Wie bekommt ihr Kletten aus langhaarigen Hunden heraus. Meiner ist gespickt damit, und es quält ihn und mich.?

10 Antworten

Fell zur Klettenzeit an den "Gefahrenstellen" möglichst kurzhalten.  Mit  Entfilzungsmesser (scharfe lange Klingen) bekommt man die Kletten-Knoten gut geteilt, danach mit Zupfbürste und Kamm nacharbeiten. Oder mühselige Handarbeit.

Habe seit langem keinen Langhaarhund mehr, dafür Langhaarkatzen. Gleiches Verfahren. Knoten samt Gestrüpp und Kletten aufschneiden, rauskämmen oder -bürsten, mitunter Schermaschineneinsatz an diesen Stellen. Wächst ja nach.  

Wichtig, nach jedem Spaziergang kontrollieren und sofort nach Möglichkeit handeln.



Allen die geantwortet haben ein großes DANKE. War heute beim Hundefriseur der gut gearbeitet hat. Hund ist jetzt wieder korrekt puschelig ;-))

Entfilzungsmesser habe ich erstanden und werde eine Kollektion von Hilfsmitteln im Auto platzieren, damit ich immer gleich eingreifen kann.

Horrido

1

Ich habe auch langhaarige Hunde. Oft liegt es am Futter, wenn das Haar verfilzt und in schlechten Zustand ist, teilweise ( bei Rassehunden) auch an schlechter Zucht ( da werden halt Hunde mit grottenschlechter Textur noch weiter verpaart, zB bei Golden Retriever sehr oft gesehen) oder bei Mischlingen passiert es oft, das dir Eltern halt unterschiedliche Haarstrucktur hatten und das fällt genetisch manchmal ungünstig aus.  Du kannst mal probieren ob es was bringt, alle paar Monate einen Hundefriseur aufzusuchen. Die bringen Ordnung ins Chaos. Manchmal hilft auch Mähnenspray von Pferden. Und manchmal muss man halt ( zB bei meinen unter den Achseln) das Fell kurz halten.

 Der Hund ist nicht verfilzt, sondern er hat Kletten. Er wird regelmäßig gebürstet, geht regelmäßig zum Hundefriseur, und ist ein Rassehund, mit bestem  Haarkleid. Die Ernährung ist auch sehr gut, ich werde regelmäßig vom Tier Arzt aufgrund des sehr guten Zustandes des Hundes gelobt!  Danke für den Tipp mit dem Mähnen Spray.

0

Sollte auch keine Kritik sein. Man muss ja nur diese Dinge vorher mal fragen. Ich habe ja auch langhaarige Hunde und da die unter der Woche jagdliche trainiert  werden und am Wochenende in Topkondition auch mal im Showring erfolgreich herumlaufen sollen, weiß ich auch einen Tick, wovon ich rede. Nach den Training in Feld und Wald sehen meine auch oft gruselig aus. Ich lasse sie dann erst trocknen, bevor ich dann mit den Fingern Äste und sonstiges aus den Fell entferne. Dann Bürste ich. Die Befederung ist vorher mit den Fellglanz eingesprüht.  Ebenso schneide ich regelmäßig alle 3 Wochen die HaarSpitzen. Dadurch wird das Fell besser kämmbar

0
@Paulina42

Auch wenn ich Deine Tipps für gute Tipps halte, ist mir noch immer nicht klar, wie Du damit Kletten aus dem Fell bekommst.

0

Genauso wie die Äste: mit den Fingern. Außerdem versuche ich die Hunde von Klettenbüscheb fern zu halten. Wenn man oft im gleichen Bereich unterwegs ist, dann weiß man ja wo welche Wachsen

1
@Paulina42

Im jagdlichen Einsatz funktioniert das nicht. Er wird ja nicht nur jagdlich trainiert, sondern geht mit zur Jagd . 

Ansonsten mache ich es wie du: mit den Fingern Stöckchen herauspuhlen, Kletten zupfen etc. Dauert ewig und ziept, auch wenn ich vorsichtig vorgehe.

0

Ziehe nicht die Klette aus dem Fell raus, sondern halte am besten die Klette selbst fest und zupfe dann vorsichtig Strähne für Strähne langsam aus der Klette raus. So geht es eigentlich am schonensten.

Ich hasse Kletten mit ihren gefühlt dreitrillionen Widerhaken und leide (emotional) bei so etwas immer zig Mal mehr, als der Wauzi selbst, woraufhin der einen dann immer scheinbar durch kuscheln trösten will. Naja, so gesehen bewirken Kletten dann doch wenigstens etwas positives... 😅😂😅

 Genau so versuche ich es, bei denen Behängen  klappt es auch ganz gut. Bei verfilzten Brusthaar ist es sehr schwierig, da die Haare sich rund um die Ketten Winden.

0

Was möchtest Du wissen?