Dose nur im Notfall beim Pils, Radler ist recht egal wobei ich eher zur Glasflasche tendiere. Sicher is dass Schleppen von Kisten nicht meine Lieblingsbeschäftigung aber so hab ich es von klein auf vorgelebt bekommen, Bier kommt immer aus Flaschen in Kisten. Frisch sind die Biere immer wenn se abgefüllt werden, du kannst ne alte Dose genauso erwischen im Markt wie ne ältere Kiste aber dass erkennst du am MHD.

...zur Antwort

Wenn ich hier lese "Gute Konfi"...... Klüsen auf dann springt euch direkt was in die Augen: Intel und 3600er RAM is reinste Verschwendung weil der RAM eh nur als 2933er läuft.

Dazu ein Sharkoon Netzteil aber die GPU reicht ja aus damit der PC aufm Papier gut aussieht?

Also mal im Ernst:

Netzteil: Entweder Seasonic, BeQuiet oder gelabelte Delta/CWT/HEC/Seasonic 600W Klasse etwa als Faustregel damit se die 6800 Radeon packen.

RAM: Intel 3000/3200er | AMD: 3600er bei 550/570 Chipsatz und min. Ryzen 5600

Mobo AMD: Asrock oder MSI | Mobo Intel: MSI oder Gigabyte

GPU von Asrock lieber umgehen, stattdessen MSI/Sapphire/Powercolor!

Kühlertipp: Deepcool (OEM Fertiger für EKL & Co. Luftkühler, AIO 2. größter Fertiger neben Akasa).

...zur Antwort

Als ich klein war wurde rings um und an meinem Elternhaus irgendwo immer nach Blindgängern und Munitionsresten gesucht, es wird wohl auch noch einiges in der Erde liegen gerad dort wo die neueren Häuser stehen und nicht jahrelang gesucht wurde.

Wenn Spielplätze abgesperrt werden zum Umgraben weil Blindgänger vermutet werden war in den 90ern doch recht normal, da wo ich rumgesaust bin wurde später auch alles umgegraben zwecks Suche. Ist aber auch nie ein Blindgänger hochgegangen, gesehen hab ich trotzdem mal aus ein paar Metern Abstand nen möglichen Blindgänger.

...zur Antwort

Älterer Monitor und Mac Mini M1 ist keine Option?

Im Outlet haben die großen Shops öfter mal die kleinen Mac Minis für 650€, ansonsten 719€ als Normalpreis für den M1 Mac Mini. 24" Monitor sollte man sonst eigentlich min. stehen haben, ansonsten notgedrungen per HDMI am TV anschließen.

...zur Antwort
Bin auf bestimmte Programme angewiesen

Also ich habe beides hier und aktiv in Nutzung, Mac OS ist aber durchaus instabiler als Windows 10:

AMD Ryzen 9 in 2 Jahren: 0 Abstürze

Mac Mini M1: 1 Absturz pro Monat

Dennoch teile ich meine Arbeitsprogramme mittlerweile auf beide Systeme auf und bin letztlich zurfrieden, demnächst werde ich noch meinen Videoschnitt verlagern auf Mac OS mit Final Cut. Ansonsten übernimmt der Mac Mini schon den alltäglichen Dienst als PC zum surfen und Videos schauen auf Youtube komplett, wozu unnötig Strom verballern wenns auch mit weniger geht? Der Stromverbrauch war ohnehin der Anschaffungsgrund, richtig Dampf brauch ich schließlich nur noch wenn ich im Simulator fliegen will was dem Windows 10 Rechner vorbehalten bleibt. Was aber soll ich sonst mit der 2080 und dem Ryzen 3900X sonst im Alltag? 60W beim idlen oder 20W ist schon ein Unterschied, wollte zwar nie Apple hier aufstellen aber aktuell gibt es kaum etwas was effizienter ist und was flexibler ist als so ein M1: Ich mach mir aus allen Welten eben das Beste zu Nutze zu meinem Vorteil!

Linux ist ne Nummer zu viel für mich, Win kann ich anpassen wie ich es brauche also reichts und Programme unter Linux zum laufen bringen ist zuviel Arbeit. MS bietet die nötigen Tools an und ich bastel mir mein Win damit selbst zusammen, seit Win10 und dem Update-Zwang bin ich eh eingeschränkt (Wozu gibs die Funktionen eigentlich noch in den Tools?). Von Freeware bin ich eh schon lange enttäuscht, gerad Opensource Office taugt schlichtweg beispielsweise garnix wenn man Office beherrscht und einmalig dafür geld aufn Tisch zulegen ist in meinen Augen vollkommen ok! Aber ich komme sogar Pages aufm Mac und Ipad klar, als Word-Ersatz hier und da sicherlich mal brauchbar auch wenn ich weiterhin Office aufm PC nutzen werde als primär Lösung.

...zur Antwort
Nvidea Grafikkarten

Treibersupport und Verbreitung in verschiedensten Anwendungen ist einfach bei NV eher gegeben, ich hab Plugins im Videoschnitt die bei ner AMD Karte garnicht erst funktionieren. Generell sind die NV Karten auch immer schneller nativ unterstützt in den Programmen, Treiber sind auch übersichtlicher und stabiler egal ob GF oder Quadro.

...zur Antwort

Ich hab mich mal mit dem Beamten noch kurz unterhalten nach ner Kontrolle weil ich ein 2. innerhalb von 2 Wochen rausgezogen wurde. Laut deren Aussage hat es mich zufällig erwischt und ich fahre wohl das langweiligste Auto was man fahren kann: Toyota Corolla im Serienzustand. Wenn ich allerdings mit meinem Oldie gefahren wäre hätten Sie mich wohl nicht rausgezogen, ging mehr um den Zustand weil der Wagen schon 20 Jahre aufm Buckel hat und Oldies fallen durchs Raster weil se Liebhaberstücke sind.

...zur Antwort

Ob neue Autos wirklich günstiger sind bezweifel ich wohl nicht umsonst:

Steuer: ~9€

Versicherung: ~30€

Verschleiß pro Jahr: ~100€

Sprit je nachdem wieviel ich fahre, wenns viel wird 100-120€.

Der Wagen wird im Oktober 23, Kosten gehen noch auch wenn er schon deutlich teurer ist als der Oldie der beim Verschleiß noch mehr Punkten könnte als Daily bis er 30. wurde. 5 Jahre für 600€ Verschleißkosten mit allem drum und dran gegenüber den damaligen 500€ im selben Zeitraum. TÜV musste bei beiden nochmal oben drauf rechnen, Teile organisiere immer ich und mache auch die einfachen Sachen selbst aufm Parkplatz. Bremsen und Ölwechsel lasse ich aber auch machen, habs eben nicht gelernt und so bin ich dann auch abgesichert wenn mal was passieren sollte - ganz einfache Rechnung also für die Bremsen. Am teuersten sind immer Reifen, alle 5 Jahre einmal max. 250€ für nen Satz Allwetter.

...zur Antwort

Mach einfach jeden Tag 2-3 Bögen ohne Druck, mit der Zeit bekommste die Fragen in deinen Kopf und dir fällt auch ein gewisses System auf mit dem du dir Brücken bauen kannst. 90% der Fragen erkennste direkt in der Prüfung und weißt die Antworten, die anderen 10% erkennste dann auch und weißt mindestens wieviel Kreuze du zu machen hast.

...zur Antwort

Bleib bei den großen Marken aus der Branche die auch die Buisness-Schiene fahren, die haben generell mehr Entwicklungsbudget und die Ersatzteilversorgung ist gesichert. Heißt Konkret: Dell oder Lenovo.

Ich hab mir auch vor kurzem den Markt mal angeschaut und recherchiert, am Ende gabs zwei Geräteserien zur Auswahl: Dell G15 und Lenovo Legion 5. Durch nen Sale kam ich dann deutlich günstiger an ein Legion 5 mit Ryzen und 3070, großer 80WH Akku und 100% sRGB Display. Dazu gabs dann noch ne 1TB NVME die ich direkt eingebaut hab, 512GB NVME sind eben doch zu wenig um wirklich damit arbeiten zu können. Die kleine 512er is die OS-Platte und die 1er für Videomaterial und das ein oder andere Spiel.

Einzig wichtig für die GPU is dass du ihn aufbockst damit er sich genug Luft zufächern kann, dazu einmal im Jahr reinigen als minimum. 70 Grad beim Benchmark ist so zumindest realisierbar, sollte dann also auch 10 Jahre durchhalten wie mein alter Toshiba mit Quadro GPU.

...zur Antwort

Kommt im wesentlichen auf dein Fahrprofil drauf an, Stadtverkehr is immer schwierig zum spritsparen und wenn du zügig fährst schaffste auch die 7,5l. Es sei denn du nimmst den kleinen 1.3er Motor, der kommt im Stadtverkehr auch auf 5l runter, dann biste aber auf der Landstraße am draufzahlen weil du ihn drehen musst damit er in die Kontakte kommt. 7l im Mix sind kein Problem mit nem 1.6er, auf Langstrecken wenn du gerne auch mal Gas gibst (160-180 zum überholen) kommste auch mit 6,5l aus. Kannst du dich auf Langstrecken zügeln und stuhr 110-120 durchfahren, rechne mit 5,5l und vlt. bekommste auch 5l glatt hin wenn du im LKW-Tempo mitrollst.

Was mir der Corolla allerdings direkt mit 10l quittiert sind Vollgasfahrten mit 180 über die Bahn, bei 50l Tank sind 500km auf der Bahn dann schon Maximum durchs saufen. Mit viel Stadtverkehr und Überland hab ich ansonsten immer 700km abgespult zwischen den Tankstopps. Naja, du musst eben auch besseren Sprit tanken heute als er bräuchte was auch ne Rolle spielen dürfte. Dazu die 870kg Leergewicht und der 1.6er Benziner mit 90 DIN-PS laut technischen Datenblatt des Motors, was der KAT frisst sei mal dahin gestellt. Mit nem 135PS Avensis Kombi kann er aber locker mithalten und seinen jüngeren Bruder mit 110PS 1.6er hängt er ab.

Unauffälliger 80er Jahre Toyota, robust und zuverlässig bis heute. Dafür immerhin mit nem kleinen Heckspoiler und großer Klappe, Kühlschrank und Waschmaschine haben damals reingepasst beim Corolla meines Vaters. Schlafen ist auch kein Problem, Bank umklappen und Bettzeug rein dann komm ich zumindest mit dem Platz klar mit 1,80m.

...zur Antwort
9-10/10
  1. Toyota Corolla Liftback 1.6DX (E8)

Ich nehm mal meinen 2. Wagen, hatte vorher keinen gefunden und musste nen neueren fahren. Sind eben selten geworden, schon damals DE-Weit gesucht und dann eben als 2. Wagen in einer Hauruck-Aktion gekauft, Probefahrt war damals einmal um den Block und dann direkt für 900€ mitgenommen (Kurzzeitkennzeichen gabs damals noch). 6 Jahre als Daily genutzt und heute als Oldie unterwegs, in den 6 Jahren Alltag hat er mich 500€ an Wartung gekostet mit Bremsbelägen und einen Zahnriemenwechsel und Allwetterreifen.

1.6er Benziner mit dem 4A-LC (4A mit Vergaser), da erschrecken sich selbst heute noch viele wenn ich mal richtig anner Ampel wegstarte. Lässt sich ansich auch noch im Alltag bewegen, mehr 7l schluckt er kaum bei zügiger Fahrweise und man schwimmt immer locker mit. Lustig wirds dann auf der A7 in den Kassler Bergen weil er sich nicht stören lässt von den Steigungen, da kann man schonmal bequem an anderen vorbeiziehen bergauf. 6,5l auf Langstrecken sehe ich auch nich als schlecht an, wenn ich es will fahr ich auch mit 5,5l stur mit 120 durch.

Abseits dessen lernt man natürlich auch noch richtig fahren, man spürt eben noch was unter den Rädern los is und kann sich drauf einstellen. Servo und ABS sind Fremdwörter, letzteres is mir wohl auch dadurch bis heute noch suspeckt in meinem 99er Daily Corolla.

  1. Toyota Corolla Liftback 1.6 Linea Luna (E11)

Mein aktueller Daily ist ansich derselbe Wagen technisch gesehen, Ersatzteile sind auch zum großen Teil dieselben wenn ich die unbrauchbaren Scheiben auf der Hinterachse außen vor lasse. 1.6l 4A-FE (4A mit Einspritzung) und etwas sparsamer aber dafür auch etwas weniger spritzig durchs höhere Gewicht, dazu von außen zwar etwas größer aber innen eher ein Witz. Wenn ich beide nebeneinander stehen hab und die Heckklappen aufmache frag ich mich immer wieso Toyota den Kofferraum beim E11 vergessen hat, naja hauptsache die Technik stimmt noch zum größten Teil.

6,5l im Alltag reichen immerhin um von A nach B zu kommen, laut TÜV Prüfer sieht er immernoch besser aus von unten als 3 Jährige also hält die Werkskonservierung wohl noch durch. Ansonsten ähnlich sparsam was den Unterhalt angeht, 100€ beim TÜV zu lassen alle 2 Jahre find ich halt schon nervig. Alle 4 Jahre braucht er halt neue Scheiben auf der Hinterachse weil die wegrosten, 14€ hab ich letztes Mal pro Scheibe bezahlt also hält sich dass noch in Grenzen. 95% Bremsleistung kommt eben über die Vorderachse und wer bremst im Alltag schon irgendwo wie ein bekloppter? Wenn Automagazine nen überladenen Corolla E11 mit Trommelbremse testen und Toyota danach runter machen, bessert Toyota eben leider nach mit Scheiben....

...zur Antwort
Schäferhund

Ich bin mit einem aufgewachsen, hörte aufs Wort und war recht schnell was lernen anging. War allerdings auch einer ohne Papiere und etwas größer als andere Schäferhunde, mit Leine wäre ich als 5-6 jähriger hinterhergeflogen aber ne Leine kannte er zum Glück nicht. Den ganzen Tag hatte ich meinen mit draußen jedes Wochenende, hat man eben auch nicht außer Puste bekommen den Hund.

...zur Antwort

Einfach mal kurz bei Dell auf der Website geschaut: https://www.dell.com/de-de/shop/laptops/dell-g15-gaming-amd/spd/g-series-15-5515-laptop/cn55401sc11

Hat halt nur leider nen recht kleinen Akku, mit dem großen wärst du direkt bei 1050€ aber dafür dann auch nur direkt mit dem Ryzen 5800H der für ne 3050 eh zu stark is.

...zur Antwort

Hunde fressen Gras, dass is ganz normal und wird ausgekotzt nach ner Weile. Für Zuhause kannste ja mal Knochen und Schweineohren oder Pansen zum knabber anbieten ab und an, ansonsten wachsam sein und rechtzeitig mal ein bestimmendes "Aus" oder "Pfui" was dein Hund sicherlich schon kennt als Befehl in dem Alter.

...zur Antwort

Als Notebook ne Workstation? Teurer Spaß wenn du es ernsthaft machen willst, ein Tower wäre günstiger mit mehr Leistung.

Fängt bei 6000€ an: https://www.dell.com/de-de/work/shop/dell-notebooks/precision-7760-data-science-workstation/spd/precision-17-7760-laptop/xctop7760dswsemea_vivp?configurationid=be0b2440-8881-45a7-a91e-d2cd417d8179

Mit dem Teil biste auch recht schnell bei 10000€, je nachdem was du noch haben möchtest an SSDs etc.. Geht ja auch nicht ohne anständige Quadro-Karte als Workstation, willst ja damit sicherlich rendern und andere Spielereien anstellen.

Der Huawai Monitor is der letzte Schrott, wer nutzt noch VA Panel statt IPS? AOC bietet 32" an für 230€ ansonsten kannste bei Dell auch gleich welche mitbestellen die was taugen ausm Buisness-Bereich. Alternativ mal den richtigen Monitor Marken schauen die auch Ahnung von der Materie haben: Iiyama, AOC etc..

Dockingstation sind mittlerweile scheinbar selten geworden, da kannst du aber nachfragen bei den Herstellern. Am besten fragst du dann aber direkt nach nem Port Replikator damit die zumindest denken du hast nen Plan davon, gab es damals ansich immer bei den Notebooks um die schnell am Schreibtisch anzuschließen ohne Kabel einzustecken (draufsetzen und alles war angeschlossen über den Anschluß auf der Unterseite).

...zur Antwort