie hatte die beiden Hufe schon so als ich sie gekauft habe und sie ist jetzt 7 Jahre alt, der Bockhuf ist auch nicht so extrem wie bei vielen anderen Pferden, ich würde sagen er ist nur "angedeutet".

Dazu noch eine Frage.. Meine Pferde laufen beide Barhuf und du meintest ja, du hättest noch keinen Hufschmied gesehen der die Hufe korrekt bearbeiten kann, sind dann Hufschmiede generell das richtige? Oder sind Huforthopäden IMMER die bessere Wahl? Ich bin da gerade etwas Ratlos was die Hufe von meiner kleinen angehen, meine andere Stute hat nämlich überhaupt keine Probleme...

0
VanyVeggie 29.06.2016, 17:12
@leomaus11

Jeder Pferdemensch, der mir bekannt ist und ich haben noch nie einen Hufschmied gesehen, der die Hufen richtig bearbeitet. Ich möchte allerdings auch nicht ganz abstreiten, dass es so jemanden gibt. Bei einem Huforthopäden kannst du dir sicher sein. In deinem Fall mit dem Bockhuf ist der Huforthopäde wirklich die bessere Wahl. 

2
fusselchen70 26.07.2016, 19:02
@VanyVeggie

Huforthopädie ist eine Erfindung von Herrn Biernath und viele Absolventen sind grottenschlecht. Klar, es gibt gute, die gibt es überall. Ansonsten ist Huforthopädie mehr Geschäftsmodell als wirklich gute Versorgung des Hufes.

0
VanyVeggie 26.07.2016, 19:06
@fusselchen70

Huforthopäden werden ausgebildet und spezialisieren sich auf den Hufmechanismus etc. Natürlich ist nicht jeder HO gleich seriös. Daher empfehl ich bewusst nur Huforthopäden von der Difho oder DHG. 

Hufschmiede sind, auch wenn anerkannt, hingegen eher grottenschlecht. Das sind Schmiede, die nur kurz etwas über die Pferdehufen durch genommen haben. Selten sind diese Belehrungen nicht falsch. Ich hab noch nie einen Schmied gesehen, der einen Barhuf korrekt bearbeitet hat. 

0

wenn das problem erheblich ist, kauft man das pferd gar nicht erst.

bockhufe können verschiedene ursachen haben. falsch korrigierter stellungsfehler, fehlbelastung und knochenweiche im fohlenalter sind mögliche ursachen. ebenso zu wenig bewegung in der fohlenzeit.

da du leider keine fotos postest, kann man überhaupt nichts sagen. aber besser als der schmied ist ein ordentlicher hufbearbeiter. bockhufe vorn oder hinten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
leomaus11 30.06.2016, 09:49

Sorry, aber ich denke nicht, dass ein Bockhuf ein Grund ist ein Pferd nicht zu kaufen wenn sonst alles stimmt. Du scheinst in dieser Hinsicht ein sehr kaltherziger Mensch zu sein, ich habe mich bewusst für den kauf entschieden und bereue nichts.

Bockhuf vorne

1

Jetzt kannst du nichts mehr machen. Das würde Zuviel Probleme mit den Sehnen ergeben. Das kann man nur als Fohlen erfolgreich korrigieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
fusselchen70 26.07.2016, 19:03

Quatsch, Verbesserungen sind oft möglich.

0

Was möchtest Du wissen?