Widerspricht 1. Korinther 8,6 die Trinitätslehre?

14 Antworten

Es ist von dem einen Gott die Rede, der aber 3 Aspekte besitzt, zumindest im katholischen Glauben wird das so gesehen.

Die Trinität an sich ist falsch

Johannes 5 Vers 30

Ich kann von mir selbst nichts thun; wie ich höre, so richte ich und mein Gericht ist gerecht, weil ich nicht auf meinen Willen ausgehe, sondern auf den Willen dessen, der mich gesandt hat.

Jesus Friede und Segen auf ihm ist ein Gesandter und ein Prophet

4.Mose 23:19

Gott ist nicht ein Mensch, daß er sein Wort bräche, noch ein Menschenkind, dass ihn etwas reute. SoIlte er etwas ankündigen und nicht ausführen? Sollte er etwas verheißen und nicht ins Werk setzen?

Gott nahm sich keine Kinder und keine Teilhaber

„Jesus aber sprach zu ihm: Was nennst du mich gut? Niemand ist gut als nur einer, Gott“ (Lukas 18,19).

Allah(Gott) ist ein einziger Gott

Matthaeus 26:39 

Und ging hin ein wenig, fiel nieder auf sein Angesicht und betete und sprach: Mein Vater, ist's möglich, so gehe dieser Kelch von mir; doch nicht, wie ich will, sondern wie du willst!

1.Mose 17:3

Da fiel Abram auf sein Angesicht.

Sure 5 Vers 116

,,Und wenn Allah sagt: „O ʿĪsā, Sohn Maryams, bist du es, der zu den Menschen gesagt hat: ‚Nehmt mich und meine Mutter außer Allah zu Göttern!‘?“, wird er sagen: „Preis sei Dir! Es steht mir nicht zu, etwas zu sagen, wozu ich kein Recht habe. Wenn ich es (tatsächlich doch) gesagt hätte, dann wüßtest Du es bestimmt. Du weißt, was in mir vorgeht, aber ich weiß nicht, was in Dir vorgeht. Du bist ja der Allwisser der verborgenen Dinge."

Sure 3 Vers 19-20

„Siehe, die Religion bei Gott ist der Islam. Und die, denen die Schrift gegeben ward, waren nicht eher uneins, als nachdem das Wissen zu ihnen gekommen war – aus Neid auf einander. (...) Und so sie mit dir streiten, so sprich: ‚Ich habe mein Angesicht ergeben in Gott, und so, wer mir nachfolgt.‘“

Okay... ich fange an Johannes 5:30 Ja, der Sohn ist nicht der Vater, der Vater weiß es, der Sohn nicht & nun?

2) Jesus als Göttliche Gestalt ist auch kein Mensch, aber in seiner Menschlichen Natur ist er auch kein Gott.

3) Ja, Jesus betet zum Vater & nun?

4) Aber was spricht da schon gegen die Trinität?

Die anderen sind vom Kuran, daran glauben Christen nicht.

1
@Normal177

,,der Sohn ist nicht der Vater, der Vater weiß es, der Sohn nicht & nun?

Was willst du uns damit sagen? Das der Sohn zugleich der Vater ist ohne es zu wissen??

,,Jesus als Göttliche Gestalt ist auch kein Mensch, aber in seiner Menschlichen Natur ist er auch kein Gott."

Jesus ist weder Gott noch Sohn Gottes

,,Gott ist nicht ein Mensch, daß er sein Wort bräche, noch ein Menschenkind, dass ihn etwas reute"

,,Ja, Jesus betet zum Vater & nun?" Trinität hat hiermit sich verabschiedet :), man betet nur zu Allah (Gott)

,,Aber was spricht da schon gegen die Trinität?"

Einiges, https://youtu.be/8w-kn7-U3h0

https://youtu.be/Vkl4e02WND8

1
@ImmernurSperre
Was willst du uns damit sagen? Das der Sohn zugleich der Vater ist ohne es zu wissen

Der Sohn ist nicht der Vater ist nicht der Heilige Geist, aber alle drei sind der christliche Gott. Genau das bedeutet Trimität. Sie sind voneinander getrennt und dennoch eins. Darum betet Jesus in seiner menschlichen Form auch zum Vater.

3
@Fruchtvampir

Allah(Gott) stirbt nicht (audhubillah) und selbst Jesus Friede und Segen auf ihm wurde nicht Mal gekreuzigt

0
@ImmernurSperre

Wer behauptet, dass der christliche Gott gestorben sei? Der Sohn (Jesus) ist in einer menschlichen Form gestorben. Und Menschen sterben.

2
@Fruchtvampir

Jesus ist dennoch nicht Gott (audhubillah), Jesus ist wie du und ich nur ein Mensch und nichts mehr, wir können uns nicht vorstellen wie Gott aussieht

0
@ImmernurSperre
wir können uns nicht vorstellen wie Gott aussieht

Dir ist hoffentlich klar, dass laut Islam Allah ein Gesicht hat?

1
@ImmernurSperre
Das ist ein totaler Widerspruch in sich

Ein scheinbarer Widerspruch, wie er sich zuweilen ergibt, wenn es um Dinge geht, die nicht unser Alltagserfahrung entsprechen. Die Quantentheorie kennt auch scheinbar "totale" Widersprüche, insbesondere kennt sie das Phänomen, dass die Antwort auf eine "Frage" nur bekannt sein kann, wenn die Antwort auf eine andere "Frage" unbekannt ist. (deshalb wurde auch mal eine Quantenlogik erstellt, die dieses Prinzip enthält)

Du stellst dir Gott wie ein Ding aus der materiellen Welt vior. Wir Christen sagen: Gott ist größer, und dazu gehört auch die Trinitätslehre.

1
@helmutwk

Ach Helmut, du redest ohne Belege,ohne logische Argumenten, sondern einfach rein aus Emotion, Vermutungen und Wunschvorstellungen, du konntest mir nicht Mal bei einer anderen Frage mir eine Antwort geben

0
@ImmernurSperre
du redest ohne Belege

Informier dich über Quantenphysik, dann merkst du dass es Hand und Fuß hat was ich sage.

du konntest mir nicht Mal bei einer anderen Frage mir eine Antwort geben

Welche Frage sollte das sein?

1
@helmutwk

Tja, offensichtlich gab es die von ImmernurSperre genannte Frage nicht. Kein Wunder, dass der öfter gesperrt wird :D

0

Nein, ganz im Gegenteil!

Ich zitiere dazu mal die MacArthur-Studienbibel:

  • "einen Gott, den Vater ... einen Herrn, Jesus Christus. Eine vollmächtige und klare Bekräftigung der Wesensgleichheit Gottes, des Vaters, und Gottes, des Sohnes (vgl. Eph 4,4-6)."

=> 1. Korinther 8,6 sagt also aus, dass Jesus und Gott wesensgleich sind! Dieser Vers ist also eine Bestätigung der Gottheit Jesu und der Dreieinigkeit Gottes.

Widerspricht 1. Korinther 8,6 die Trinitätslehre?

Völlig ungeeignet als Beleg für und auch gegen die Trinität. Und außerdem besteht die Bibel aus mehr als aus einem Vers,

Jesus ist der Sohn Gottes, in dem Gott sozusagen seine ganze Fülle wohnen lässt. Und Jesus als Sohn Gottes setzt sein ganzes Vertrauen in seinen Vater und ist ihm gehorsam, sodass er dadurch selbst ein Abbild Gottes ist.

Somit sieht man in Jesus Gott selbst. Ja er ist dieser Gott.

Dem widerspricht 1.Korinther 8:6 nicht.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Bibel lesen, Beziehung mit Gott/Jesus, Gemeinde

Was möchtest Du wissen?