Werkzeug billig vs teuer?

10 Antworten

Das billigere Gerät hätte sogar mehr Watt.

Vermutlich aufgenommene Leistung.

Die abgegebene Leistung ist, was letztlich zählt.

Die Differenz daraus ist die Verlustleistung.

Hauptsache, es steht groß und breit "2000W" drauf....

Stichwort: Wirkungsgrad und Energieeffizienz.

Ansonsten halten gute Werkzeuge idr. länger und sind auch besser zu handhaben.

Eine gute Bohrmaschine frisst sich z.B. problemlos in eine Wand, wo eine billige Discounter-Maschine gerade mal ein bisschen Putz abgenagt bekommt.

Nochmal Beispiel Bohrmaschine: Die billigen Bohrmaschinen "punkten" oft mit einem 1000-teiligen Bohrerset als Kaufanreiz. Eine gute Bohrmaschine bringt dagegen nicht einen Bohrer mit.

Die beiliegenden Bohrer sind nämlich aus Pudding o.ä. und gehen schon beim ersten Bohren kaputt. Der Hersteller der teuren Bohrmaschine verzichtet daher gleich darauf.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich beschäftige mich schon mehrere Jahre damit.

Billige Werkzeuge haben nicht die Qualität wie die von teurerem.

Kommt aber immer auf den Gebrauch an.

Wo ich mein Haus gebaut habe, habe ich mir zum Flexen der Steine auch eine billige Flex von einem Diskouter geholt. Die hielt keine Woche und ich konnte sie innerhalb der Garantie umtauschen. So hatte ich am Ende 6 Maschinen durch gebracht.

Eine teure hätte alles auf einmal geschafft.

Für Otto Normalverbraucher, der das Dng nur ab und zu mal braucht, reichen solche Geräte aber durchaus aus. Nur wenn du da viel mit abeiten willst, empfehle ich immer gutes Werkzeug.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Die Handhabung, Robustheit, Gewicht und Haltbarkeit vom Markengerät ist viel besser.

Wenn du mir mit verbundenen Augen zwei Geräte geben würdest, könnte ich dir sagen welche welche ist.

Es kommt aber immer auf den Gebrauch an. Manche sachen sind gut verwendbar.

Wir haben ein Baugewerbe und da muss man einfach zum Markengerät greifen.

Wenn du günstige aber dennoch gute Werkzeuge und Geräte willst dann schau mal nach der Marke GÜDE.

Bloß von den Aldiprodukten rate ich dir ab.

Hoffe das hilft dir weiter

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium / Ausbildung

Hallo, ich arbeite normal mit einer Oberfräse von ELU da es aber diese Firma so nicht mehr gibt bekomme ich Ersatzteile immer noch und für grobe Arbeiten habe ich noch eine Dicountermaschine aber die nur für das ganz Grobe da die Geräusch und Genauigkeit sehr zu wünschen ist.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ein Beispiel was ich erlebt hab:

Der Vermieter meiner Schwester wollte einen Durchbruch mit nem 10er Bohrer für eine Leitung bohren, kam mit seiner 50€ Maschine ausm Baumarkt an und legt los. Ich hab zeitgleich nen Schrank aufgehängt für meine Schwester, hatte also meine Maschine mit die deutlich kleiner ist als der 50€ Super-Bohrhammer Klopper. Nach 10-15Min. saß der mit dem Klopper immernoch da und war am Bohren, hohler Stein eben und seine Maschine kam nicht weiter trotz über 1000W. Nett wie man ist bietet man ja seine Hilfe an, aber nicht mit seinem Spielzeug sondern mit meiner Hilti TE15 (650W?). Einmal angesetzt und ich war durch mit seinem Bohrer, seltsam dass die kleine 15er damit keine Schwierigkeiten hatte.

Ich habs hier bei mir auch dauernd, die Nachbarn bohren ewig wo ich mir denke die durchlöchern in der Zeit die komplette Wand. Hab hier nur einen Durchbruch beim Einzug gemacht, keine 5Sek. dann war ich durch und alles was ich aufgehängt habe war ebensowenig ein Problem für die kleine Hilti.

Mein Onkel is son typischer Baumarkt DIY Junkie, wenn ich bei dem irgendwas machen soll muss ich meine Maschinen schon mitnehmen sonst bekomm ich nen Ixo in die Hand gedrückt zum Schrauben und brauch pro Schraube 5-10Min weil er die Bits erst suchen muss und dann stellt sich auch noch heraus dass der Akku direkt wieder leer is. Muss ich ihm ein Loch bohren drückt er mir ne 50€ Bosch Schlagbohrmaschine in die Hand, mit der dauert es ewig bis man mal ein Loch so tief hat dass es reicht.

Kumpel von mir ist auch unbelehrbar und quält sich mit Discounterwerkzeug rum, dem fällt die Kinnlade runter wenn ich ihm mal eben so etwas mache mit meinen Maschinen. Der kennt es garnicht dass ein Loch so schnell inner Wand sein kann oder man mit nem Akkuschrauber auch ohne vorbohren mal eben so ne Schraube irgendwo reinjagen kann.

Der Unterschied is deutlich spürbar zwischen richtigen Maschinen und dem Spielzeug ausm Baumarkt, ich will mich aber auch nicht quälen sondern fertig werden. Dann kostet eben ein Akkuschrauber mal 200€, den hab ich dann aber auch über Jahre und kann ihn nutzen. Es geht aber noch weiter, du brauchst auch dass entsprechende Zubehör für deine Maschinen. Mit nem billigen Bitsatz versauste dir die Schrauben evtl. direkt, mit nem billigen Bohrer stehste schneller doof da weil er ruckzuck stumpf ist. Beim Handwerkzeug isses genauso, ein billiger Seitenschneider der dir beim Zukneifen in zwei Teile bricht macht keinen Spaß sondern kann dich sogar verletzen. Da greif ich dann lieber zu nem Knipex als zu nem 5€ Seitenschneider, da weiß ich wenigstens was ich habe und der zerbricht dann auch nicht wenn ich mal was durchkneifen will.

Was möchtest Du wissen?